Porträt

laut.de-Biographie

Tindersticks

Es gibt wohl keine britische Band, die dermaßen versnobt auf den Bühnen der Welt tritt wie die Tindersticks. Im Gegensatz zu den meisten Kollegen versuchen sie nicht zu verbergen, dass sie englische Dandys sind. Bei ihren Auftritten tragen sie Anzüge und die Sprache, in der sie Interviews verwenden, kann man wohl nur als Upper-Class-Englisch bezeichnen.

Tindersticks - Across Six Leap Years
Tindersticks Across Six Leap Years
Eine Retrospektive der anderen Art: Vergangenheit wird Gegenwart.
Alle Alben anzeigen

Die Arroganz ist allerdings berechtigt. Vollkommen unabhängig vom Britpop und den anderen englischen Musikströmungen bevorzugen die Tindersticks einen dunkeln, chansonartigen und vielschichtigen Sound. Wo ihre Zeitgenossen oft direkt und auf den Punkt musizieren, sind die Tindersticks gemächlich, machen dichte und schwierige Lieder, die mit anspruchsvollen Texten und wieder kehrenden Melodien überlagert werden, getragen von murmelndem Gesang und melancholischer Orchestrierung.

Stuart Staples (Gesang), David Boulter (Keyboard), Dickon Hinchcliffe (Violine), Neil Fraser (Gitarre), Mark Cornwill (Bass) und Al McCauley (Schlagzeug) kommen 1992 in Nottingham zusammen. Der Name stammt von einer Streichholzschachtel, die Staples an einem Strand in Griechenland findet. Mit ihren ersten drei Alben "Tindersticks" (1993), noch einmal "Tindersticks" (1995, auch bekannt als "Second Album") und "Curtains" (1997), gelingt es ihnen, sich europaweit einen Namen machen.

Nach dem unendlich traurigen "Can Our Love..." (2001), erscheint zwei Jahre später "Waiting For The Moon" als logische Fortsetzung. 2005 versammeln die Tindersticks insgesamt neun Videoclips auf einer DVD, die im eigentlichen Sinne eher Kurzfilme darstellen. Um die Regie kümmert sich die Firma Nova, an der neben dem Emmy Award-dekorierten Martin Wallace auch Jarvis Cocker beteiligt ist. Der Pulp-Sänger zeichnet für das Video zu "City Sickness" verantwortlich.

Dabei handelt es sich um das vorerst letzte Lebenszeichen der Band. 2005 veröffentlicht Sänger Staples sein Solodebüt "Lucky Dog Recordings 03-04" und lässt in einem Interview offen, ob es jemals zu einem weiterem Band-Album kommt. Sein folgendes Projekt: eine Platte mit Kinderliedern und eine in Zusammenarbeit mit Lambchop-Frontmann Kurt Wagner.

Kinderlieder sind auf "Leaving Songs" (2006) zwar nicht wirklich zu hören, dafür aber zehn unwiderstehliche Abschiedsmomente, die Herz und Verstand mit Hoffnung berühren. Aufgenommen wird das zweite Soloschmuckstück diesmal nicht im eigenen Studio in Frankreich, wo Staples mittlerweile samt Familie lebt, sondern in Nashville gemeinsam mit Mark Nevers, der auch schon Lambchop und Calexico harmonisch unterstützt hat.

2006 kommt es zu einer Tindersticks-Reunion bei einem Konzert in London. Die sechs Originalmitglieder und eine neunköpfige Streichergruppe spielen ihr Debüt von 1995 in voller Länge. Als sich die Band ein Jahr später in Frankreich trifft, sind nur noch Staples, Boulter und Fraser übrig geblieben. "The Hungry Saw" (2008) bietet mit einigen Gastmusikern dennoch den bekannten Sound.

2009 nehmen Staples und Mitstreiter den Soundtrack für "White Material" auf, insgesamt der vierte für die französische Regisseurin Claire Denis. Eine Zusammenarbeit, die bereits 1996 mit "Nénette et Boni" begann. Dass ein neuer Wind in der Band weht, zeigt sich an der Dichte der Auftritte und der Veröffentlichungen in den folgenden Jahren: 2010 erscheint "Falling Down A Mountain", 2012 "The Something Rain", 2013 die Neuaufnahme alter Stücke "Across Six Leap Years".

Nach wie vor kann man ein Konzert der Tindersticks nur als Erlebnis beschreiben. Gerührte Fans vergießen Tränen und schreien sich die Seele zwischen den Titeln aus dem Leib, als hätten sie Angst, ihr Leben würde ohne diese Band einfach aufhören. Und die Band gibt es ihnen zurück, indem sie sich so weit in ihre Musik vertieft, dass man fast fürchtet, sie würden nie wieder ins normale Leben zurückkehren.

Alben

Videos

?Introduction?
Sometimes It Hurts
Black Smoke
Dying Slowly

Fotogalerien

Livebilder aus Köln vom 27.9.2003 Die englischen Dandys live im Kölner Herbst 2003.

Die englischen Dandys live im Kölner Herbst 2003., Livebilder aus Köln vom 27.9.2003 | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Die englischen Dandys live im Kölner Herbst 2003., Livebilder aus Köln vom 27.9.2003 | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Die englischen Dandys live im Kölner Herbst 2003., Livebilder aus Köln vom 27.9.2003 | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Die englischen Dandys live im Kölner Herbst 2003., Livebilder aus Köln vom 27.9.2003 | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele)
  • Tindersticks

    Offizielle Seite, nett gestaltet.

    http://www.tindersticks.co.uk
  • Tindersticks

    Fanseite mit Bootleg-Börse.

    http://www.tindersticks.de/

Noch keine Kommentare