Ein großes Symphonie-Orchester spielt theatralisch verträumte Klänge. Dann setzt eine schmachtende Männerstimme mit Vibrato ein. Sehnsuchtsvoll erklimmen sie gemeinsam die Höhen einer zuckersüßen Melodie, immer dem Chorus entgegen.

Ganz genau, wir befinden uns in der Welt der Pop-Klassik. Unsere …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    "Widerlich" trifft es wohl eher :D

  • Vor 11 Jahren

    Ich bin ein großer Freund des Pathos, aber er muss ehrlich sein. Das ist alles so übel kalkuliert und industriell gefertigt, dass es kratzt. Das schlimme ist, dass sich Biggi und Jupp aus'm Pott die Scheibe holen, weil sie es für Klassik halten.

  • Vor 11 Jahren

    Ich find das total schlimm, dass ihr verdammten Hip Hop und Metalnazis immer die Musik schlecht machen müsst, die andere hören. Habt ihr Euch die Platte überhaupt mal angehört, bevor ihr hier darüber loszieht?

    So, das sollte für einen kleinen Kommentar-War reichen

  • Vor 11 Jahren

    @egos (« Ich find das total schlimm, dass ihr verdammten Hip Hop und Metalnazis immer die Musik schlecht machen müssen, die andere hören. Habt ihr Euch die Platte überhaupt mal angehört, bevor ihr hier darüber loszieht?

    So, das sollte für einen kleinen Kommentar-War reichen »):
    :lol: :lol: :lol:

    ...'tschuldige, das ist zwanghaft bei mir :D

  • Vor 11 Jahren

    Im Großen und Ganzen stimme ich der Rezension zu. Alles zu glatt, zu übertrieben und zu überproduziert.
    Mir erschließt sich jedoch weniger warum Pathos und Herz-Schmerz immer als Negativpunkt gebraucht werden, gerne verbunden mit Adjektiven wie "grausam" und "widerlich".
    Zum einen kommt es immer auf die Dosierung an und zum anderen ist auch diese letztlich Geschmacksache.

    Ich meine damit weniger die besprochene Platte als vielmehr alles ganz allgemeint, z.B. den Ton der gegenüber dem einen oder anderen Original angeschlagen wird, der auf dieser Platte gecovert wird.

  • Vor 11 Jahren

    @Arieve (« Im Großen und Ganzen stimme ich der Rezension zu. Alles zu glatt, zu übertrieben und zu überproduziert.
    Mir erschließt sich jedoch weniger warum Pathos und Herz-Schmerz immer als Negativpunkt gebraucht werden, gerne verbunden mit Adjektiven wie "grausam" und "widerlich".
    Zum einen kommt es immer auf die Dosierung an und zum anderen ist auch diese letztlich Geschmacksache.

    Ich meine damit weniger die besprochene Platte als vielmehr alles ganz allgemeint, z.B. den Ton der gegenüber dem einen oder anderen Original angeschlagen wird, der auf dieser Platte gecovert wird. »):

    ich les die review jetzt nicht nochmal aber so wie ich es im kopf hab wird doch der Übergebrauch kritisiert, nicht unbedingt die Präsenz an sich.

    Pathos kann genial sein, es muss noch passend sein und wohl dosiert. Hier treffen Pop-songs auf Mainstream Pathos, nach dem Motto das Maximum ist noch nicht genug für die Käufer.

    Die Ernsthaftigkeit ist doch da nicht mehr vorhanden

  • Vor 11 Jahren

    okay ich hab mir die platte nich vollstaendig reingezogen, aber das was ich gehört habe finde ich eig recht cool weil es in dem sinne noch keiner gemacht hat auf kommerzieller ebene.
    ich bin begeistender rockhörer udn das muss schon was heissen ;)
    auf jeden fall ncih so schlecht geraten wie die review, miener meinung nach xD
    naja muss jeder selber wissen ob er für andere sachen offen gegenueber ist oder nicht...#

    und egos: ich bin kein metalnazi ;) xDDDDD

  • Vor 11 Jahren

    @jonnsen (« okay ich hab mir die platte nich vollstaendig reingezogen, aber das was ich gehört habe finde ich eig recht cool weil es in dem sinne noch keiner gemacht hat auf kommerzieller ebene.
    ich bin begeistender rockhörer udn das muss schon was heissen ;)
    auf jeden fall ncih so schlecht geraten wie die review, miener meinung nach xD
    naja muss jeder selber wissen ob er für andere sachen offen gegenueber ist oder nicht...#

    und egos: ich bin kein metalnazi ;) xDDDDD »):

    ich schon :D

  • Vor 11 Jahren

    eigentlich höre ich weder Pop oder gar Klassik... aber dieses Album hat mich begeistert.... kommt fast an Farin ran.. aber nur fast ;)

  • Vor 11 Jahren

    @egos (« @jonnsen (« okay ich hab mir die platte nich vollstaendig reingezogen, aber das was ich gehört habe finde ich eig recht cool weil es in dem sinne noch keiner gemacht hat auf kommerzieller ebene.
    ich bin begeistender rockhörer udn das muss schon was heissen ;)
    auf jeden fall ncih so schlecht geraten wie die review, miener meinung nach xD
    naja muss jeder selber wissen ob er für andere sachen offen gegenueber ist oder nicht...#

    und egos: ich bin kein metalnazi ;) xDDDDD »):

    ich schon :D »):

    achsoooo :D

  • Vor 11 Jahren

    @the last sheep (« eigentlich höre ich weder Pop oder gar Klassik... aber dieses Album hat mich begeistert.... kommt fast an Farin ran.. aber nur fast ;) »):

    Äpfel und Birnen.