Leute, ich bin wirklich hart im Nehmen. Ich habe New Kids On The Block, Far East Movement, Culcha Candela, Peter Plate, diverse Heinz Rudolf Kunze-Alben und nicht zuletzt Marillions "Sounds That Can't Be Made" überstanden. Aber dieser Labbeduddel von den Black Eyed Peas schießt mit "#willpower" den …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    @Robin90 (« Was ich viel schlimmer finde, ist, dass hier Marillion, eine bodenständige, anständige Band, durch den Dreck gezogen wird, weil der Rezensent einen anderen Musikgeschmack hat. »):

    Das du dich mit Deiner wiederholten Äußerung (mimimi, meine liebe Band wurde beleidigt, mömömö) auf keinem großartigen anderen Level bewegst, wie andere Fanboys, ist Dir schon bewusst, oder?
    Irgendwie seid ihr alle gleichpeinlich. Egal ob Boyband, Altrocker oder was auch immer.

  • Vor 4 Jahren

    Mich nervt einfach nur, dass man sich hier immer von vornherein die Rezension zu solchen Alben ausmalen kann. Der Rolling Stone in den USA vergibt 3/5 Sternen, weil er sich im Gegensatz zu laut.de auf die Veränderungen des Musikbusiness einlässt und nicht alles so streng musikalisch bewertet. Klar, es heisst MUSIKindustrie, aber dass es da selten um Musik geht, ist auch jedem klar. Ich hatte selbst über 10 Jahre Gitarrenunterricht, war auf dem musischen Zweig meines Gymnasiums, habe also durchaus ein hohes musikalisches Verständnis, aber privat will ich einfach Musik hören, die geil produziert ist, ins Ohr geht und mitreisst - das alles ist für mich auf #willpower der Fall.

    @Luksoropoulos interessant, erzähl mir mehr davon!

  • Vor 4 Jahren

    du sagst es ja. Es heisst MUSIKindustrie.

    wenn es da nicht um musik geht, wo denn dann bitteschön? Ist es mein Problem, wenn die Massen nach Scheisse lechzen?

    Is ja dasselbe, wie wenn ich in den Baumarkt gehe und dann da nur Nutten vorfinde, weil die meisten Männer eigentlich lieber Sex hätten statt den Gartenzaun neu zu streichen.
    Toll oder? Trotzdem will ich im Baumarkt lieber Farbe kaufen, auch wenn die meisten das nicht wollen. Also sag ich, dass dieser Baumarkt eben scheisse ist, weil er nicht das liefert, was ich gut finde, nämlich Farbe, sondern etwas, dass ich in dem Moment gar nicht will. Billige Ostblocknutten zum Beispiel.

    Die Mehrheit will scheissmusik, das ist leider so. Braucht man auch nicht rechtfertigen. Will.i.am kann auch seine Oma verkaufen, dass muss er selber entscheiden. Persönlich gönn ich ihm ja seinen Erfolg, mein gott. Ändert aber alles nichts an der Tatsache, dass es Scheissmukke ist.

    und grade von der MUSIKindustrie sollte man doch etwas qualifizierteres erwarten dürfen, eigentlich.
    dass man das eben nicht tut, ist ein riesengrosses Armutszeugnis für ebenjene Instanz (namentlich die Musikindustrie), sowie deren Konsumenten. Ganz einfach.

  • Vor 4 Jahren

    @CafPow (« du sagst es ja. Es heisst MUSIKindustrie.

    wenn es da nicht um musik geht, wo denn dann bitteschön? Ist es mein Problem, wenn die Massen nach Scheisse lechzen?

    Is ja dasselbe, wie wenn ich in den Baumarkt gehe und dann da nur Nutten vorfinde, weil die meisten Männer eigentlich lieber Sex hätten statt den Gartenzaun neu zu streichen.
    Toll oder? Trotzdem will ich im Baumarkt lieber Farbe kaufen, auch wenn die meisten das nicht wollen. Also sag ich, dass dieser Baumarkt eben scheisse ist, weil er nicht das liefert, was ich gut finde, nämlich Farbe, sondern etwas, dass ich in dem Moment gar nicht will. Billige Ostblocknutten zum Beispiel.

    Die Mehrheit will scheissmusik, das ist leider so. Braucht man auch nicht rechtfertigen. Will.i.am kann auch seine Oma verkaufen, dass muss er selber entscheiden. Persönlich gönn ich ihm ja seinen Erfolg, mein gott. Ändert aber alles nichts an der Tatsache, dass es Scheissmukke ist.

    und grade von der MUSIKindustrie sollte man doch etwas qualifizierteres erwarten dürfen, eigentlich.
    dass man das eben nicht tut, ist ein riesengrosses Armutszeugnis für ebenjene Instanz (namentlich die Musikindustrie), sowie deren Konsumenten. Ganz einfach. »):

    Überdickes Word!

