laut.de empfiehlt

Gewalt

"Ich rieche süßlich, nach Eiter und Pisse / Meine Hände vom Wühlen in Tonnen / Geschwollen, geschunden, sind einzige Risse": Die Berliner Band Gewalt erzählt vom sozialen Abstieg in bittersten Worten und zu betont rohem Post Punk-Krach.

Auch kommerziell verweigert sich das Trio weitgehend den Konventionen. Ob eine LP erscheinen wird, ist Bandkopf Patrick Wagner (Ex-Surrogat) zum Beispiel herzlich egal. Er freut sich lieber kindlich über die 7"es seiner Band.

Wir können von Glück reden, dass er sich solch archaischen Ideen wie einer republikweiten Konzertreise zugänglich zeigte. Kurz: Hingehen und 7"es einkaufen!

Termine

Do 30.03.2017 Oberhausen (Druckluft)
Fr 31.03.2017 Köln (Privat)
Sa 01.04.2017 Bonn (Bla)
So 02.04.2017 Freiburg (Slow Club)
Mo 03.04.2017 Mannheim (Rama-Studios)
Di 04.04.2017 Reutlingen (Franz K)
Mi 05.04.2017 Nürnberg (Z-Bau)
Do 06.04.2017 Wien (Fluc)
Fr 07.04.2017 Chemnitz (Aaltra)
Sa 08.04.2017 Berlin (Festsaal Kreuzberg)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Gewalt

Manchmal scheint es, als hätten sich diese neuen deutschen Rockbands in den 2010ern vor allem für die lustigen Tourplakate erfunden. Wenn darauf nämlich …

Noch keine Kommentare