laut.de-Kritik

Funktionale Beats und mittelmäßige Melodien.

Review von

Thomilla bleibt dem mit Turntablerocker-Buddy Hausmarke entwickelten Party-Soundkonzept treu. Sein zweites Soloalbum sorgt mit funky Elektro, housy Dance, Pop, Hip Hop und Artverwandtem wie immer für schwitzende Körper. Bei aller Clubtauglichkeit verharren die Melodien aber oft im Mittelmaß.

Sein Steuerpult hat der erfahrene DJ Thomilla fest im Griff. Und so gibt es in punkto funky Beat-Schmiede und Uptempo-Produktion nichts zu monieren. Die Songideen bleiben bei allem Pop-Appeal aber durchschnittlich. Thomilla ist eben immer noch mehr Produzent als Songwriter. Eine Folge: über Albumlänge plätschert manche Nummer ohne Höhen und Tiefen vor sich hin - gut für stundenlanges Abgrooven, musikalisch aber weniger spannend. Da der Stuttgarter weiß, wie man Disko-Köpfe zum Nicken bringt, schüttelt er aber trotzdem Clubhits aus dem Ärmel.

Eingängige Gitarren-Licks, Miami Bass, Pop, Elektro und die Refrain-Hookline der aufgedrehten englischen Sprechsingerin Ayak machen die Single "Freaky Girl" zu einem Party-Tune erster Güte. Die coole Soffy O. und Sekou leisten selbiges beim relaxten Opener "Now You Know". Gemeinsam mit DJ Friction, der zeitgleich sein eigenes Solo-Album veröffentlicht, lässt Thomilla die Disko beim fetten "The Body" rotieren. Die elektro-funkige Instrumental-Nummer "Ping Pong" geht ebenso unwiderstehlich in die Hüften. Stressfrei auch die Turntablerocker-Kollabo "I Heard You Were Dead".

Der Konstanzer Skarra Mucci wertet mit seinen Toasts den melancholischen Four to the floor-Tune "Blue Prints" auf, während die Synthies von "I Cee You" in den Achtzigern wurzeln. Mit "Sloppy" frönt Thomilla noch dem Banghra-Boom, bevor Fetsum R'n'B à la Craig David ins Spiel bringt. Unterm Strich rockt Thomilla stilistisch gewohnt abwechslungsreich, schleift aber zu viele Ecken und Kanten ab. In punkto Funktionalität macht man dem alten Club-Hasen so schnell nichts vor. Mit einem Kreativ-Feuerwerk braucht man insofern nicht zu rechnen. Irgendwie schade.

Trackliste

  1. 1. Now You Know
  2. 2. I Cee U
  3. 3. Freaky Girl
  4. 4. Ping Pong
  5. 5. Blueprint
  6. 6. I Heard You Were Dead
  7. 7. Let's Jack
  8. 8. On My Mind
  9. 9. The Body
  10. 10. Slap That Bitch
  11. 11. Not Satisfied
  12. 12. Sloppy
  13. 13. Dedicated

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Thomilla - Freeze €5,77 €3,95 €9,72

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Turntablerocker

Kennen gelernt haben sich die DJs Michael "Hausmarke" Beck und Thomas "Thomilla" Burchia - wo auch sonst - im Plattenladen. Die Fantastischen Vier waren …

Noch keine Kommentare