laut.de-Kritik

Satans Begleitkapelle für den Sturm auf die Tempel dieser Erde.

Review von

"The Wild Hunt" hat die Entdeckerlust Erik Danielssons anscheinend befriedigt. Im Gegensatz zum Vorgänger, der Watain progressiv wie nie zuvor präsentierte und deshalb manch alten Fan vor den Kopf stieß, besinnen sich die Schweden mit "Trident Wolf Eclipse" wieder auf geradezu puristische Black Metal-Brutalität. Die Laufzeit von einer guten halben Stunde legt nahe: Platz für Experimente gibt es nicht. Prügele dich oder stirb.

Im Opener veranstalten sie genau das, was der Titel "Nuclear Alchemy" nahelegt: Kahlschlag. Den gestalten Watain keineswegs platt und eintönig. Bevor Erik nach knapp einer Minute zum ersten Mal den Refrain ins blutbeschmierte Mikro bellt, hat die Instrumentalfraktion schon einige spannende Riffwechsel hinter sich. Exakt in der Mitte des Songs verfällt sie dann in einen langsameren Groovepart. Die Ruhe vor dem Sturm: Kurz darauf explodiert das Stück in einer Solokakophonie.

Der Spagat zwischen durchaus anspruchsvollem Songwriting und kompromissloser Raserei sowie die dabei vorherrschende Kompaktheit zeichnen "Trident Wolf Eclipse" aus. Gewissermaßen vereinen Watain so ihren Hang zum Ausschmücken mit grundlegenden Tugenden des Black Metal. Wer auf Details aus ist, kommt ebenso auf seine Kosten, wie ein Hörer, der einfach nur die Haare schütteln möchte. Je nachdem, welche Seite Watains man bevorzugt, mag es bessere Alben im Katalog geben. So auf den Punkt gebracht wie hier hat die Band ihren Sound aber wohl noch nie.

Ein Song sticht dabei nicht nur wegen seines deutschen Namens hervor: "Teufelsreich". Dissection lassen herzlich grüßen, während Watain das Stück von atmosphärischen Mid-Tempo-Riffs fließend zum Blastbeat-Gewitter führen. Pelle Forsberg ersinnt herrlich oldschoolige Gitarrenleads, Drummer Håkan Jonsson beendet den Triumphzug mit einem Gongschlag. Es wäre leicht gewesen, mit den vorhandenen Elementen in Epik und Bombast abzuheben. Die auf "Trident Wolf Eclipse" allgegenwärtige Dreckschicht fegen Watain allerdings auch hier – zum Glück! – nicht weg.

Kurz vor Schluss markiert "Towards The Sanctuary" den Höhepunkt in Sachen Härte. Satan könnte sich bei seinem Sturm auf die Tempel dieser Erde keine passendere Kapelle wünschen als Watain in ihrer aktuellen Form. Hut ab: Das Metal-Jahr 2018 scheint ein gutes zu werden.

Trackliste

  1. 1. Nuclear Alchemy
  2. 2. Sacred Damnation
  3. 3. Teufelsreich
  4. 4. Furor Diabolicus
  5. 5. A Throne Below
  6. 6. Ultra (Pandemoniac)
  7. 7. Towards The Sanctuary
  8. 8. The Fire Of Power

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Watain - Trident Wolf Eclipse (Standard CD Jewelcase) €12,99 €3,95 €16,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Watain - Trident Wolf Eclipse (Ltd. CD Digipak) €16,49 €3,95 €20,44
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Watain - Trident Wolf Eclipse €19,21 €3,95 €23,16
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Watain - Trident Wolf Eclipse (black LP & LP-Booklet) [Vinyl LP] €19,35 €3,95 €23,30

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Watain

Inspiriert von einem Song der amerikanischen Black Metal Band Von gründen die beiden Gitarristen Pelle Forsberg und C. Blom, Drummer Håkan Jonsson und …

2 Kommentare mit 42 Antworten

  • Vor 14 Tagen

    das beste an Watain ist noch die querverbindung zu absurd. und schon die ist scheisse...

    • Vor 13 Tagen

      Yep, Höre gerne HM, aber bei dieser Art von "Gesang" muss ich abschalten

    • Vor 13 Tagen

      Ich mag Black Metal aber mir ist die Band etwas suspekt mit ihrer "Teufelsanbetung"....was für eine Querverbindung zu Absurd? Die nennen Burzum als Einfluss aber das heisst ja nix, viele BM Bands nennen Burzum als Einfluss (auch wenn ich Burzums Mucke überhaupt nicht mag und Varg Vikernes für total durchgeknallt halte)

    • Vor 13 Tagen

      Der Dude von Watain hat nen Gesangsaufrtitt auf dem "fünfzehnjährigen Krieg"
      Deshalb habe ich versucht, watain trotz des hypes, eine chance zu geben, aber ist nid meins.
      Irgendwo kursieren noch bilder von dem Sänger im Absurd-Leibchen

    • Vor 13 Tagen

      Du hast ihnen versucht eine Chance zu geben weil der Typ einen Gesangsauftritt bei Absurd hatte???? Oder du hast versucht ihnen eine Chance zu geben obwohl der Typ mal mit Absurd gesungen hat???

