An sich ja lobenswert, Jahr um Jahr ein Studioalbum zu veröffentlichen. Fans und Geldbeutel werden dieses Vorgehen gleichermaßen danken. Wenn allerdings die Ideen fehlen, geht der Schuss nach hinten los. Im Fall von "Freedom": schwungvoll ins Knie.

Da ist jemandem aber mal gar nichts eingefallen.

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @lautuser (« Akon braucht kein Mensch. »):

    Aber braucht Mensch Akon?

  • Vor 11 Jahren

    Aber Akon @ "Cross That Line" von Raus ist doch WEED!

  • Vor 11 Jahren

    @Sodhahn (« bin mal gespannt wann die ersten akon groupies hier aufschlagen... ;) »):

    HALLO?????!!!!! AKON IST JA MAL WOHL DAS BESTE, WAS DIE WELT ZU BIETEN HAT!! IHR HABT JA ALLE KEINE AHNUNG!!

    übrigens > der ist sooo süüüüüüüß!

    Genug groupie? ;)
    Nee, mal ernst: muss man den kennen?

  • Vor 11 Jahren

    akon war schin immer scheiße udn wird es immer bleiben.....nein das ist falsch, denn das was er jetzt gemacht hat ist nicht mehr scheiße, das ist...keine ahnung ich kenne kein wort, das so etwas schlimmes beschreiben kann.
    Aber die review fand ich sehr gut

  • Vor 11 Jahren

    smack that, war das von akon?
    das war gut.
    kardinal dingsbums dangerous, auch gut, aber da war er nur als feature, wa...
    wir halten fest: als ich dieses neue video (right now oder so) gesehen und dabei das neue lied gehört habe, konnte ich soviel ideenlosigkeit fast nicht glauben.
    ernsthaft.

    demzufolge gute review

  • Vor 11 Jahren

    Akon verdient viel Geld mit seinem jaehrlichen Geschrammel es gibt also genug Quarktaschen in der Welt die bezahlen und die das Getue von Akon aus seiner Sicht sicher rechtfertigen...

  • Vor 11 Jahren

    Leute, ehrlich? Ich steh nicht auf Hip Hop und dicke Hosen, ich mag auch Bobo und Naidoo nicht, aber jetzt völlig ohne Scheiß, das Album ist echt gut! JA! Sehr gut!

    Es ist gute Laune, es macht Spaß, es bringt mich zum Lachen. Ich mag es und höre es. Ganz oft. Ohne Scherz. Und bald guck ich mir Sick Of It All an. Nur mal als so. Und Akon höre ich im Auto auf dem Weg dahin. Ehrlich. Ich bin Fan jetzt.

  • Vor 11 Jahren

    @Freakman1977 (« Leute, ehrlich? Ich steh nicht auf Hip Hop und dicke Hosen, ich mag auch Bobo und Naidoo nicht, aber jetzt völlig ohne Scheiß, das Album ist echt gut! JA! Sehr gut!

    Es ist gute Laune, es macht Spaß, es bringt mich zum Lachen. Ich mag es und höre es. Ganz oft. Ohne Scherz. Und bald guck ich mir Sick Of It All an. Nur mal als so. Und Akon höre ich im Auto auf dem Weg dahin. Ehrlich. Ich bin Fan jetzt. »):

    Du bist wirklich "Freakman".. ;)

  • Vor 11 Jahren

    das verstehe ich mal als kompliment ... :D

  • Vor 11 Jahren

    also alles was ich an akon - kritik akzeptiere: sein "gejammer" könnte man VIELLEICHT irngwann mal satt kriegen. aber ansonsten glänzen meiner meinung nach alle seine tonträger durch beats und melodien sondergleichen, ob partymucke oder slow motion!!! nebenbei: da gabs doch schon mal einen tonträger von akon, der sich "freedom" nannte, so ein mixtape... kennt des vlt noch wer außer mir, hat des jemand??

