laut.de-Kritik

Hinterlässt ein euphorisiertes Publikum.

Review von

Dass Billy Childish ein Arbeitstier ist, das niemals stillsteht, dürfte dem geneigten Leser hinlänglich bekannt sein. 2007 aber war Billy Childish nicht nur rastlos, sondern vorwiegend auch wild!

Im Frühjahr veröffentlicht er mit seiner neuen Formation, The Musicians Of The British Empire, das Album "Punk Rock At The British Legion Hall", erst Ende November das Weihnachtsalbum "Christmas 1979".

Und nun gibt es mit "XFM Sessions" auch noch ein Konzert-Album der Buff Medways. Und hier frönt das umtriebige Multitalent dem gradlinigen Rock'n'Roll. Für den Londoner Radiosender nahm Childish 15 Stücke auf, die ganz hervorragend die Live-Qualitäten der Combo dokumentieren.

In gewohnter Lo-Fi-Manier erfährt man auch etwas vom trockenen Humor des Engländers: "Strange Kind Of Happiness" sagt er in Anspielung auf Alterssenilität mit den Worten "Strange Kind Of Happiness is something we will all enjoy one day" an.

Zwischendurch unternehmen die Buff Medways Ausflüge in den Gospel ("John The Revelator") oder covern den King ("Hound Dog"). Insgesamt gute vierzig Minuten dauert der Spaß, der ein euphorisiertes Publikum hinterlässt, und einen Hörer, dem der Glauben an den guten alten Rock'n'Roll zurückgegeben wurde.

Trackliste

  1. 1. Have Mercy/Well Well
  2. 2. Troubled Mind
  3. 3. Strange Kind Of Happyness
  4. 4. John The Revelator
  5. 5. Till It Is Over
  6. 6. Hound Dog
  7. 7. Atv
  8. 8. Breakdown
  9. 9. Strood Lites
  10. 10. Dawn Said
  11. 11. Just 15
  12. 12. Punk Rock Ist Nicht Tot
  13. 13. What You Got
  14. 14. David Wise
  15. 15. Fire

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.bol.de kaufen The XFM Sessions €8,99 €3,00 €11,99

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Billy Childish

"My name is Billy Childish and I write novels – and I make music and everything I do is very independent" (3 A.M. MAGAZINE, 2002). Yeah, Fucking Independent!

Noch keine Kommentare