Mit "Captain Morgan's Revenge" sind Alestorm letztes Jahr quasi aus dem Nichts in der Szene eingeschlagen und haben allen finnischen Humppa-Metallern eine lange Nase gedreht. Scharenweise kam das schunkelwütige Volk zu den Konzerten der Schotten, und mit "Black Sails At Midnight" wird sich die Gefolgschaft …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    hmmm... der kritik nach zu urteilen ist es wieder mal ein cooles album...^^
    habs mir dann auch gekauft und hätte da schon 4 pünktchen her gegeben...

  • Vor 10 Jahren

    4 punkte ist schwierig, denn leider ist black sails nicht ganz so gut geraten wie captain morgain. und da captain kein 5 punkte album war...

    hab die jungs auf dem legacyfest gesehen und danach kann ich nix mehr schlecht von denen finden. selten so umgängliche und lustige menschen auf der bühne gesehen. und obwohl sie eine der am meisten abgefeiertsten bands an dem tag waren sind sie nach dem auftritt einfach so durchs publikum marschiert, haben smalltalk gemacht und autogramme gegeben. so gewinnt man fans.

  • Vor 10 Jahren

    Tolle Scheibe! Wurde nicht enttäuscht. Habe mir die Limit Edition mit Live DVD geholt, die müssen live echt der Hammer sein.

  • Vor 10 Jahren

    Ahoi seamen of the black sails!

    Das Album ist richtig gut. Teilweise find ich, dass die Tracks noch ein wenig vom Sound verbessert wurden. Lieblingstrack: "The Quest"... epicepic!

    Insgesamt ein gelungenes Nachfolgeralbum.

    Ich muss gestehen, dass mich Scottish Pirate Metal sehr anzieht.

  • Vor 10 Jahren

    @Kurosawa (« Tolle Scheibe! Wurde nicht enttäuscht. Habe mir die Limit Edition mit Live DVD geholt, die müssen live echt der Hammer sein. »):

    hab die letztes jahr aufm metal invasion in passau gesehen... waren ned schlecht aber haben mich live ned vom hocker gehaun...

  • Vor 10 Jahren

    Hab die Truppe bereits viermal live gesehen und mitlerweile kann ich mir das Zeug nicht mehr anhören :D Lustig sind sie ja schon. Nur ausgelutscht.

  • Vor 10 Jahren

    @Abi («

    Das Album ist richtig gut. Teilweise find ich, dass die Tracks noch ein wenig vom Sound verbessert wurden. Lieblingstrack: "The Quest"... epicepic! »):

    danke.
    Jepp, wir haben diesmla echte Bläser, Strings und Bagpipes eingesetzt...im gegensatz zu den Keyboards auf dem Debut.

    Gruß

    Lasse