  • Vor 11 Jahren

    Das ihm nichts mehr eingefallen ist, stimmt. Meiner Meinung nach ein Album, das man eben mit einreihen kann in die Kategorie "Okay, hab ich halt - kann man mal hören, aber nicht rauf&runter". Mich persönlich stört mehr, das er sich immer weiter in Richtung Techno/Dance wasauchimmer bewegt, wenn er vorgibt HipHop sein zu wollen muss er auch welchen machen und das ist eher selten der Fall. Gut, auch das war auf alten Alben schon ähnlich und somit nun wohl schon allgemeinhin akzeptiert, sollte aber dennoch mal erwähnt werden.
    Aus.

  • Vor 11 Jahren

    Ich kann der Kritik zustimmen. Akon's Wandel vom "Ich möchte nichts mit Leuten wie 50 Cent zu tun haben"-Sängers zum Synthie-Pop Produzenten ist wirklich schlimm. In letzter Zeit hat er 3 halbwegs hörbare Stücke produziert und die ähneln sich vom Beat her auch sehr - das wären dann "Dangerous" mit Kardinal Offishall, "Just Dance" von Lady Gaga und letztlich doch auch "Beautiful", das einzig brauchbare Stück auf dieser CD.

    Aus all dem Ideenreichtum der anderen Songs, hätte man auch einen machen können - sowas wie "Right Now We Don't Care 'Cause I'm So Paid (na na na)". Schade, den kleinen Akon, der immer vom Alleine sein gesungen hat, mochte ich mehr. Akon is dangerous, so dangerous. Besonders wenn Kinder auf der Bühne stehen.

  • Vor 11 Jahren

    Akon ist so unwichtig wie lafee, Queensberry und Overground zusammen.

  • Vor 11 Jahren

    holt die scheiße aus euren ohren und ihr lernt evtl etwas über gute musik

    akon ist ein taktgenie und was seid ihr?

    ihr seid senior-member-gold auf der bedeutendsten plattform im netz, respekt - anstatt cds zu besorgen, die ihr nicht mögt, besorgt euch ein leben, das sich lohnt

    der kleine einsame akon steht in der nahrungskette nämlich ein paar empirestatebuildingmäßige stufen über euch

    und spart euch eure akongroupie-sprüche, nur weil ich einen gemachten mann über eine heulende kindercommunity stelle

    p.s. was akon macht nennt man innovativ
    vielleicht geht ihr auch mal einfach mit der zeit? und vielleicht versteht ihr, dass gute musiker sich neu erfinden können und nicht nach 20jahren noch den sound aus dem proberaum bringen müssen, nur damit ihr sagen könnt "ja man, der typ ist sich treu geblieben" ( was im übrigen nichts miteinander zu tun hat )

    das leben ist veränderung
    also fangt endlich an zu leben ;)

    das album ist ne bombe

  • Vor 11 Jahren

    genial ist auch die erkenntnis, des rezensionisten, dass sich der SÄNGER akon mit seinem album näher am Gesang, als am Rap befindet.

    daumen hoch dafür.. hab ich akon schonmal rappen gehört? kann mich grad nicht erinnern

    und wo ich schon nochn beitrag spendiere... fane.. nenn mal ein paar von deinen - vor ideen brennenden - künstlern, die du so hörst und die dich immernoch so ansprechen, wie mit ihren ersten platten ( die sich also stilistisch überhaupt nicht verändert haben/obwohl sie ja vor ideen sprühen )

    leute, ihr seid so internet :)

  • Vor 11 Jahren

    carlito,

    wenn man seither immer denselben brei singt, oder wie man das nennen soll, kann man das wohl kaum als innovativ bezeichnen oder du kennst die bedeutung des wortes nicht, kann ja auch sein.

    akon ist grottenschlecht, das war immer so und wird auch immer so bleiben. mainstream hoch 10 mit keinem fünkchen qualität

  • Vor 10 Jahren

    im so paid finde ich 1a, rest hab ich nicht gehört.