laut.de empfiehlt

Apocalyptica

Das Konzert in Hamburg ist ausverkauft!

Gleich mehrfach wurde sie verschoben, die Double-Headliner-Show der Cello-Metaller Apocalyptica mit den niederländischen Symphonic Metalrockern von Epica. Anfang des neuen Jahres ist es nun aber soweit: Endlich bekommen wir Apocalypticas aktuelle Platte "Cell-0" live auf die Ohren. Und dass die Finnen brettharte Riffs genauso gut können wie sie eine filigrane Technik drauf haben und ein melodiöses Spiel beherrschen, wissen wir bereits seit Mitte der 90er.

Das seit Jahren erste, wieder rein instrumentale Album von Eicca Toppinen (Cello), Perttu Kivilaakso (Cello), Paavo Lötjönen (Cello) und Mikko Sirén (Schlagzeug) wurde von der Kritik entsprechend gefeiert - sie schufen ihre progressivsten Songs seit Langem.

Epica, die 2022 ihr 20-Jähriges feiern, haben neben Pyrotechnik-Spektakel dem Anlass entsprechend ebenfalls aktuelles Material am Start: die EP "The Alchemy Project". Als Support für den Doppelpack spielt zuvor noch die britisch-finnische Band Wheel auf. Es wartet also ein dickes Paket auf Metal-Fans.

Termine

So 12.03.2023 Hannover (Capitol)
Mo 13.03.2023 Köln (Carlswerk Victoria)
Di 14.03.2023 Wiesbaden (Schlachthof)
Mi 15.03.2023 Ludwigsburg (MHP Arena)
Mo 20.03.2023 München (Tonhalle)
Do 23.03.2023 Wien (Gasometer)
Di 28.03.2023 Berlin (Columbiahalle)
Mi 29.03.2023 Leipzig (Haus Auensee)
Alle Termine ohne Gewähr

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Apocalyptica

Wie Patrick Süßkind in seinem Ein-Mann-Theaterstück "Der Kontrabass" einleuchtend dargestellt hat, müssen sich Spieler großer Streichinstrumente …

Noch keine Kommentare