    • Vor 13 Tagen

      weil. watain=maßlos overrated und das gg cover verzeihe ich ihnen auch nid. aber mei, Wolf ist halt Wolf und Luror ist auch eine Institution... da kann man schon mal über den schatten springen

    • Vor 13 Tagen

      Was laberst du da? Also du hast dem Album eine Chance gegeben WEIL der Sänger einen Gesangsauftritt bei einer rechtsextremen Naziband hatte, welche jemanden umgebracht hat?

      Das wäre bei den meisten Menschen (inkl. mir) eher ein Ausschlussgrund sie nicht zu hören...so skandinavische Black Metaller mit Nazihintergrund brauch ich wirklich nicht oO

    • Vor 13 Tagen

      ja, nichts für ungut, aber deswegen ist Black Metal auch keine Musik für "die meisten menschen (ink. [dir])
      aber macht ja nix. crust ist ja auch ganz nett...

    • Vor 13 Tagen

      Ich frag nochmal...was laberst du da? :D MÜSSEN BM'ler einen Nazi Hintergrund haben? Meines wissens ist das nicht usus im BM. Ich höre Black, Death etc und da ich die meisten Bands die ich höre re­cher­chie­re....weiss ich das ich keine Nazibands höre. Dark Funeral, Immortal, All Hell, Darkthrone, Kvelertak, Wolves in the throne room, Yellow Eye...alles BM...OHNE Nazivergangenheit.

      Geh besser mal öfter vor die Tür statt dich in so stereotypen zu verankern

    • Vor 13 Tagen

      darkthrone zb wurden lange vom RockHard boykottiert. die weißt schon "Norsk arisk Black Metal" und entsprechende inti-aussagen und so.

      Und Bezüge zum NS waren bei den meisten/ersten Bands der zweiten Welle, die den Weg geebnet haben, OMNIPRÄSENT. Die waren nicht immer wirklich ernst gemeint, aber da

    • Vor 13 Tagen

      "Was laberst du da? Also du hast dem Album eine Chance gegeben WEIL der Sänger einen Gesangsauftritt bei einer rechtsextremen Naziband hatte, welche jemanden umgebracht hat?"

      Darf ich vorstellen?
      Yardcore, Berkowitz.
      Berkowitz, Yardcore.
      Aber ich sehe ja, ihr habt euch inzwischen schon ganz gut kennen gelernt.

    • Vor 13 Tagen

      Wie lange seid ihr hier dabei? Man weiss doch das Torque hier jeden Monat ca. 88 braune Posts hinterlässt....don't feed the Troll!

    • Vor 13 Tagen

      Du schreibst 88% deiner Beiträge im Glashaus...

    • Vor 12 Tagen

      Eigentlich nicht....

    • Vor 12 Tagen

      denn eigentlich schmiert sich der homologe 88% seines schwachsinns im vollsuff vornübergebeugt auf dem herrenklo diverser strichertreffs zusammen.

    • Vor 12 Tagen

      Eigentlich nicht....

    • Vor 12 Tagen

      Anzeige im übrigen raus. ...Wollen doch mal sehen wie weit das neue Netzwerkdurchsetzungsgesetz anwendbar ist!

    • Vor 12 Tagen

      hast du deswegen den kommentar gelöscht in dem du anderen angedroht hast, ihnen aufs maul zu hauen? unfassbares opfer :lol:

    • Vor 12 Tagen

      Eigentlich nicht....

    • Vor 11 Tagen

      Homologe ist wirklich der Oberhurensohn hier. :lol:

    • Vor 11 Tagen

      glaube, der homologe ist sogar das erbärmlichste wesen, welches mir in meinem langen leben bisher untergekommen ist.
      aber seis drum, diese "eigentlich nicht" nummer ist auf jdf. erträglicher als sein sonstiges gesei, daher kann er sich hier gern weiterhin so limitiert präsentieren.

    • Vor 11 Tagen

      Würde mich auch ausführlicher äußern aber die Motivation ist bei aus den Kontext gerissenen Zitaten eher gering.

    • Vor 11 Tagen

      Klar, total verständlich. Würde mich an Deiner Stelle auch nerven, wenn man aus total kohärenten und sinnvollen Postings (Die du ja am Fließband raushaust) einzelne Dinge aus dem Zusammenhang reißen würde. :lol:

    • Vor 11 Tagen

      Ein Beispiel ohne konkreten Bezug

      *Die Anzeige beim Flirtportal des braunen Salons ist im Übrigen raus, damit die rektale Luke aber auch wirklich aus jedem Kontwxt gerissen wird*

      Soviele Vorlagen, keiner verwertet sie ;)

    • Vor 11 Tagen

      Ach Craze...Wie verzweifelt du doch sein musst wenn nicht mal mehr in einem Onkelz Faden auf dein ewig pubertierendes Gesabbel eingegangen wird....zeitweiterzugehen

    • Vor 11 Tagen

      Bevor du anderen Usern "Verzweiflung" unterstellst (lol), solltest Du lieber mal vor deiner eigenen Türe kehren. Dein ständiges Kläffen und die peinlichen Versuche dich auf Kosten von dHvW und/oder mir zu profilieren sprechen hier eindeutig die deutlichste Sprache...du bist und bleibst ein erbärmlicher Hund, der ein Zeichen dafür ist, wie verwahrlost laut.de inzwischen ist...

