Porträt

laut.de-Biographie

Uli Jon Roth

Die allermeisten Rockfans haben Uli Jon Roth vor allem als Mastermind der Scorpions in Erinnerung. Doch der Düsseldorfer hat Einiges mehr zu bieten als gemeinsame Lorbeeren mit Meine und Schenker. Nach seinem Ausstieg bei den Spinnentieren ging es für ihn erst so richtig los. Roth dazu: "Wir sind Freunde. Aber nach fünf Jahren in der Band hatte ich das Bedürfnis, etwas anderes zu machen. Es war eine rein künstlerische Entscheidung."

Metalsplitter: You're Making Me Hate You! Aktuelle News
Metalsplitter You're Making Me Hate You!
Worship the Lazor Raptor! Opeth the Babymetal! Fastfood the iTunes! Trash everything!

Roth zeigt sich stets daran interessiert, neue Wege und Richtungen mit der Gitarre ein zu schlagen. Der Einfluss von Jimi Hendrix und Cream zieht sich dabei durch sein Spiel wie ein roter Faden. Auf diesem Fundament erbaut er seine ganz eigene Vision der Musik (etwa "Earthquake" von 1979).

Diese treibt ihn nach dem Fortgang von der Mutterband ab Ende der 70er zu Soloband-Aktivitäten (Electric Sun) und ausgiebig in die Arme der Klassik. Unter anderem verfasst er mehrere Sinfonien und Concerti. Neben Jon Lord gilt Roth zurecht als ein Urvater relevanter Kreuzungen von Klassik mit Rock, Blues oder Metal.

Die konstante Qualität seines Outputs katapultiert Roth im Laufe der Jahre auf den Chefsessel ikonischer Gitarristen. Vor allem im Bereich harter Musik beeinflusst er maßgebend internationale Superstars wie Metallicas Kirk Hammett oder den skandinavischen Saitenhexer Malmsteen.

Uli Jon Roth - Scorpions Revisited
Uli Jon Roth Scorpions Revisited
Besser als die letzten zehn Scorpions-Platten zusammen
Alle Alben anzeigen

Innovation und Kreativität hat er damit noch längst nicht ausgereizt. Der nimmermüde Gitarrero erfindet nebenbei noch schnell eine eigene, sechs Oktaven umfassende Axt namens Sky-Guitar, widmet sich ausgiebig der Ölmalerei und verfasst komplexe philosophische Traktate.

2015 veröffentlicht er mit dem Sänger Nathan James das Album "Scorpions Revisited". Alle Songs sind Neuinterpretationen aus der Zeit seiner Federführung bei den Scorps. Mit viel Esprit hauchen sie den Tracks neues Leben ein.

Egal ob mit einem Hauch Artrock oder der fetten Blues-Kelle: Roth verwaltet sein eigenes Erbe höchst souverän. Als Meister der Verbindung von Tradition und Innovation präsentiert er sich unschlagbar.

News

Alben

Termine

Mo 26.03.2018 Filderstadt (Filharmonie)
Di 27.03.2018 Offenbach (Stadthalle)
Mi 28.03.2018 Köln (E-Werk)
Do 29.03.2018 Berlin (Tempodrom)

Surftipps

  • Uli Jon Roth

    Offizielle Webpräsenz.

    http://www.ulijonroth.com/

Noch keine Kommentare