29. Mai 2017

"Als hätten wir mit Geistern im Raum gemixt"

Interview geführt von

"It was fifty years ago today / Sgt. Pepper told the band to play", heißt es am 1. Juni. Vor einem halben Jahrhundert schufen John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Ringo Starr und Produzent George Martin "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band", diesen Koloss von einem Album – und nichts blieb wie es war. Wie epochal die Maßstäbe waren, die sie damit setzten, wie groß die Fußspuren waren und wie viel Strahlkraft dieses Werk auch fünfzig Jahre später immer noch besitzt, muss an dieser Stelle wohl nicht mehr eigens diskutiert werden.

Wie es sich für ein derartig imposantes Jubiläum gehört, erscheint pünktlich zum Geburtstag eine besondere Jubiläums-Edition. Dafür verantwortlich zeichnet Giles Martin – Sohn von Produzentenlegende George Martin – der bereits in der Vergangenheit am Beatles-Backkatalog arbeitete und auch als Produzent von McCartneys "New" fungierte. Martin hat mit einer Mischung aus moderner und Vintagetechnologie einen Stereo-Remix des Jahrhundert-Albums angefertigt. Bis dato griffen Gläubige mit Sehnsucht nach Authentizität zum Mono-Mix, nun liegt erstmals ein Stereo-Mix vor, der das Album auch klanglich in die Jetztzeit bringen will. Dazu gibt es jede Menge Bonus-Material und alternative Takes.

Wir baten Giles Martin zum Gespräch und fragten mal nach, wie Paul und Ringo das Jubiläum so finden und warum wir uns jetzt auch noch den Stereo-Mix kaufen sollen, wo wir schon so viel für die Beatles-Mono-Vinylbox ausgegeben haben.

Giles, lassen Sie mich zu Beginn eine sehr rudimentäre Frage stellen. Als Audio-Standard in Sachen Beatles gelten die Mono-Aufnahmen. Warum braucht es da Stereo-Mixes?

Ohne hier allzu kontrovers daherkommen zu wollen: Die Mono-Mixes klingen einfach ein wenig ihrer Zeit entsprechend – eben alt. Sie sind natürlich toll, aber sie sind eben in erster Linie für Beatles-Fans. Es gibt aber Menschen da draußen, die "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" noch nie gehört haben. Man muss sich eben auch an neue Generationen wenden. Wir können das, was die Beatles mit meinem Vater auf dem Album gemacht haben, mit fast den gleichen Effekten ins Hier und Jetzt holen, in einem neuen Stereomix.

Zudem gibt es natürlich bereits einen Stereo-Mix des Albums. Man sagt, dass man sich für den damals nicht all zu viel Mühe gab, während man am Mono-Mix lange tüftelte. Wie sehen Sie das?

Ich würde nicht sagen, dass sie sich für den Stereo-Mix keine Mühe gegeben hätten. Sie haben ihn viel mehr einfach sehr schnell gefertigt. Zu jener Zeit war Stereo einfach nicht das gängige Format. Ein Stereomix war etwas ganz Neues. Es gibt zwischen den Stereo- und den Mono-Mixes große Unterschiede. "She's Leaving Home" ist ein gutes Beispiel dafür, das hat auf den Monoaufnahmen sogar ein anderes Tempo als auf den Stereospuren. Einfach weil Paul der Meinung war, es müsse schneller sein. Wir haben die gleiche Technik benutzt wie die Beatles damals, wir haben das selbe Equipment hier im Studio. Es ist fast so, als hätten wir mit Geistern im Raum gemixt. Man muss verstehen, dass zu jener Zeit ein Mix eine Performance war. Man kann nicht wiederholen, was sie damals machten. Wir versuchten, ihre Richtlinien zu befolgen aber auch das zu tun, was für die Sache am besten war.

"Die Beatles sind meine Chefs"

"Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band" gilt freilich als eines der besten Alben aller Zeiten. Spürten Sie da nicht einen immensen Druck bei Ihrer Arbeit?