  • Vor 4 Jahren

    Lieber Sven, ich leide mit dir. Habe mir das #Album nun auch interessenhalber angetan. War nicht sehr angenehm.
    Sei nur froh, dass dir die Bonus-Lieder erspart blieben.

  • Vor 4 Jahren

    Mimimimi... laut.de. mimimi... der Rezensent... mimimimi... keine Ahnung... zu subjektiv... KLASSIKER... füllen Kreuzfahrtschiffe... Platz 1... mimimi...
    Irgendwie liest man hier bei jedem Verriss auch das gleiche. Außer bei so deutschsprachigen Halb-Gothic-Wumms-Electro-Kombos - da stimmt's irgendwie auch immer.
    Wenn das Album nur halb so schlecht ist wie Black Eyed Peas' "E.N.D." ist der eine Punkt doch wirklich das Maximum, was hier zu erreichen war.

  • Vor 4 Jahren

    "bodenständige und anständige band"... :D ...."im gegensatz zu wss? "maßlos und verhurt"? ...der war echt gut :D@Robin90 (« Was ich viel schlimmer finde, ist, dass hier Marillion, eine bodenständige, anständige Band, durch den Dreck gezogen wird, weil der Rezensent einen anderen Musikgeschmack hat. »):

  • Vor 4 Jahren

    @CafPow (« du sagst es ja. Es heisst MUSIKindustrie.

    wenn es da nicht um musik geht, wo denn dann bitteschön? Ist es mein Problem, wenn die Massen nach Scheisse lechzen?

    Is ja dasselbe, wie wenn ich in den Baumarkt gehe und dann da nur Nutten vorfinde, weil die meisten Männer eigentlich lieber Sex hätten statt den Gartenzaun neu zu streichen.
    Toll oder? Trotzdem will ich im Baumarkt lieber Farbe kaufen, auch wenn die meisten das nicht wollen. Also sag ich, dass dieser Baumarkt eben scheisse ist, weil er nicht das liefert, was ich gut finde, nämlich Farbe, sondern etwas, dass ich in dem Moment gar nicht will. Billige Ostblocknutten zum Beispiel.

    Die Mehrheit will scheissmusik, das ist leider so. Braucht man auch nicht rechtfertigen. Will.i.am kann auch seine Oma verkaufen, dass muss er selber entscheiden. Persönlich gönn ich ihm ja seinen Erfolg, mein gott. Ändert aber alles nichts an der Tatsache, dass es Scheissmukke ist.

    und grade von der MUSIKindustrie sollte man doch etwas qualifizierteres erwarten dürfen, eigentlich.
    dass man das eben nicht tut, ist ein riesengrosses Armutszeugnis für ebenjene Instanz (namentlich die Musikindustrie), sowie deren Konsumenten. Ganz einfach. »):

    Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hab ich grad Bock auf farbige Nutten.

  • Vor 4 Jahren

    menschen machen die isolation erträglicher - dd

  • Vor 4 Jahren

    menschen machen die isolation erträglicher - dd

  • Vor 4 Jahren

    @Morpho («
    Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hab ich grad Bock auf farbige Nutten. »):

    spezifische Farbe? ^^

  • Vor 4 Jahren

    Im Übrigen grosses Lob an CafPow! Wenigstens einer hier, der hier vernünftig diskutiert und nicht direkt auf mich einprügelt. An die anderen: vielen Dank für den Shitstorm!

  • Vor 4 Jahren

    ..immerhin "Parental Advisory - Explicit Content"-Label am Start. Das war "früher" mal so ne Art Qualitätsmerkmal..hihi. Aber ach Gottchen, wir ham ja nich´ viel gehabt nach´m Krieg...;-).

  • Vor 4 Jahren

    Naja, aber das stand ja auch auf den 2-Live-Crew-Alben drauf... Okay. So eine "Art" Qualitätsmerkmal. So wie heutzutage das "DLG"-Siegel auf der Lasagne für einen ehemaligen Derby-Sieger steht.

  • Vor 4 Jahren

    @CafPow (« @Morpho («
    Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hab ich grad Bock auf farbige Nutten. »):

    spezifische Farbe? ^^ »):

    Eierschale oder aprikot. Ich bin da nicht wählerisch. :D

  • Vor 4 Jahren

    Fall Down und Nicole Scherzinger drücken, der Rest nicht so. zur Rezi: war klar, next.

  • Vor 4 Jahren

    @Morpho (« @CafPow (« @Morpho («
    Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hab ich grad Bock auf farbige Nutten. »):

    spezifische Farbe? ^^ »):

    Eierschale oder aprikot. Ich bin da nicht wählerisch. :D »):

    also eher der Frühingstyp. :D

  • Vor 4 Jahren

    @ B Steady: Und warum gehst du auf Caffies Argumente dann nicht ein?

  • Vor 4 Jahren

    @Der Dude: weil es nichts hinzuzufügen gibt