laut.de empfiehlt

Van Holzen

Mittlerweile sind sie keine Greenhorns mehr im Game: Die Sieger des baden-württembergischen Nachwuchswettbewerbs Play Live hoben 2015 ab - der Sieg beim Contest brachte ihnen u.a. einen Slot beim letztjährigen Southside ein.

Seit März 2017 steht nun ihr offizielles und bärenstarkes Longplay-Debüt in den Läden: "Anomalie" heißt es und erschien via Warner. Und wer einmal die Faszination der großen Stages erfahren hat, den dürstet es natürlich nach mehr - nach mehr Livegigs!

Zumal das 2009 gegründete Ulmer Alternativerock-Trio schon Supportshows für Biffy Clyro, Madsen, Papa Roach u.a. spielte. Oldschool trifft Newschool mit deutschen Texten - das beschreibt den R'n'R Van Holzens, die live recht rüde zu Werke gehen können, ganz gut.

Die Tour zum Album läuft seit März. Nach der Festivalsaison bespielen Van Holzen dann ab September wieder ausgiebig die Hallen. Und eines ist so gut wie sicher, diese drei Herren wird man auch danach noch öfter auf der Bühne sehen.

Termine

So 20.08.2017 Highfield Festival (Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See)
Do 24.08.2017 Bern (Rössli)
Fr 15.09.2017 Lingen (Pferdemarkt)
Fr 29.09.2017 Würzburg (Bechtolsheimer Hof)
Sa 30.09.2017 Way Back When Festival (FZW)
So 01.10.2017 Hamburg (Prinzenbar)
Mo 02.10.2017 Salz Fest (Kleine Freiheit)
Mi 04.10.2017 Saarbrücken (Garage)
Do 05.10.2017 Aarau (Kiff)
Fr 06.10.2017 München (Kranhalle)
Sa 07.10.2017 Wien (Rhiz)
Fr 13.10.2017 Augsburg (SoHo)
Sa 14.10.2017 Rockbuster Finale (Festung Ehrenbreitstein)
Fr 10.11.2017 Nürnberg (Club Stereo)
Sa 11.11.2017 Braunschweig (Eulenglück)
So 12.11.2017 Leipzig (Täubchenthal)
Di 14.11.2017 Dresden (Groove Station)
Mi 15.11.2017 Berlin (Musik & Frieden)
Do 16.11.2017 Flensburg (Volksbad)
Fr 17.11.2017 Bremen (Tower)
Sa 18.11.2017 Bonn (Bla)
So 19.11.2017 Frankfurt (Nachtleben)
Do 07.12.2017 Stuttgart (Keller Klub)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Van Holzen

"Wir machen deutschen Rock", erklärt Frontmann und Gitarrist Florian Kiesling. Gemeinsam mit Bassist Jonas Schramm und Drummer Daniel Kotitschke besinnt …

Noch keine Kommentare