Ja, natürlich. Als ich mich zum ersten Mal für das "Love"-Projekt bewarb (Martin kollaborierte mit seinem Vater für jenes Remix-Soundtrack-Album) und sie mir sagten, dass sie meine Arbeit mochten, da habe ich mich mit einem Freund unterhalten und gefragt: Möchte ich wirklich an Beatles-Musik arbeiten? Ich hatte nämlich nie die Ambition dazu. Ich wusste, dass ich dann nur noch dafür bekannt sein würde und nur noch das tun würde. Mein Freund hatte damals gerade die Foo Fighters gemixt und meinte: "Ja, aber hast du auch nur den Funken einer Idee, wie viele von uns genau das liebend gerne machen würden? Du musst das machen!"

Natürlich ist da Druck, es geht ja schließlich um ein Album, das von so vielen Menschen geliebt wird. Das möchte man echt nicht versauen. Aber man kann andererseits auch nicht mit diesem Druck arbeiten, das muss man einfach gehen lassen. Ich habe Riesenglück, das Vertrauen der Beatles zu haben. Sie sind meine Chefs. Sie erwarten von mir, dass ich einen guten Job mache. Ich bin ihnen gegenüber in der Verantwortung, so sieht es aus. Sie müssen glücklich sein.

Bis zu welchem Grad waren McCartney und Starr involviert? Hatten Sie freie Hand?

So richtig freie Hand hatte ich natürlich nicht, weil es ja ihre Platte ist. Aber sie ließen mich das machen, was ich für richtig hielt. Und dann habe ich ihnen irgendwann den finalen Mix vorgespielt. Wir haben uns natürlich im Vorfeld über einige Dinge unterhalten. Sie sind sehr fortschrittliche Menschen und sie vertrauen mir. Ich hatte also nicht generell freie Hand, aber ich hatte auch niemanden, der mir dauernd über die Schulter blickte.

Haben Sie mit den beiden auch während des Mixing-Prozesses gesprochen?

Ein Beispiel: Ich habe Paul besucht, als ich mit meinem Mix von "A Day In The Life" noch nicht wirklich glücklich war. Wir haben uns darüber unterhalten, wie großartig der Mono-Mix sei, wie fantastisch Ringos Schlagzeug aus den Boxen käme und wie wir das im neuen Stereo-Mix erreichen könnten. Manchmal ist es einfach schwierig, etwas zu reproduzieren, das in Mono ist. Mono ist eine ganz andere Welt. Darüber haben wir lange gesprochen. Es ist einfach eine große Ehre, ihnen meinen Mix von "Sergeant Pepper's" vorzuspielen, ganz egal ob ich der Sohn von George Martin bin oder nicht.

Es ist einfach eine irre Sache. Auch wenn es ein schwieriger Job ist – es sind keine Egos involviert. Überhaupt nicht. Von mir sowieso nicht, aber auch von niemand anderem. In keinerlei Hinsicht. Es ist eine sehr geschlossene Welt. Die komischste Frage, die man mir immer wieder stellte, war, ob Paul und Ringo die Mixes gehört hätten. Natürlich haben sie das! Wenn die beiden die Mixes nicht gehört hätten, würdet ihr sie jetzt nicht hören können.

Wie sehen die McCartney und Starr das Jubiläum? Sehen sie das 50. Jubiläum entspannt?

Sie wissen schon, dass es sehr wichtig ist. Mein Vater und die Beatles hatten nie geplant, dass dieses Album in fünfzig Jahren noch gehört wird. Das war nie geplant. Es ist aber dieses Riesending daraus geworden. Ich würde nicht sagen, dass sie das alles ganz entspannt sehen. Sie freuen sich viel mehr immens darüber, dass die Musik so wundervoll weiterlebt und immer noch so frisch klingt. Die Aufnahmen sind ja einfach auch so gut. Es würden eine Menge Leute viel Geld dafür bezahlen, um so einen Sound hinzukriegen. Und die Musik darauf, die wird ja sowieso nie alt.

Die definitive Version von "Sgt. Pepper's"

Was mir bei den neuen Mixes als Erstes auffiel: Wie fantastisch und präsent Ringo klingt.

