Man muss schon die Eier dazu haben oder ein kleines bisschen durchgeknallt sein. Oder beides. Warum sonst käme man als Musiker auf die Idee, das drittmeistverkaufte Album der Musikgeschichte zu covern?

The Flaming Lips hatten die Eier und waren durchgeknallt genug, um sich an Pink Floyds "The Dark …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Klingt interessant, ist gekauft!

  • Vor 7 Jahren

    noch nicht gehoert aber die "dub side of the moon" von den easy star allstars hat die latte recht hoch gehaengt!

  • Vor 7 Jahren

    Ich denke mal dass die Easy Star Allstars auch interessanter gecovert haben also so ein Henry Rollins.

  • Vor 7 Jahren

    schon immer ein langweiliges album.

  • Vor 4 Jahren

    Sie wollen nicht besser sein
    Musik kann nicht besser oder schlechter sein. Das hängt immer von dem eigenen bewusstein, erfahrungen, kontext und prägungen ab.

    Aushängeschild für die Weirdness
    Respektieren Sie die psychedelic Musik?

    Who cares?! Die Flaming Lips haben dem Album 37 Jahre nach dessen erscheinen noch einmal neues Leben eingehaucht.
    Sind sie sich bewusst, dass auch SIE diese Album covern können? Spielen sie ihre versionen dieser Songs ein und dann loben sie die Flaming Lips noch einmal ohne rot im Gesicht zu werden.

    Jungen Hörern ermöglichen sie damit einen Zugang zu Pink Floyd
    Das original finde ich eingängiger. Ich finde die Flaming Lips geben dem Album eher eine schmantige, fake-psychedelische, egomane note als etwas liebenswertes.

    Mein Fazit: Es ist ein langweiliges Album ohne drive und selbstverliebtheit. Ja narzistisch und mit fake-psychedelica umwoben. Es gibt ja diese hippys die der ernsten psychedelic Musik hinterherrennen mit einem ego größer als ihre wunschvorstellungen von einer Rock karriere. Diese Flaming Lips hier muss man verzeihen, dass sie so illusionär leben.

    Es gibt da draußen noch viele Integere Bands und Künstler die Ihren output nicht mit triefenden geifer und egomanischen illusionen daherbieten.