laut.de-Kritik

Weder Fisch noch Fleisch.

Review von

Plattenfirmen haben schon ihre ganz eigene Logik. Die Label-Info zum neuen Pharcyde-Album besteht zum größten Teil aus Erklärungen für die wechselnde Besetzung der Band. Trotzdem unterstreicht man nach jedem Absatz, dass die Veränderungen rein gar nichts an der Qualität der Musik geändert hätten.

Fakt ist: derzeit besteht The Pharcyde aus den Rappern Imani und Romye. Über weitere Ab- und Zugänge kann ich nicht einmal spekulieren. Fakt ist aber auch, dass "Humboldt Beginnings" nicht an Qualität früherer Meisterwerke herankommt. Waren "Runnin'" oder "Drop" auf "Labcabincalifornia" 1995 noch wahre Rap-Klassiker, ist die aktuelle Platte der missglückte Versuch, einen solchen Erfolg zu wiederholen.

Mit Bongotrommeln eröffnen The Pharcyde ihre Platte und preisen gleich zur Genüge den Genuss gewisser Kräuter an. Auch sonst, vom Inhalt bis hin zum Artwork, haben The Pharcyde die grüne Brille auf und lassen deutlich verlauten, was neben der Musik zu ihrer liebsten Beschäftigung gehört. So gestaltet sich das Album zwar ein wenig experimentierfreudig, es fehlt aber eindeutig am roten Faden, der den Hörer ab und an vor dem Fall in arge musikalische Tiefen bewahren könnte.

Was die Jungs auf "Humboldt Beginnings" auftischen, ist eben weder Fisch noch Fleisch. Ein Party-Track hier ("The Uh-Huh"), ein wenig Gesellschaftskritik dort ("Storm"), auch die Geschichte einer traurigen Liebe darf nicht fehlen ("I Thought I Knew You"). Schließlich ragt "Illusions" meilenweit aus dem Rest des Albums hinaus. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, in welche Richtung. Funky ist dieser Achtziger-Sound schon. Trotzdem grenzt das Ganze an übelste Snoop Dogg-Biterei zu G-Funk-Hochzeiten.

Nach dem Gastspiel von The Pharcyde auf dem Stuttgarter Label Four Music dachte man vielleicht, dass es den Jungs gelingen könnte, wieder an alte Zeiten anzuschließen. Mit dieser Platte beweisen sie aber leider das Gegenteil, indem sie lustlos und lasch an diesem Ziel vorbeischießen. Schade eigentlich.

Trackliste

  1. 1. Ojeke
  2. 2. The Uh-Huh
  3. 3. Storm
  4. 4. Italian For Goodbye
  5. 5. I Thought I Knew You
  6. 6. Thoughfullnis
  7. 7. The Art Of Sharing
  8. 8. Suggestions
  9. 9. Fastlife
  10. 10. Boss
  11. 11. Illusions
  12. 12. Mixedgreens
  13. 13. Right B4 Rite After
  14. 14. Clouds
  15. 15. Mr. Lindsey
  16. 16. The Bomb
  17. 17. Paranoia
  18. 18. Keinon
  19. 19. Choices
  20. 20. Peace's Plece
  21. 21. Dedication
  22. 22. Praise
  23. 23. Get Rite

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Humboldt Beginnings €7,99 €2,99 €10,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen The Pharcyde - Humboldt Beginnings €10,60 €3,95 €14,55
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pharcyde - Humboldt Beginnings €14,32 €3,95 €18,27

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT The Pharcyde

Seit zehn Jahren bietet die kalifornische Rapgruppe The Pharcyde den Headz weltweit experimentelle, oft relaxte Beats, die sich mit ironischen Battlereimen …

Noch keine Kommentare