Treffen sich Blackmail und Juli im Studio und machen ein Album: Klingt komisch, ist aber so. Abay ist das gemeinsame Projekt von Aydo Abay (Ex-Blackmail) und dem Juli-Gitarristen Jonas Pfetzing, der auch für das Songwriting der Gießener Deutschpopper mitverantwortlich ist. "Everything's Amazing And …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Die Vorabsingles fand ich jetzt nicht so schlecht. Allerdings wohl nichts zum ewig hören.
    Ich hätte bei der Trennung von Blackmail ehrlichgesagt nicht gedacht, dass Blackmail den Personalwechsel besser verkraftet als Aydo.

  • Vor 4 Jahren

    Nun gut, Blackmail haben halt einfach weiter gemacht. Aydos Output war ja soagar größer und vielversprechender. Leider bekam er halt so gar keine Aufmerksamkeit dafür.

    • Vor 4 Jahren

      Vielversprechend ja, er hat viel experimentiert.
      Ken fand ich am Anfang auch ziemlich gut, aber langfristig eher geht so. Zudem sind seine Sachen soundtechnisch leider hörbar schlechter produziert.
      Das letzte Blackmail Album finde ich hingegen sehr gut, das davor war ganz gut.

  • Vor 4 Jahren

    Leider finde ich den beleidigten (?)/ gleichgültig anmutenden Ton dieser Rezension etwas störend. Vielleicht ist es fälschlicherweise nur mein bescheidener Eindruck, aber haben sie, Herr Brandstetter, evtl. schon vor dem Hören der Platte auf Grund der Zusammenarbeit von Abay und Pfetzing für sich entschieden?

    • Vor 4 Jahren

      Und dann tritt Abay auch noch im ZDF Fernsehgarten auf... ;)
      Finde die Platte aber sehr ansprechend. Ist doch eigentlich ganz schön, dass sowohl Aydo als auch Blackmail seit dem Split konsequent weiter machen. Finde beide immer noch sehr, sehr gut.