Das ist großartig, dass Sie das sagen. Damals hatten sie bei der Aufnahme immer die Befürchtung: Haben wir das Schlagzeug zu laut gemacht? Wir mussten uns nie die Gedanken machen, die sie sich damals machen mussten. Zum Beispiel: Haben wir die Hifi-Anlage zerschossen? Überlegen Sie nur mal, wie die Lautsprecher damals waren vor fünfzig Jahren. Die Musik wurde für jene Lautsprecher gemacht. Die Tapes klingen fantastisch, aber man muss die Musik ja auch für die Systeme machen, auf denen die Leute heute ihre Platten abspielen. Wir benutzten ja auch ganz andere Tapes, die viel frischer klangen. Als Ringo damals sein Schlagzeug aufnahm, tat er das auf Tapes der zweiten Generation. Die besaßen viel weniger Dynamik. Dass man heute Ringo heute so gut hören kann, hat genau damit zu tun.

Weil Sie vorhin davon gesprochen haben, dass auch neue Generationen die Musik der Beatles entdecken: Macht es Sie nicht irgendwie auch traurig, dass viele Kids die Aufnahmen heute über schlechte Kopfhörer und Mobiltelefone hören werden?

Ich denke, die Ironie an der Sache ist, dass die Leute heute in schlechterer Qualität Musik hören als vor fünfzig Jahren. Ich denke aber, das ändert sich auch wieder. Ich bin in den Achtzigern groß geworden und ich hatte einen miesen Kassettenspieler. Er klang furchtbar, aber die Musik klang für mich wundervoll. Ich denke, du kannst Musik lieben, obwohl du sie auf schlechtem Wege hörst. Werden die Leute den Mix mehr zu schätzen wissen, wenn sie es über ein gutes System hören? Absolut. Keine Frage. Aber würde ich jemandem empfehlen, das Album nicht zu hören, nur weil er beschissene Kopfhörer hat? Nein.

Gibt es eigentlich Material von den Sessions, das jetzt nicht veröffentlicht wurde?

Nein, ich denke, man kann sagen: Das ist jetzt die definitive Version von "Sgt. Pepper".

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT The Beatles

Die Geschichte der vier 'Pilzköpfe', die später einmal die Welt erobern sollten, beginnt mit einem Halbstarken, der sich in der Schule langweilt. John …

3 Kommentare mit 71 Antworten

  • Vor 5 Monaten

    Ehrliche Meinung: gegenüber Oasis wirken die wie eine drittklassige Dorfkapelle

    • Vor 5 Monaten

      Broasis haben den bro code erfunden.

    • Vor 5 Monaten

      Alles coole Dudes am chabeso, kein Drohasis

    • Vor 5 Monaten

      :lol: Aber Obacht, lauti ist auch großer Onkelz Fan.

    • Vor 5 Monaten

      Craze auf dem Weg zu neuen Ochs-Högschtleistungen, was kommt nach "Vollochse"?

    • Vor 5 Monaten

      Hä, wieso? mundi und garry dissen Dich, ich weise nur darauf hin, dass du ja nicht nur Oasis Fan bist.

    • Vor 5 Monaten

      Niemand disst, Garri ist nicht der Lage zu erklären warum ich als Oasis-Fan lustig bin und er als DM-Fan nicht.

      Mundi stist cool, null Diss.

      DU unterstellst mir Onkelz-Fanboitum, allein auf Grund meiner Aussage, dass sie sich schon lange deutlich von rechts distanzieren. Das ist ein Höhepunkt des Ochsentums.

    • Vor 5 Monaten

      Hier auch eine ehrliche Meinung: Oasis sehen neben Radiohead aus wie Rolf Zuckowski.

    • Vor 5 Monaten

      Danke, Nami! Mal gucken ob Garri zu so etwas auch noch im Stande ist.. oder ob er sich weiter hinter hihi-Sprüchen versteckt..

    • Vor 5 Monaten

      Du bist doch auf Medis...anders ist dein Verhalten nicht zu erklären. :rayed:

    • Vor 5 Monaten

      Sagt der seit Ionen ochsende Ochse! *superlachsmiley*

    • Vor 5 Monaten

      Ehrliche Meinung: Ohne die Beatles wärt ihr alle ohne Existenz bzw. im flüssigen Zustand, bei manchen gar nur gasförmig, da Papa eh nur heise Luft zustande brachte.

    • Vor 5 Monaten

      meuri wieder :^)

    • Vor 5 Monaten

      meine eltern haben nur marschmusik gehört.von daher sind meuris behauptungen haltlos.

