Johnny Cash hat einmal über die berüchtigte Zeile "I shot a man in Reno, just to watch him die" aus dem "Folsom Prison Blues" gesagt, dass es ihm darum ging, den niederträchtigsten Grund zu finden, aus dem ein Mann mordet. Dies ist ihm beeindruckend gelungen. Im Opener "Girlfriend" - gleichzeitig …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    aaalt! und ja, es geht nur um kommerz. leider bin ich diesem kommerzstreben auch zwei platten lang aufgesessen. A. L. ist nur eine Britney Spears mit e-gitarren, mehr nicht.

    geh echte musik hören!!

  • Vor 13 Jahren

    @Torti (« aaalt! und ja, es geht nur um kommerz. leider bin ich diesem kommerzstreben auch zwei platten lang aufgesessen. A. L. ist nur eine Britney Spears mit e-gitarren, mehr nicht.

    geh echte musik hören!! »):

    Avril Lavigne und Britney Spears haben wirklich nichts gemeinsam. Und "echte Musik" ist doch auch eher relativ.

  • Vor 13 Jahren

    Zunächst mal möchte ich mich als Avril Fan der ersten Stunde outen. Sie ist wirklich anders (gewesen als all der Mainstream Glitter Glanz Scheiss aus America & Co. a la Britney, etc. Sie wollte asbrechen, unkonventionell sein ... und was ist sie nun? ... egal ... darüber will ich mich nicht auslassen.

    Was hier jedoch unverblümt zum Konzert gesagt werden sollte - und vergesst nicht - dies ist eine SUBJEKTIVE Meinung!

    Sorry, aber das Münchner Konzert am 17.06.08 war eine absolute Lachnummer. Lustlos und abwesend war Avril. Ein bisschen hampeln hier, ein bisschen klatschen dort ... sowas reicht für einen Topact nicht, genauso wenig reicht eine so stümperhafte Choreografie - entweder ordentlich oder gar nicht - aber nicht so. Das war gar nix!
    Der absolute Oberhammer war aber die Spielzeit: 60min - keine Zugabe, nichts! Sowas hab ich in über 45 Konzerten noch nie erlebt! Sie ist noch kein etablierter Superstar daher müsste Sie ihre Fans regelrecht füttern mit Songs und guter Performance ... stattdessen verfällt sie in eine Art Britney-Performance, die einfach nur schlecht ist. Sie wirkt nicht mehr authentisch ... dann lieber pure: Mic, Guitarre und losträllern ... ohne großen Pipapo!

    Sorry, aber das war die größte Frechheit, die ich jemals auf einem Konzert erlebt habe. 60min und Tschüß! Danke Avril - 1 Fan weniger für Dich ... und ich weiss, da werde ich nicht der einzige bleiben!
    Fanverarschung!
    Setzen
    6!

    Ciao,
    MW

  • Vor 13 Jahren

    die ersten alben mochte ich noch - damals mit 10. dann habe ich sie toleriert. was jetzt aber für ein müll rausgekommen ist... das ist echt nur scheiße. anfangs meinte sie noch immer "ich hasse diese blondierten überschminkten chicas, die sich immer selbst darstellen müssen" - was ist sie denn jetzt bitte? mit diesem album hat sie sich selbst verraten. alleine girlfriend lässt fans ihrer alten person losheulen (nicht mich, ich fand sie schon ne weile nervig^^): dämliches pseudopunkvideo zu einer schlecht gemachten pophymne und damit es sich auch ja gut verkauft, noch eine tussige rapbridge einbauen. und klauen. ich weiß nicht mehr, von wem, aber eine band hatte fast exakt das gleiche in gut nur mit boyfriend - gleicher text, gleiche melodie im refrain. so ei n zufall sagt avril. und gibt zu, dass sie die ganzen aufnahmen über blau war. das hört man.