"Don't push me 'cause I'm close to the edge", bat einst ein Vertreter einer ganz anderen musikalischen Richtung. "I'm trying not to lose my head." Alice In Chains dürften Grandmaster Flashs Balancier-Versuche entlang der Steilklippen, die das Leben zuweilen aufwirft, herzlich egal gewesen sein.

Mit …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Die gute Zeit. Mir bedeutet 'Facelift' fast noch mehr und es hat den Vorteil, dass die Produktion sumpfiger und - ja - dreckiger klingt als 'Dirt', aber natuerlich ist das wichtigste Album ihrer Karriere eben 'Dirt'. Gerettet hat mich damals und vor allem in den Jahren nach '92 bis '94 nichts, auch keine Rapmusik, ich bin immer wieder ertrunken und das lief halt im Hintergrund dazu.

  • Vor 7 Jahren

    hui geiles Album, was mich dennoch wundert ist die Tatsache das zwar die Großen Grungehelden wie Nirvana, Pearl Jam oder wie in diesem Falle Alice In Chains in der Meilenstein Kategorie geehrt wurden, von den Großen Indiehelden aber weder Dinosaur Jr., The Pixies, noch Tocotronic oder Sonic Youth(^^) erwähnt wurden. Naja wie dem auch sei wie immer ein Großes Lob an den Text, in diesem Falle an Frau(!) Fromm.

  • Vor 7 Jahren

    ROMMÉ
    Die Platte von 2009 "Black gives way to blue"ist fast noch besser.

    Die alten Sachen höre ich als "unplugged" beim Kartenspielen. Das macht eine besondere Atmospäre und beruhigt.

  • Vor 7 Jahren

    @Der-Wal (« ROMMÉ
    Die Platte von 2009 "Black gives way to blue"ist fast noch besser. »):

    Das hörst du dann zum bügeln?

  • Vor 7 Jahren

    Sehr gute Rezension einer sehr guten Platte.
    Die ist es Wert von Zeit zu Zeit den Blick in den Abgrund zu wagen.
    Bester und bezeichndster Song ist meiner Meinung nach der Titeltrack.

  • Vor 7 Jahren

    Hi Dani, seit wann darst Du denn hier Musik für Erwachsene besprechen?
    Schöne Rezi übrigen, thx.

  • Vor 7 Jahren

    Hab ich vergess
    ... danke an dani fromm für die fundierte Rezi, meilensteinverdächtig !

    @ Azealia
    ... von welchem Bügeln sprichst du ?
    Beim Mainstreambügeln jedenfalls höre ich seit über 20 Jahren 1 mal die Woche Metallica, die Schwarze ! Zu feiner Unterwäsche gibt's 3 Doors Down, sonstiges mit Kotzreiz(Punk).
    p.d.

  • Vor 7 Jahren

    @mad dog (« Hi Dani, seit wann darst Du denn hier Musik für Erwachsene besprechen? »):

    wenn ich mal korrigieren darf, korrekt formuliert lautet deine frage: "hi dani, seit wann musst du denn hier gruselige gitarrenmusik besprechen?" :ill: schubladen sind für anfänger und außerdem langweilig. danke für die blumen, allseits. :kiss:

  • Vor 7 Jahren

    Auch noch nach 20 Jahren: Mein Lieblingsalbum!

  • Vor 7 Jahren

    AIC sind für mich die Musikhelden der 90er Jahre. Sie haben einfach wirklich fantastische Lieder produziert und ihre CDs sind zeitlos gut. "Dirt" ist besser als jedes Nirvana-Album, auch wenn von Nirvana mehr reden. Allerdings reden auch viele von Dieter Bohlen. Für mich ist es jedenfalls ein "allzeit Album". Noch heute höre ich deren Alben regelmäßig, lediglich mit dem neuen Album habe ich so meine Probleme, wenngleich es auch sehr gut ist.

  • Vor 7 Jahren

    Persoenliche Empfindungen ausser Acht gelassen: die "grossen 4" des Grunge lassen sich gar nicht vergleichen, da jede Gruppe fuer sich in eine andere Soundkerbe schlaegt. Da klang keine wie die andere und das war auch das Gute am Genre, dass es stilistisch doch so vielseitig war, bevor nach den ersten Erfolgen dann die ganzen Plagiate und Angleichungen kamen.

  • Vor 7 Jahren

    Diiiirt. Jetzt sind aus meiner Top-Ten so gut wie alle Alben vermeilensteinnisiert. Fehlen nur noch Doolittle,Daydream Nation und The Queen Is Dead.
    @Pkingente
    Unheimlich das wir staendig nach den gleichen Meilensteinen verlangen^^ Tocotronic muessen auch noch. Aber Kapitulation gabs schon. Welches Album sollte deiner Meinung nach genommen werden ?

  • Vor 7 Jahren

    Ab jetzt heißt du Dani in Chains, Freddy :)

  • Vor 7 Jahren

    Alice In Chains ist die schlechteste Rockband der 90er. Sogar noch schlechter als Nirvana. Gut das es die Jammerlappen nicht mehr gibt.

  • Vor 7 Jahren

    Beides Falsch. Ätsch. Sehr schöne Review. Fand die von Slime letzte Woche schon Klasse, Dani toppt das aber noch mal. Slime ging an den Kopf, die hier ans Herz.

  • Vor 7 Jahren

    konnte mich damit nie so absolut anfreunden. Lieblingssong: Down In A Hole

  • Vor 7 Jahren

    @ freddy: Meinte eigentlich mehr die DSDS-Pfeiffen als Deine Gangsta-Rapper (OK die auch....)
    Was sind eigentlich Schubladen ?

  • Vor 7 Jahren

    Absolut geniale Platte. Seltsamerweise ziehen mich die Songs kein Stück runter (wie auch bei the downward spiral von NIN), sie machen mir sogar richtig Spaß. Für mich definitiv die beste von Alice in Chains. Facelift rockt auch ordentlich. Die dritte fällt für mich eher ab. Die neue ist auch cool.
    Aber immer wieder schön zu sehen, dass doch so einiges, was hier bei den Meilensteinen vertreten ist auch in meine CD-Regal zu finden ist.

    WANN KOMMT AENEMA VON TOOL ??????

  • Vor 7 Jahren

    @MannBeißtHund (« Alice In Chains ist die schlechteste Rockband der 90er. Sogar noch schlechter als Nirvana. Gut das es die Jammerlappen nicht mehr gibt. »):

    Die gibt es aber noch.