    • Vor 5 Monaten

      Lieber eine Welt ohne Kinder als mehr von der Sorte des degenerierten Tobias Meurer.

    • Vor 5 Monaten

      Morpho mich ärgert das nicht wirklich, das du deinen Hass auf was auch immer, noch immer nicht unter Kontrole hast. Würdest du bitte deine lächerlichen Stalkingaktionen (FB Account aus schnüffeln etc.) sein lassen und mich hier mit meinem Nick ansprechen, wäre dir sehr verbunden. Auch unbeteiligte Dritte, die hier nichtmal einen Account haben, gehören hier nicht rein. Danke und so long.

    • Vor 5 Monaten

      Ich hab mal wieder meinen Account zerstört, Morphonaut.
      Erkennbare Freundschaftsanfrage incoming.

    • Vor 5 Monaten

      Kann man da wirklich von Stalking reden wenn man freiwillig alles preis gibt? Blog löschen, Fb Account löschen und gut ist!

    • Vor 5 Monaten

      Der walrossige Meuri erkennt weiterhin nicht die Konsequenzen seines grenzdebilen Handelns.

    • Vor 5 Monaten

      "Auch unbeteiligte Dritte, die hier nichtmal einen Account haben, gehören hier nicht rein."

      Wie zum Beispiel die Väter derer, die du hier zu beleidigen versuchst? :D Du bist so ne Witzfigur. Reißt dein fettes Maul auf und beim kleinsten Gegenwind geht das Geheule wieder los.

    • Vor 5 Monaten

      Morpho, halt einfach den Rand! Und falls du und dein Anhang an Fakes oder nicht Fakes mich ich irgendwo lest, überlesen, nicht lesen und Hass runter schlucken. Danke!

    • Vor 5 Monaten

      Merkste eigentlich noch was? :D Kann doch nicht angehen, dass du dir das Recht einräumst, andere Leute (auch die ohne Account) willkürlich zu beleidigen und mir dann sagst, ich soll den Rand halten. Meuri, ich bitte dich. Für wen hältst du dich?

    • Vor 5 Monaten

      Sonderrechte hier, weil du publizierender Autor bist, oder was? Fakt ist, du allein sorgst doch dafür, dass auch deine Kinder da mit reingezogen werden. Es steht dir jederzeit frei, dich einfach mal zu benehmen, dann haste auch deine Ruhe.

    • Vor 5 Monaten

      Ich wollte jetzt nicht, dass Shirin David wirklich denkt, ich will sie nackt sehen. So, ich will sie nackt sehen, aber wenn nicht, auch nicht schlimm, Dikka. Ich sehe genug Frauen nackt, nach dem Motto: Scheiß auf Shirin David, das ist einfach nur eine Attitude, wenn du auf der Yacht bist und Champagner trinkst, dann willst du Shirin David nackt sehen.

    • Vor 5 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Monaten

      Also ich will sie aufjedenfall nackt sehen, wenn möglich dazu Oasis hören

    • Vor 5 Monaten

      "Es steht dir jederzeit frei, dich einfach mal zu benehmen, dann haste auch deine Ruhe."

      Morpho, damit wir uns verstehen. Ich habe keine Ahnung, was du als gutes Benehmen empfindest und warum du dich über Texte meinerseits als Richter und zugleich Henker aufschwingst. Deine Reaktion darauf, bzw. deine Kommentare zeugen davon das du keinen Ahnung hast, wovon du sprichst.

      Fakt ist das du herbei geflogen kommst (Stalking!), so bald ich überhaupt was texte, das ist einfach so und diskutiere ich mit dir nicht. Das würde sich ändern, wenn du deinen Realnamen hier oder woanders rein schreibst und mir irgendwie zukommen lässt. Dazu bist du aber zu feige bzw. du wirst schon wissen warum du das nicht tust. Also verdreh dir die Welt nicht wie du sie brauchst, da unterschätzt du meine Intelligenz und nicht nur die. Oder glaubst du ernsthaft, ich würde jetzt zu dir sagen das du einfach nur ein Arschloch erster Güte bist und sonst gar nichts? Als wenn du das nicht schon selber weißt. @@Trick 17 haha+++++hashtag13,viertel, go @selten so gelacht

      "Für wen hältst du dich?"

