laut.de-Kritik

Lawinenmäßig abgehende Riffs und donnernde Drums.

Review von

Was für ein unglaublich saftiger Braten zum Hören liegt denn hier im Ofen? Aus "The Artist In The Ambulance" blutet die Emo- und Nu-Metal-Füllung nur so heraus. Donnernd springende Drums, betonte Bassläufe und lawinenmäßig abgehende Riffs, die den eindringlich-aggressiven Vocal-Sound untertreichen.

Bereits mit "Cold Cash And Colder Hearts" bekommt man die ganze Packung Thrice, die dieser Silberling bereit hält. Der Sound drückt und steckt zurück, ist mal laut, mal leise, immer voller Emotionen - kurz: alles passt zusammen. Durchaus kritische Texte wie im Opener ("and they die by thousands every day / we are doing just fine here at the top of the world") findet man auf der ganzen Platte. Zusammen mit den über alle Songs gestreuten, affektierten Vocal-Raketen kreieren Thrice eine kräftige Abschuss-Basis, die punktgenaue Treffer im Hirn landet, und zwar genau an der Stelle, die entscheidet, ob die Musik gut ist.

Tempowechsel in den einzelnen Tracks sorgen für Lebhaftigkeit und sind strukturell nicht nur im Opener verankert. Auch der Übergang von "Paper Tigers" zu "Hoods On Peregrine" ist von treibendem Soundgewaber überlagert. Am Ende bleibt ein Synthie-Nebel zurück, durch den schließlich eine energetische Drum-Bass-Lokomotive stößt.

Wenn Thrice "The Artist" schon "In The Ambulance" geschafft haben, wird sich die Melodielinie der Songs schnell als der optimale PQRST-Komplex des Albums heraustellen. Ab und an mit einer höheren Frequenz, aber unter die Haut gehend melodiös wie beispielsweise in "Stare At The Sun" oder im Titeltrack "The Artist In The Ambulance". Diagnose: Keine Probleme am Herzen, das Album ist kerngesund.

Das einzige "Leider" bezieht sich auf die Innovation: Thrice liefern musikalisch im Vergleich zum Vorgängeralbum kaum Neues, dafür sind die Songs ausgereifter. Einige 08/15-Einstiege sind dennoch vertreten. Alles in allem ist es trotzdem schade, dass nach 40 Minuten und zwölf Tracks alles vorbei ist.

Trackliste

  1. 1. Cold Cash And Cold Hearts
  2. 2. Under A Killing Moon
  3. 3. All That's Left
  4. 4. Silhouette
  5. 5. Stare At The Sun
  6. 6. Paper Tigers
  7. 7. Hoods On Peregrine
  8. 8. The Melting Point Of Wax
  9. 9. Blood Clots And Black Holes
  10. 10. The Artist In The Ambulance
  11. 11. The Abolition Of Man
  12. 12. Don't Tell And We Won't Ask

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen The Artist In The Ambulance €7,99 €2,99 €10,98
Titel bei http://www.bol.de kaufen The Artist In The Ambulance €7,99 €3,00 €10,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Thrice - The Artist in the Ambulance €10,98 €3,95 €14,93
Titel bei http://www.emp.de kaufen The artist in the ambulance €15,99 €2,95 €18,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Thrice - The Artist in the Ambulance [Vinyl LP] €30,99 Frei €34,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Thrice - Artist in the Ambulance,the €41,68 Frei €45,63

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Thrice

Die Geschichte von Thrice beginnt 1998 mit den ersten Proben im elterlichen Wohnzimmer von Riley (Schlagzeug) und Eddie Breckenridge (Bass) im amerikanischen …

109 Kommentare