Hunger auf Oldschool-Death in Sound und Mache? Asphyx bedürfen keiner weiteren Vorstellung, allein der Name auf dem Cover rechtfertigt den Blindkauf. Zumindest, wenn man auf der Suche nach genau dem Zeug ist, für das die Niederländer stehen.

Überraschungen gibts außer den Outros von "The Great …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    im bereich dm wohl eines der besseren releases jüngeren datums.
    dummerweise hat balladenberger allerdings recht, mehr als 3 zähler ist das ding leider auch nicht wert ;-)

  • Vor 4 Jahren

    Eine Nicht-Rezi für eine Nicht-Band aus einer Nicht-Musikrichtung. Völlig überflüssig. Metallica-Melodie? Gibts sowas? Nein. Ach doch. Das Hausfrauenlied da. Bumm.

  • Vor 4 Jahren

    "Wenn man auf der suche nach genau nach dem Zeug ist" beschreibt genau die Einstellung von dem Schreiber zu dieser Art von Musik. Also in Zukunft Bitte die Finger weg davon. 5 Sterne.

  • Vor 4 Jahren

    "Wenn man auf der suche nach genau nach dem Zeug ist" beschreibt genau die Einstellung von dem Schreiber zu dieser Art von Musik. Also in Zukunft Bitte die Finger weg davon. 5 Sterne.

  • Vor 4 Jahren

    Mir fehlen da die doomiges Passages ein wenig. Bis auf „The Grand Denial“ und „Wardroid“ will da nicht so recht das bekannte Asphyx Gefühl aufkommen. Trotzdem ein solides Stück Todesmetall, aber mehr als 3 Punkte sind das echt nicht. Dafür sind mir dann noch ein paar zu nichtssagende Nummer auf dem Album. „Forerunners oft he Apocalypse“ zum Beispiel packt mir zu keiner Sekunde.