Porträt

laut.de-Biographie

Trashmonkeys

Bremens wohl bekannteste Musiker sind völlig zu Unrecht die Bremer Stadtmusikanten, gibt es seit 1998 doch die Trashmonkeys. Andreas G. Wolfinger (git., voc.), Daz Fralick (bass), Offer Stock (keys), und Gunnar Riedel (dr.) lautet das Line-Up der norddeutschen Rocker, die Sixties- und Seventies-Sounds mit einem Schuss Pop mischen.

Neu auf Tournee: Der piepende Tom und die Müllaffen Aktuelle News
Neu auf Tournee Der piepende Tom und die Müllaffen
Da geht einiges: Peeping Tom aka Mike Patton legt eine ganz spezielle Definition von Pop vor, Arab Strap spielen ihre allerletzten Konzerte, De Rosa kommen aus der Heimatstadt Franz Ferdinands und kaum eine Crew bounct wie die Dub Incorporation. Dazu verlosen wir drei signierte Alben der Trashmonkeys.

Bereits im Gründungsjahr erscheint das selbstbetitelte Debüt. Leider können sie mit ihrem Output nicht viel Aufmerksamkeit erregen, denn das Weserlabel, auf dem die Platte erscheint, geht pleite. Dennoch touren sie noch im selben Jahr im Vorprogramm mit der Punklegende Cramps. Ihr Sound passt bestens zu den Hives, und die teilen die Bühne mit den Bremern ebenso wie die Hellacopters.

Bis zum zweiten Longplayer dauert es dann doch ein wenig länger, "Clubtown" erscheint 2002 auf dem Londoner Label Acid Jazz. Leider können sie sich damit nur auf der Insel einen Namen machen. Sogar der NME stimmt Lobeshymnen auf das Quartett an und heftet der Nummer "Sundays" den Titel 'Single Of The Week" an. Überhaupt ist die britische Presse mehr als nur angetan. Eigentlich nicht allzu verwunderlich, segeln die Trashmonkeys vom Sound her doch im Fahrwasser der Strokes und der oben erwähnten Hives. Das tun sie jedoch ohne sich den Vorwurf der Kopie anhören zu müssen.

Auf dem Kontinent bleiben sie noch weitgehend unbekannt, obwohl eine italienische Fernsehshow ihren Song "Sundays" als Titelmelodie wählt. Der Bekannheitsgrad dürfte sich nach dem Wechsel zu den Hamburgern vom Lado-Label steigern, wo die spielfreudigen Hansestädter im Sommer 2004 mit "The Maker" die dritte Platte in den Rock-Ring werfen. Label-Chef Carol von Rautenkranz fiel das Album nämlich in den Schoß und der war davon so angetan, dass er sie flugs unter Vertrag nimmt.

Trashmonkeys - Favourite Enemy
Trashmonkeys Favourite Enemy
Die Bremer Äffchen rocken stylish das Haus.
Alle Alben anzeigen

2006 sind die Trashmonkeys mit "Favourite Enemy" wieder am Start. Die Vorzeichen für eine weitere Steigerung der Popularität stehen nicht schlecht. Immerhin hat sich BMW für einen Werbespot des neuen Minis in Italien die Rechte am Song "Attitudes In Stereo" gesichert. Keine schlechte Wahl.

News

Neu auf Tournee - Der piepende Tom und die Müllaffen

Neu auf Tournee Der piepende Tom und die Müllaffen

Da geht einiges: Peeping Tom aka Mike Patton legt eine ganz spezielle Definition von Pop vor, Arab Strap spielen ihre allerletzten Konzerte, De Rosa kommen aus der Heimatstadt Franz Ferdinands und kaum eine Crew bounct wie die Dub Incorporation. Dazu verlosen wir drei signierte Alben der Trashmonkeys. (0 Kommentare)

Alben

Surftipps

Noch keine Kommentare