laut.de empfiehlt

Algiers

Postpunk, Gospels, aber auch Politik oder Southern Gothic-Literatur - die Wurzeln der Algiers lesen sich so einzigartig, wie ihr Sound "dringlich" klingt - letzteres Adjektiv bemüht der deutsche Konzertveranstalter einmal zu Recht.

Und hört man dann noch, dass in den Reihen der Amerikaner aus Atlanta, Georgia auch noch Ex-Bloc Party-Drummer Matt Tong die Stöcke schwingt, sollten das Argumente genug sein, ein Konzert des Vierers um Sänger und Multiinstrumentalist Franklin James Fisher zu besuchen.

Die Truppe selbst bezeichnet ihren Stil zuweilen als Post Worldbeat, der auch auf Industrial-Elektronik und eine gewisse am Hip Hop geschulte Beat-Ästhetik rekurriert. Ja, der futuristische Postpunk-R'n'B klingt recht einzigartig und macht deutlich: Diese Band bleibt unberechenbar!

Termine

Sa 22.10.2022 Schorndorf (Manufaktur)
So 23.10.2022 Köln (Club Volta)
Di 25.10.2022 Bielefeld (Forum)
Do 27.10.2022 Berlin (Hole 44)
So 30.10.2022 Dresden (Beatpol)
Alle Termine ohne Gewähr

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Algiers

Die Kunst der Band Algiers kann im ersten Moment ganz schön überfordern. Sänger und Gitarrist Franklin James Fisher, Bassist Ryan Mahan und Gitarrist …

Noch keine Kommentare