Porträt

laut.de-Biographie

Umse

"Es braucht halt seine Zeit, bis die Soundästhetik reift." Umse hat die Ruhe weg. Während seine Fans seinem neuen Album entgegenfiebern, bastelt er genau so lange daran herum, wie er es für richtig hält - und betitelt einen Track dann in aller Seelenruhe mit "Gut Ding Will Weile Haben".

Doubletime: Haftbefehl, der deutsche Macklemore
Doubletime Haftbefehl, der deutsche Macklemore
WM, und alle drehen durch: Selfmade und Chimperator zählen Erbsen. XXL adelt Cro. Glatzen, Witze und Tourette. Aber, hey: Fußball!!!
Alle News anzeigen

"Ich mache Musik, weil es mir Spaß macht", gibt Umse im Interview mit hiphop-pott.de zu Protokoll. "Nicht, weil ich der King of Rap werden will, oder so. Geld ist auch kein Primärziel." Ja, hat der Junge denn gar keinen Ehrgeiz?

Doch. "Nice Rhymes auf'n Beat, das ist mein Ding", erklärt er auf "Wachstum". Das allerdings weiß seine Anhängerschaft, als das Album 2013 erscheint, schon längst.

"Unglaublich melodiöse, stilvolle Eigenkompositionen", verpasst Umse seinem Künstlernamen im Nachhinein eine treffende Bedeutung. Tatsächlich trägt er den Spitznamen bereits seit seiner Kindheit, als Abkürzung seines richtigen Namens, Christoph Umbeck.

Als solcher kommt er 1983 in Ratingen zur Welt, wächst im dortigen Stadtteil Lintorf auf. Steht er zunächst noch auf Punk und Crossover, entdeckt er schon wenig später sein Faible für Sprache - und damit für den Hip Hop.

Seit 1997 schreibt Umse eigene Texte. Nur folgerichtig, dass er die Plattenteller bald gegen ein Mikrofon eintauscht. Im stillen Kämmerlein schraubt er zudem an Beats. An die drei Jahre werkelt er an seiner Debüt-EP "Smart Und Weise", die er 2005 zum Gratis-Download auf seeine Homepage stellt.

"Ich wollte erstmal sehen, wie die Leute auf meine Musik reagieren", erklärt Umse. "Da das Internet heute der einfachste Weg ist seine Musik zu verbreiten, habe ich mich für diese Möglichkeit entschieden."

Eine gute Idee, wie sich herausstellen soll: "Smart Und Weise" findet reißenden Absatz. Umse bleibt bei der Stange, stellt seine Tracks bei MySpace ein. Bei der dort ausgetragenen Suche nach dem "most wanted artist" fährt er 2007 den Sieg ein.

Der Gewinn besteht in einem Platz im Line-Up des MTV Hip Hop Open-Festivals. Zwischen Freundeskreis und dem Wu-Tang Clan bei einem der größten Rap-Events Europas auf der Bühne zu stehen: Einen besseren Karriere-Push hätte sich ein bis dato unbekannter Künstler kaum erträumen können.

Umse - Wachstum
Umse Wachstum
90s-Revival oder Style-Überbleibsel - wo liegt der Unterschied?
Alle Alben anzeigen

Inzwischen bei Tunnelblick Music unter Vertrag, tourt Umse - gerne in Begleitung der Live-Combo Beatshop aus Münster - quer durch den deutschsprachigen Raum. Sein Album "Rheinisches Blatt", ein astreines Konzept-Album, erscheint 2008. Mancher Kritiker wittert darin die beste Deutschrap-Veröffentlichung des Jahres.

Produzierte Umse seine Beats anfangs noch komplett in Eigenregie, holt er sich dafür später Unterstützung ins Boot. Deckah wächst sich zu seinem Haus- und Hofproduzenten aus. Mit ihm bildet er ein klassisches MC/Producer-Gespann.

Die Wege von Umse und Tunnelblick Music trennen sich 2009 - "in gegenseitigem Einvernehmen", wie der Rapper betont. Es geht auch ohne Label: Umse wirft seinen Zweitling "Allerhöchste Eisenbahn" und die EP "Lieb Es Oder Lass Es" auch so unters Volk. Für "Wachstum" findet er bei Jakarta Records ein passendes Obdach.

"Ich bin definitiv jemand, der viel nachdenkt", so Umse. "Wenn ich das nicht tun würde, könnte ich keine Texte schreiben. Bis jetzt hat es nicht geschadet, über manche Sachen doppelt und dreifach nachzudenken."

Wer nach solchen Worten einen weiteren Vertreter einer depressiven Jungmänner-Generation erwartet, liegt komplett daneben. "Ich genieß' mein Leben, weil es nichts bringt, immer nur den Zweifler zu mimen", rückt er das Bild wieder gerade.

"Ich bin auf jeden Fall gesellschaftskritisch. Es gibt viele Aspekte, die mich an unserer Gesellschaft stören. Aber mein Ärger hält sich in Grenzen." Umses Musik: "Shit für den Sommer".

News

Alben

Umse - Wachstum: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2013 Wachstum

Kritik von Dani Fromm

90s-Revival oder Style-Überbleibsel - wo liegt der Unterschied? (0 Kommentare)

Noch keine Kommentare