laut.de-Kritik

Vokaler Happy-Pop in bewährter Manier.

Review von

Viel Zeit ließen sie sich diesmal nicht. Lagen zwischen "Zwei Welten" (2012) und "Achterbahn" immerhin noch zwei Jahre, brauchten die Wise Guys für "Läuft Bei Euch" nicht einmal zwölf Monate. Läuft da der Kreativ-Tank über? Oder leidet bei so viel Output vielleicht doch eher die Qualität?

Zunächst einmal feiern sich die Kölner mit dem Intro "A Cappella" selbst, höchstens eine 'Fingerübung'. Mit "Selfie" nehmen die Guys das grassierende Handy-Fieber aufs Korn, und fühlen sich - wie schon im Opener - hörbar wohl auf ihrem Terrain des vokalen Happy-Pop. Immerhin endet selbst ein Traumschiff-Untergang bei den Guys selbstredend ohne Opfer, sondern in einer "Party Unter Palmen".

Mit "Der Rock 'N' Roll Ist Tot" gelingt dann der erste bemerkenswerte Track mit klassischem Chuck Berry-Sound inklusive Vokal-Gitarren und stilechten "Woo Hoo"-Chören. Thematisch kriegt 'die Jugend' was ab - aber natürlich mit Paintball-Schüssen, die niemandem wirklich weh tun. Das munter umher hüpfende "Liebelein" fällt in die Kategorie Comedy und dürfte auch bei einem Florian Silbereisen-Publikum für Begeisterung sorgen.

Auf "Läuft Bei Euch" kultivieren und pflegen die fünf Sänger ihren bislang erfolgreichen und erprobten Sound. Im Lauf der Jahre mittlerweile mit mehren Umbesetzungen konfrontiert, bedeutete das in keinen wirklich hörbaren Stilbruch. Im Gegenteil: Der vor rund zwei Jahren dem Ensemble beigetretene italienische Bass-Sänger Andrea Figallo besorgt mittlerweile sogar die Produktion und klingt, als wäre er schon ewig dabei.

Das Konstrukt sitzt. Ob Uptempo oder Ballade, Novelty-Song oder auch mal ernstere Themen ("Tim", "Gaffen", "Die Wahren Helden") anreißend: Die Arrangements zeigen sich stets ausgefeilt, da und dort auch mit Effekten wie Echo oder Hall veredelt.

Mit insgesamt 16 Tracks bietet das Kölner Quintett eine Menge Wohlklang fürs Geld. Ein wirklich herausstechender Track, der zum Single-Hit taugt, findet sich nicht darunter. Auch mit Innovationen haben die Kölner nichts am Hut, sie setzen - nicht verwunderlich bei dem Erfolg - klar aufs Motto 'Bewahrt das Bewährte'. Das werden altgediente Fans sicher goutieren, doch mitunter schleicht sich da und dort dann doch eine etwas zu routiniert gestrickte Komposition ein. Das allerdings immer auf hohem A cappella-Niveau.

Trackliste

  1. 1. A Cappella
  2. 2. Selfie
  3. 3. Party Unter Palmen
  4. 4. Der Rock 'N' Roll Ist Tot
  5. 5. Das Lied Bei Deinem Ersten Kuss
  6. 6. Lasst Die Sau Raus!
  7. 7. Liebelein
  8. 8. Die Wahren Helden
  9. 9. Tim
  10. 10. Du Fehlst Mir So
  11. 11. Gaffen
  12. 12. Wo Bist Du?
  13. 13. Teufelskreis
  14. 14. Du Stehst Im Sturm
  15. 15. Warten
  16. 16. Sie Klatscht Auf Die 1 Und Die 3

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Wise Guys - Läuft bei Euch €7,97 €3,95 €11,92

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Wise Guys

Die kleinen, aber feinen Musik-Erfolgsgeschichten, von keinerlei tösenden Promotion-Aktionen oder Hypes begleitet, wärmen immer wieder das Herz. Eine …

9 Kommentare mit 9 Antworten

  • Vor 2 Jahren

    Die Wise Guys 3 Punkte geben aber die Prinzen zereißen? Dabei waren die Prinzen immer die unpeinliche Version dieser christlichen Stuhlträger.
    Allein der Titel des Albums. Das Jugendwort 2014 für die zweite Hälfte 2015?

  • Vor 2 Jahren

    Ungehört 1/5, vielleicht die schlimmste "Band" Deutschlands.

    • Vor 2 Jahren

      geht noch wesentlich schlimmer, werf mal ein blick auf das spaßarsenal, welches im umfeld des kölner karnevals aufgefahren wird.
      mir graut es jetzt schon davor, dass man hier ab herbst keinen supermarkt mehr betreten kann, ohne eine möglichkeit zu haben, dem sperrfeuer aus weihnachts-und karnevalsmusik entkommen zu können.

    • Vor 2 Jahren

      Zum Glück kriege ich davon nichts mit, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das wirklich noch schlimmer ist.

    • Vor 2 Jahren

      Santiago , ein paar Songs sind doch ganz ok, z.B. Hamlet. Tut keinem weh.

  • Vor 2 Jahren

    "Das werden altgediente Fans sicher goutieren, doch mitunter schleicht sich da und dort dann doch eine etwas zu routiniert gestrickte Komposition ein."
    Jepp. Unterschreib' ich.
    Bei vielen Sachen merkt man doch das Schema F, nach dem die Lieder gestrickt wurden, und was die Texte angeht, saßen die Pointen auch schon mal besser und die Themen waren noch nicht ganz so ausgelutscht.
    Die Produktion ist so sauber, daß man keine Ecken und Kanten daran findet, was ich persönlich bedauere, allerdings auch niemandem groß ankreiden kann. 3 Sterne gehen mit viel Zähneknirschen in Ordnung, aber wirklich gebraucht hätt's das Album nicht so dringend ...
    Gruß
    Skywise

  • Vor 2 Jahren

    Ich kenn die Typen nicht und hab sie nie gehört. Den Hörproben nach zu urteilen aber sowas wie die Prinzen in gut. 1/5.

  • Vor 2 Jahren

    Meiner Meinung deutlich besser als das letzte Album. Die Texte sind leider nicht mehr so gut und witzig „wie früher” (meiner Meinung nach war Zwei Welten das bisher letzte Album, das auf dem Gebiet überzeugte), aber besser als Achterbahn. Musikalisch ist es ein sehr Dän-lastiges Album, dementsprechend sind wohl die Balladen die stärksten Songs, schließlich ist das wohl Däns Spezialgebiet. „Lass die Sau raus” ist Musikalisch zwar nicht anspruchsvoll, verbreitet aber gute Laune und ist ganz gute Rockmusik und ein Ohrwurm. „Der Rock and Roll ist tot” ist musikalisch ebenfalls nicht zu verachten, auch der Text ist einigermaßen gesellschaftskritisch, was ich zu loben weiß. „Gaffen” ist meiner Meinung nach der witzigste Song auf dem Album, wenn er auch nicht an „Deutsch Bahn”, „Früher” oder die anderen alten Klassiker ran kommt. 4/5 Punkte.