    • Vor 11 Tagen

      Hihi, watain werden im Mai mit diversen"rechtsoffenen"-, "Grauzonen"-, und bekennenden NaturSektlern auf der Bühne stehen : koks:
      Mal sehen, wie Deaf Forever, metalheads against racism und die metal-antifa dies vor sich rechtfertigen werden, wenn dann wieder watain gehypt wird :saint:

    • Vor 11 Tagen

      Wenn du den Namen Scientologe liest...einfach überspringen! Ist leicht!

    • Vor 11 Tagen

      Wenn ich gewusst hätte was hier für rechtsgerichteter Abschaum seinen geistigen Dünnschi** postet...ohne das die Laut.de Verwaltung eingreift...dann hätte ich mich niemals hier registriert. Zum Glück trauen Faschos sich nur im Internet aus ihren Rattenlöchern und nicht im RL. Ind iesem Sinen adios laut.de poste ich lieber wieder auf MI

    • Vor 11 Tagen

      Ja gz yardcore, dass du auch schon festgestellt hast, dass auf laut.de nur an den falschen Ecken "moderiert" wird. :D

    • Vor 10 Tagen

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 10 Tagen

      Naja, gut. Dann grossen Dank an Berkowitz ohne name dropping an Berkowitz fuer die ausgezeichnete Unterhaltung auf afterhours. ;)

    • Vor 10 Tagen

      "Zum Glück trauen Faschos sich nur im Internet aus ihren Rattenlöchern und nicht im RL. Ind iesem Sinen adios laut.de poste ich lieber wieder auf MI"

      Da bin ich ja beruhigt. Möchte mir gar nicht ausmalen, was passieren könnte, wenn Rechtsradikalismus auch außerhalb des Internets stattfinden würde.

    • Vor 10 Tagen

      "Da bin ich ja beruhigt. Möchte mir gar nicht ausmalen, was passieren könnte, wenn Rechtsradikalismus auch außerhalb des Internets stattfinden würde."

      Zum Glück lebe ich nicht in irgendwelchen ländlichen Käffern sondern in einer Multikulti Grossstadt...d.h. rassistisch denkende Menschen gibt es hier sicher...nur trauen sie sich zum Glück seltener in die Öffentlichkeit \m/

    • Vor 10 Tagen

      yo yardcore:
      sachma, märkst du eiegendlich was du da gerade geschriebn hast? du erhoëhst dich und die maisten vermaintlich aufgeklërtn grosstattbewohners üba mänschn aus lëndlichn gefildn. hälst euch also fuer was beseress. glasshaus, stain und so, ne? und nee, ich kommm nich vom doarf, bin aba im gägensats zu schainbar dir auch schonma aus meim stattbezirk rausgekomm.

    • Vor 8 Tagen

      "yo Mirja": den Legastheniker Troll kauf ich dir nicht ab...such dir bitte einen anderen Spielplatz...und das sage ich jetzt ohne mich dir gegenüber zu "erhöhen"...und ja ich halte mich als Stadtbewohner für was "besseres" als ein Dörfler der abgeschnitten von der Zivilisation in seiner kleinen "heilen" Welt lebt :)

    • Vor 8 Tagen

      Anständig schreiben kannst du trotzdem nicht. :D

    • Vor 8 Tagen

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 10 Tagen

    Dieser dunkel und frostig geschmiedete Stahl ist meinen Ohren ein Wohlgefallen. Mögen die Barden in jeder Schänke einkehren und aufspielen um die Krieger bei einem Humpen Met zu erfreuen und Mut zu spenden für die satanischen Rituale die da noch kommen mögen !

    • Vor 10 Tagen

      Diese dunkel und filzig geschuppte Matte ist meinen Augen ein Ärgernis. Möge das Baden in jede Denke einfahren und einseifen um den Miefer bei seinem Klumpen Dreck zu betreuen und Shampoo zu spenden für die haarigen Rituale die da noch kommem mögen

    • Vor 3 Tagen

      Wenn Corvo vorhat, diesen Spruch an jede Haustür eines Metalfans zu hämmern, komme ich für die Druckkosten auf, sowie für sämtliche andere Kosten, die dabei entstehen könnten. Hauptsache die Metalschädel werden zivilisiert.

    • Vor 3 Tagen

      an die Duschpforten würde schon reichen, insofern diese Schweißblütler sowas besitzen

    • Vor 2 Tagen

      Cyclonos hat sich - wie sein Vorbild der Lard - beim EMP eine 7XL Hose gegained...leider ist sie bei ihm eine skinny Jeans.