"Das hier ist die Mondscheinsonate 2", verspricht Alligatoah im Opener "TP4L". Seit jeher stellt das Talentgefälle innerhalb der Formation das augen- und ohrenfälligste Merkmal Trailerparks dar. Die immerwährende Mixtur besteht aus einer Ohrwurm-Hook des Multitalents Alligatoah und einige mit vermeintlichen …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    im vergleich zu den vorgängeralben wirkt tp4l einfach nur try-hard. das image der band hat durchaus noch potential für gute tracks, aber irgendwie fällt der großteil langweilig aus. 'endlich normale leute' und 'sterben kannst du überall' sind noch ganz gut gelungen. wirkliche highlights sind 'arbeitskollegen' und 'als gelesen markiert', auch wenn beide nicht wirklich trailerpark-typisch sind, sondern mehr wie aus einem alligatoah-album geklaut wirken (da der text eher gesellschafts- oder selbstkritisch ist). den rest kann man schnell wieder vergessen.

  • Vor 3 Monaten

    KIZ/257ers light + Alligatoah...ohne den wären die nichts besonderes.

    "Endlich normale Leute" und "Sterben kannst du überall" finde ich ganz okay.

  • Vor 3 Monaten

    Das war so vor 5-6 Jahren mal ne Nummer, heutzutage ist diese Schiene jedoch abgenudelt

  • Vor 3 Monaten

    Pimpulsiv hab' ich gerne gehört, ab CSB 2 aber nur noch Müll, schade

  • Vor 3 Monaten

    räudige Anti-Musik. Wer son scheiss hört dem kann man auch net mehr helfen. Alligatoah der einzige von denen mit Potential, aber überraschen tut er mit seiner Art mittlerweile halt auch net mehr.
    257er übrigens der gleiche unlustige Scheiss.

    • Vor 3 Monaten

      nur dass die 257ers im gegensatz zu trailerpark halbwegs anständige rapper sind (alligatoah mal ausgenommen). richtig räudige musik für leute die im velodrom auch zur 90erparty mit vengaboys den sangriaeimer leeren, besoffene teenieweiber wegballern und trailerpark live "so richtig krass" finden. montag gehts dann wieder in rosé- oder hellblauem hemd zur bwl-vorlesung.

    • Vor 3 Monaten

      Ich denke da eher an Leute mit Schachbrettvans, Billabongjacke und lustigen Schlumpfmützen.

  • Vor 3 Monaten

    Na und? Die Beats sind geil, auf den Konzerten von Trailerpark und 257ers gehts wenigstens ab. Klar ist Text eher zweitrangig, aber dennoch sind die Tracks nicht so schlecht, dass man überhaupt nicht zuhören kann und will. Wer Musik mit Niveau oder gar tieferem Sinn erwartet ist bei Trailerpark und 257ers halt einfach falsch.

  • Vor 3 Monaten

    Würde ich anders bewerten.
    Es gibt zwei richtige Totalausfälle("Poo Fighters", Als gelesen markiert"), aber ansonsten sind manche Lieder nach dem vielleicht dritten mal hören auch echt gut.
    Nur die Halbwertszeit wird definitiv nicht sehr lange ausfallen.

  • Vor 3 Monaten

    Die können noch so sehr in der Schule rauchen...

  • Vor 3 Monaten

    Bin kein Nazi, aber Trailerpark ist Untermenschenmusik. Leider. :(

  • Vor 3 Monaten

    Hier wird leider überhaupt nicht auf die Musik selbst eingegangen. Dass man die Textinhalte bisher gewöhnt ist, ist klar, aber von der Technik und vom Wortwitz her sind viele Songs sehr gut und interessant zu hören, gerade Sudden hat sich, auch was Gesang angeht, deutlich verbessert. Auch den Jungs jetzt noch einfach die Intention anzuhängen, sie würden auf gleiche Weise nur provozieren wollen wie tatsächliche Bombenpranks, ist aus der Luft gegriffen.
    Das Album ist sicher nicht perfekt, aber wer versucht, Trailerpark auf eine textliche Aussage reduzieren zu wollen, hat schon von Anfang an versagt.

    • Vor 3 Monaten

      Immer dieses Technik- und Wortwitzgedöns. Richtig doitsche Rucksackrapperargumentation. Nichts gegen dich persönlich, aber was bringt dir Technik und Wortwitz, wenn die Musik unhörbar ist? SunDiego und Hopsin sind auch 1A Rapper und können technisch viel. Leider haben sie auch musikalisch wenig Geschmack.

    • Vor 3 Monaten

      Achso, ich meinte damit eher Flow und humoristische Punchlines, wodurch viele Songs wohlklingend und interessant bei mehrerem Hören sind. Ob die Flow- und Humorart gefällt ist dann ja komplett subjektiv.

    • Vor 3 Monaten

      Versagt haben wohl eher alle an dieser Albumproduktion Beteiligten und jede/r, die sich freiwillig mehr als ein Lied dieser Truppe anhören.

  • Vor 3 Monaten

    2 Punkte gibt es schon einmal allein für das konsequente Ignorieren dieser verfickten trap-, und cloudrap scheisse, die gerade angesagt ist.
    Den 3ten gibt es, weil man der Linie treu bleibt und keine beschissene weichgespühlte moralscheiße macht sowie wie kiz.
    den 3,5 Punkt gibt es, weil es echt einige sehr sehr gute lines hat. und den 0,5ten Punkt für die 4 punkte gibt es für das wie immer brilliante vortex-solo.
    Ja, ich bin ein fanboi, ja ich bin irgendwie nach erreichen des 13ten Lebensjahres hängengeblieben... scheiss drauf! :koks:

    • Vor 3 Monaten

      Wenn du ein Fanboi bist dann solltest du wissen das sie rappen: "Es folgt ein weichgespültes Album ohne harten Rap, wir verraten die Musik für Kohle, so wie K.I.Z"

      Damit setzen sie sich übrigens gleich mit KIZ und zudem sind Trailerpark im Jahr 2012 auch als Vorgruppe von denen aufgetreten :D sorry aber KIZ Fanboi :D

      Den Rest kann ich so unterschreiben ^^