Porträt

laut.de-Biographie

Sam Smith

Der Weg zum Popstar ist in der Regel steinig und mühsam. Es gibt jedoch auch Künstler – so wie der britische Sänger Sam Smith - die praktisch über Nacht in den Business-Olymp gehievt werden.

Schuh-Plattler: Liam ruiniert Foo Fighters-Zugabe
Schuh-Plattler Liam ruiniert Foo Fighters-Zugabe
Gallagher scheitert an Beatles-Hymne. Wie sich Strokes und RHCP bei Tom Petty bedienten. Böhmermann auf Tour. 5 Fragen an Hope.
Alle News anzeigen

Sam Smith wächst Anfang der Neunziger in einem kleinen britischen Dorf namens Great Chishill auf. Im Alter von acht Jahren nimmt ihn ein Jazz-Sänger aus dem Bekanntenkreis seiner Eltern an die Hand und bringt ihm die ersten Gesangsschritte bei: "Ich kann mich noch sehr gut an diese Zeit erinnern. Es war, als würde mir jemand zeigen, für was ich bestimmt bin", erinnert sich der Engländer. Sam entwickelt eine immer größere Begeisterung für Musik. Dabei spielen insbesondere weibliche Stimmen eine große Rolle: "Ich habe mich eigentlich nie für männliche Stimmen interessiert. Meine Idole waren Whitney Houston und Chaka Khan"", erzählt Sam.

Nach diversen Musical-Engagements zieht es den Barden nach London. Er ist 18 als er das erste Mal in seinem Leben Hauptstadtluft schnuppert. Seinen Lebensunterhalt verdient sich Sam als Aushilfskraft in einer Bar. In London erhofft sich der Sänger den großen Durchbruch. Wochenlang feilt er in seiner Freizeit an Songideen und Gesangsmelodien, ehe er den Songwriter Jimmy Napes kennenlernt. Zusammen schreiben sie einen Song namens "Lay Me Down", der über Umwege auch auf dem Tisch des Dancepop-Duos Disclosure landet. Die beiden Brüder Guy und Howard Lawrence sind dermaßen begeistert von Sams eindringlichem Organ, dass sie ihn für einen Feature-Beitrag engagieren ("Latch"). Der Song erscheint im Oktober 2012 und landet sogleich in den UK-Top-20.

Plötzlich steht Sams Telefon nicht mehr still. Kurze Zeit später bittet auch der britische DJ, Produzent und Songwriter Shahid Khan alias Naughty Boy um eine Audienz. Abermals kommt es zu einer musikalischen Kooperation. Diesmal schafft es der daraus entstandene Song ("La La La")sogar bis an die Spitze der britischen Single-Charts.

Sam Smith - The Thrill Of It All Aktuelles Album
Sam Smith The Thrill Of It All
Die Liebe ist ein Arschloch.

Spätestens jetzt gibt es für Sam Smith kein Zurück mehr. Mit der Veröffentlichung seiner Debüt-EP "Nirvana" im Oktober 2013 katapultiert sich der Sänger endgültig in den Fokus der Öffentlichkeit. Ganz Großbritannien ist aus dem Häuschen. Sam Smith erhält nicht nur einen Brit Award, sondern darf sich zu Beginn des Jahres 2014 auch über einen Eintrag auf der begehrten BBC-Soundlist freuen.

Im Mai 2014 kommt es dann endlich zur Veröffentlichung seines Debütalbums "In The Lonely Hour". So richtig begreifen kann der Sänger seine Entwicklung jedoch nicht: "Ich weiß nicht, wie oft ich mich am Tag zwicken muss, um mich zu vergewissern, dass das alles kein Traum ist. Ich bin einfach nur glücklich und dankbar für diese Chance, die ich unbedingt nutzen will."

Für sein Debüt wird Smith mit vier Grammys ausgezeichnet, sein Titelsong "Writing's on the Wall" für den 24. James Bond-Film "Spectre" bekommt 2016 den Oskar für den besten Song. Diesen Preis widmet Smith, der 2014 seine Homosexualität öffentlich gemacht hatte, der LGBT-Community. Sam Smith' zweites Album "The Thrill Of It All" erscheint im Herbst 2017.

News

Alben

Termine

Mi 25.04.2018 Berlin (Mercedes-Benz Arena)
Fr 27.04.2018 Hamburg (Barclaycard Arena)
Sa 28.04.2018 Köln (Lanxess Arena)

Surftipps