Ein fulminantes Comeback-Album ("Blood Of The Nations") und ein nicht minder durchschlagskräftiger Nachfolger ("Stalingrad"): Seit der Reformierung im Jahr 2009 stehen die Zeichen bei Accept wieder auf Erfolg. Plötzlich brechen sie Charts-Rekorde, und überall auf der Welt stehen sich die Hartwurst-Massen …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    2 oder 3 wirklich gute Stücke, der Rest knüppelt nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich gut vor sich hin - für mich 3/5.

  • Vor 7 Jahren

    Wieso hacken alle auf Dragonforce und JBO rum. Ich meine: Accept machen doch seit Jahrzehnten immer den gleichen Shit und stehen doch genau für das, was viele am traditionellen Metal hassen (was ich persönlich wertefrei sehe, aber naja)

    • Vor 7 Jahren

      Naja, DragonForce mal beiseite, aber Accept sind doch schon eine andere Liga als J.B.O.

    • Vor 7 Jahren

      Andere Liga als J.B.O ohne Frage, aber die finde ich sowieso beispielslos scheisse. Allerdings sind Accept traditionell, "veraltet" und verweigern Experimente und wollen auch nicht klug, hip oder vermeintlich zeitgemäß klingen. Daher dachte ich, dass es ein schönes Bashing von den üblichen Verdächtigen geben wird.

    • Vor 7 Jahren

      das ist ja auch mit AC/DC so.
      Sagt ja auch niemand was wenn das nunmal ihre Tour ist, voll okay. Wer AC/DC kauft, kriegt genau das was drin steht. Seit Jahren.
      Okay... nicht revolutionär, muss auch nicht, aber okay.

    • Vor 7 Jahren

      Amon Amarth!

      btw. darf Musik auch ab und an einfach Spass machen.

    • Vor 7 Jahren

      Das trifft aber nur auf luftig leichten Sommer-Raop zu.

    • Vor 7 Jahren

      Vergiss den guten Disco-Haus nicht, Morpho

    • Vor 7 Jahren

      natürlich. Hauptsache man macht die Mädels lang.

    • Vor 7 Jahren

      Accept machen vielleicht seit Jahrzehnten immer dasselbe, aber im Gegensatz zu J.B.O. versuchen die nicht witzig zu sein, und das, was die rausbringen, klingt auch richtig gut. Das neue DragonForce-Album hab ich mir noch nicht angehört, aber ich glaub das wird dann eh wieder eine Frage des Geschmacks sein. Die können vielleicht meisterhaft mit ihren Instrumenten umgehen, was dann dabei rauskommt muss dann aber nicht auf demselben Niveau sein.

    • Vor 7 Jahren

      Ich finde das ziemlich witzig. War wurden Metallica gehasst, als sie ihr black Album heraus brachten und sich veränderten. Andere machen so weiter wie bisher, und werden dafür auch verspottet. Und wenn ich an Doros Experimente denke, weiss ich warum ich Accept mag.

  • Vor 7 Jahren

    ich habe etwas gebraucht, jetzt läuft es quasi bei mir in der Dauerschleife.
    Accept macht seit Jahrzehnten den gleichen Shit..und das ist auch gut so..weiter so.

  • Vor 6 Jahren

    "Fall Of The Empire" ist mein Hit auf dem Album. Grossartig. Leider hat das Album auch einige Längen.