laut.de-Kritik

MoneyBoy trifft Scooter, Mistgabel-Style.

Review von

Jedes Land braucht seine Atzen - wieso sollte ausgerechnet Österreich eine Ausnahme machen? Natürlich hat auch die Alpenrepublik ihre Dorfdisco-Rocker, Mistgabel-Style.

"Traktorgängstapartyrap" nennen die Trackshittaz ihre Mischung aus pumpenden Kirmestechnobeats, Synthieclaps und (gottlob einigermaßen dezent) eingestreuten Autotune-Passagen. Für das rurale Flair sorgen Raps in breitester Mühlviertler Mundart und ein paar Volksmusik-Elemente. Zum "Quetschnsound" muht dann schon mal die Kuh über den Zaun.

Urlaub auf dem Bauernhof bedeutet bei den Trackshittaz allerdings auch Urlaub fürs Gehirn: Musikalisch, technisch wie inhaltlich erweist sich "Traktorgängstapartyrap", das offenbar die bisher auf zwei Alben verteilten Verkaufsschlager des Duos nun auch einem internationalen Publikum zugänglich machen soll, als derart simpel gestrickt, dass man sich während des Konsums schier beim Verblöden beobachten kann.

Die Botschaft, so es überhaupt eine gibt: "Wackl Mit Dem Popo". Feiern, chillen, grillen und sich die Sonne auf den Schwanz scheinen lassen, darin erschöpfen sich die Themenkreise auch schon wieder. "Prolettn Feian Längaah". Na, dann ...

Das Gruselige dabei: Manix und G-Neila, letzterer manchem ORF-Zuschauer unter seinem bürgerlichen Namen Lukas Plöchl aus der Casting-Show "Helden von Morgen" ein Begriff, entfalten eine Wirkung wie eine Chimäre aus MoneyBoy und Scooter. So debil der Rotz ausfällt, den beide kredenzen, als so funktional erweist er sich. Spätestens nach dem dritten Durchlauf setzt eine dermaßene Hirnerweichung ein, dass man kaum noch zu entscheiden vermag: Kompletter Dreck - oder doch irgendwie witzig?

"Eine neue Dimension des Proletentums" witterte unser österreichischer Kollege Josef Gasteiger hinter den Trackshittaz, als wir vor etwa einem Jahr dank einer Verballhornung der Vamummtn erstmals über Lukas Plöchls Ergüsse stolperten. Recht hat er. Das völlige Fehlen jedes künstlerischen oder intellektuellen Anspruchs erfrischt aber auch. "Quetsch de Luftquetschn!"

Die Trackshittaz versuchen nichts anderes darzustellen als das, was sie nun mal sind: zwei Jungs vom Land, die ihre verdammte Hütte rocken wollen. Von Ortsschild zu Ortsschild. Das klappt eigentlich ganz gut. "Oida, pumpn muas's". Auf alles andere ist letzten Endes doch geschissen.

Trackliste

  1. 1. Oida Taunz! (German Version)
  2. 2. Laudaah
  3. 3. Grüllarei
  4. 4. Prolettn Feian Längaah
  5. 5. Killalady
  6. 6. De Würfin San Gfoin
  7. 7. Guuugarutz
  8. 8. Neicha Tog, Neiches Liad
  9. 9. Wackl Mit Dem Popo
  10. 10. Wien Bei Nacht feat. Rainhard Fendrich
  11. 11. Pumpn Muas's
  12. 12. Oida Chüüü
  13. 13. Feriieeeen
  14. 14. Touchdown
  15. 15. Oida Taunz! (Austrian Version)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Trackshittaz - Traktorgängstapartyrap €8,97 €3,95 €12,92

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Trackshittaz

"Wir scheißen drauf, dass Hip Hop prinzipiell auf einem geilen, coolen Beat sein muss", umreißt Lukas Plöchl, Jahrgang 1989, die Haltung der Trackshittaz.

19 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    ja.....die kenn ich schon laaaaaaange! Euch noch gar nicht bekannt? pumpm muass, Oiada!

    desweitern zum empfhelen: Kapiiiinenparty (auch schon oft von mir empfohlen), oder ganz aktuell:
    Branan tats's guat.......das mein Ohrwurm seit Monaten: woal das Göd nit auf da Wiesn woachst, oba brennan dats guat....doat, woa da Deifl seine Kinna her hoat.....und boald beannt da Huat....

    aber über dies, wird laut.de erst im übernächsten Jahr schreiben.

  • Vor 2 Jahren

    Oida Taunz! ist irgendwie geil...toller Akkordeon-Beat! :D
    Ich versteh zwar nix, aber besser als die Atzen flowen die schon, finde ich (ist ja auch nicht schwer). Nennt man so ein Völkchen bei den Ösis nicht Krocha?

    edit: haha, gebt euch mal den Oida Chüüü-Clip...krasse Hipster-Outfits http://www.youtube.com/watch?v=VCXblJLsDPw

  • Vor 2 Jahren

    @oomphie: super, dass du die Trackshittaz schon so lange kennst. Ist ja echt viel dabei, nachdem die von fast jedem Magazin in Österreich gelacht haben. Absolut Underground so einen "Trend" mitzubekommen.
    Hast du eigentlich auch schon den Trend "Antwort vorm veröffentlichen nochmals auf Fehler untersuchen" mitbekommen?

    PS: geht mir nicht um Rechtschreibzeugs und Co., aber was man postet sollten andere schon auch verstehen können. (Kapinenparty, Oiada, Branan, beannt, usw.)

  • Vor 2 Jahren

    Hofi und Danyell - ich weiß, dass Kabinenparty und Brennan tauats guat..nicht von den Trackis is.....(Kabinenparty hab ich schon vor 2 Jahren als Sommerhit empfohlen falls das jemand nachlesen möchte...); und den Hubert von kenn ich auch schon ggaaaaaaaanz lang, als er ncoh herst mi nit oder ka hiatamadl mog i net wos kani dickan wadln hot...gesungen hat. und inzsichen ist er auf der Donau rauf und runter geschifft und hat mit allen möglichen was da zugestiegen ist Musik gemacht ....und jetzt hat er seinen 1. No.One Hit gehabt......außerdem empfehl ich als Neuendeckunt (eh schon mehrmals von mir empfohlen) Chonsita Wurst....aber laut.de wird erst vermutlich in 3 Jahren darüber schreiben, dann hat die Frau Wurst aber schon einen sooooo laaaangen Bart (der auch noch vermutlich grau dazu ist...); laut hätte es auch viel früher schon haben können ....als Vorlautreiter quasi....nachdem sie so einen Exprerten wie mich in der Leserschaft haben, das wird total unterschätzt möchte ich so kleinlaut nur mal anmerken so nebenbei...

  • Vor 2 Jahren

    Die Trackshittaz fahrn für Österreich am Songcontest... Gerade eben haben sie sich in Vorausscheidung mit dem furchtbaren Woki Mit Deim Popo gg eine doch um Welten überlegene Conchita Wurst durchgesetzt... Also ist für uns ein Interpret am Star der weder singen noch rappen noch rhymen noch texten noch songwriten noch sonst irgendetwas musikalisches kann. Außer stupide in der Gegend rumgrölen, aber das ist dem Mainstream egal. Tja jz wird Europa bald wissen, was für Musik Österreich so hört - nämlich nur unterirdisch furchtbare...