Porträt

laut.de-Biographie

Whispers In The Shadow

Whispers In The Shadow nennt Ashley Dayour sein musikalisches Baby, das er im Sommer 1996 in Wien ins Leben ruft. Bis dahin tritt der Mann eher als Live-Gitarrist von L'Âme Immortelle oder Veneno Para Las Hadas in Erscheinung.

Whispers In The Shadow - The Eternal Arcane Aktuelles Album
Whispers In The Shadow The Eternal Arcane
Nahtlose Fortsetzung mit starken Gothic Rock-Songs.

Mit Whispers In The Shadow möchte er seine Vorliebe für Größen der 80er Jahre im Gothic- und Wave-Bereich ausleben und orientiert sich dabei an Bands wie Cocteau Twins und vor allem The Cure.

Kein Wunder also, dass die ersten beiden Alben, "Laudanum" von 1997 und das zwei Jahre später erscheinende "November", maßgeblich am Schaffen von Robert Smith und Co. gemahnen. Beide Longplayer entstehen mehr oder weniger im Alleingang, doch so langsam will Dayour seine Songs organischer gestalten.

Zu diesem Zweck greift er für "A Taste Of Decay" auf einen Drummer zurück und beginnt, sich von seinen Vorbildern zu entfernen. Was seinen Gesang angeht, hat sich Ashley deutlich weiterentwickelt. Textlich thematisiert das Album das Älterwerden und den vergeblichen Kampf dagegen. Ashley selbst nennt es "eine Vertonung des Peter-Pan-Komplexes".

Mit "Permanent Illusions" geht er neue Wege und versucht sich an einem weiteren Konzeptalbum, das den Spuren von Legenden wie Pink Floyd oder Aphrodite's Child folgt. Schon seit "November" sind Whispers In The Shadow auch live aktiv.

Drummer Curt Benes, Basser Fork und Keyboarder Martin Acid unterstützen Ashley bei Auftritten und sind auf der Doppel-CD "Everything You Knew Was Wrong" mit von der Partie, auf der es Live-Tracks und bisher unveröffentlichtes Material zu hören gibt. Nach der Veröffentlichung bleibt es lange Zeit relativ ruhig um die Band.

Erst zum zehnjährigen Jubiläum melden sie sich mit einer weiteren Live-Scheibe namens "A Cold Night" zurück. Im Jahr darauf werden zunächst die beiden ersten Alben digital aufgefrischt und neu aufgelegt, Ende Oktober folgen mit "Into The Arms Of Chaos" neue Studioaufnahmen. Für Ashely ist damit ein weiterführender Schritt in Sachen Lyrik und Musik vollzogen, ein neues Kapitel öffnet sich.

Gerade mal ein halbes Jahr später liegt die nächste Scheibe "Borrowed Nightmares & Forgotten Dreams" vor. Dabei handelt es sich um ein Dutzend Remix-Versionen bereits bekannter Songs und fünf bislang unveröffentlichten Nummern.

Doch auch das nächste Studioalbum lässt nicht wirklich lange auf sich warten. Nachdem Whispers In The Shadow 2009 auf den größten Festivals der Szene, wie dem WGT oder dem Mera Luna, gespielt haben, steht Ende April 2010 bereits "The Eternal Arcane" in den Regalen.

Alben

Noch keine Kommentare