      Hier für Speedi, dessen Kommentare Laut gehören und wenn die diese als beleidigend, nervend oder sonst wie nicht passend empfinden dann löschen sie diese. Das liegt nicht in meiner Hand, Ende irgend einer Diskussionsbasis. Speedi ist ein Avatar und ich habe in/auf anderen sozialen Plattformen (Facebook/Blogger) mich entschieden das ich unter meinem Realnamen poste, da ich da auch wichtigere Sachen (z.b. Politik) berede/diskutiere, auch mit meinen Kindern und das teils in aller Öffentlichkeit, mit einer Öffentlichkeit. Du scheinst da etwas falsch dran zu verstehen. Facebook/Bloogerinhalte sind mein Ding, rechtlich so und so. Laut ist eine Musikplattform und die einzigen die hier wirklich was zu melden haben, sind Autoren und Redaktion+Geschäftsleitung/Verlag. Was Speedi hier schreibt ist "blubb", es interessiert niemanden in Wirklichkeit. Das gilt übrigens auch für Morpho und übliche Verdächtige.

      Deshalb nochmal meine Bitte, eventuell nun verständlicher formuliert, vermische hier nicht virtuell und real, wenn du dem realen Speedi was mitteilen möchtest, dann hast du auf FB oder in meinem Blog jederzeit die Möglichkeit konkret zu werden. Konkret, unterlasse es bitte in Zukunft mich hier mit "Meuri" (auch alle Fakes oder anderen Nicks) anzusprechen, meine Kinder irgendwie zu betiteln als was weiß ich, 3 m Hausfassade als keine Ahnung was zu beschreiben. Du und alle anderen, die sich dazu hinreißen ließen, sind herzlich dazu eingeladen mit ihrem Realnamen sich bei mir zu melden, bei FB, Mailadresse u. Blog und mir ins Gewissen zu reden, falls ich den eines habe. ;)

    • Vor 5 Monaten

      ziert deswegen dein name mit hinweis auf die facebookpräsenz dein profilbild lieber meuri?

    • Vor 5 Monaten

      @molten, das ist Werbung für den Blog, du und alle anderen sollen schon wissen das ich Stephan im wirklichen Leben heisse. Nur eben hier nicht benutzen hier Mein Pic ist meine Sache bzw. Laut hat daran nichts aus zu setzen.

      Aber das du dir die Frage nicht schon längst selbst beantwortet hast, zeugt davon welch Geistes Kinde du bist. Auch möglich das ihr "Speedifeinde", euch eure Avatare so aufbaut um Speedi und deswegen so Antworten mit einer Frage impliziert. Nö, das doch sehr weit her geholt, so wichtig kann ich molten und Co. nicht sein. ;)

    • Vor 5 Monaten

      Meine Beiträge gehören nicht Laut, sie gehören Oasis ♥

    • Vor 5 Monaten

      Adolf Hitler hieß auch Stephan, denk Mal drüber nach...

    • Vor 5 Monaten

      Meuri, gib a Ruh oder bleib wenigstens beim Thema. Die Frage, die im Raum steht, ist: wieso glaubst du, anderer Leute Eltern beleidigen (und damit meine ich nicht nur den lahmen Sackspruch da oben) und dich selbst darüber echauffieren zu dürfen, wenn man es dir gleichtut? Der Unterschied ist halt, dass du aus Dummheit deine Familie mit reingezogen hast und zum Teil Klarnamen bekannt sind.

    • Vor 5 Monaten

      @Morpha fassel keinen Blödsinn und steh mal auf aus deinen Bürostuhl und schau aus dem Fenster. Aber Vorsicht nicht vorne über kippen, kenn das mit dem Übergewicht! Du siehst also, ich könnte auch ein Foto posten, nur warum, du bist es nicht wert! Hassende Menschen kann man nicht aufhalten, sie bremsen sich allein aus. Ende der Diskussion, für mich.

    • Vor 5 Monaten

      Moment @Morph, einen Moment bitte

      Das Thema hier ist immernoch Oasis

    • Vor 5 Monaten

      Laut Mila wollte Morpho also nur den Hitler geben in einem Oasisthread, es gibt Sachen die begreif selbst ich nicht!

    • Vor 5 Monaten

      was genau hat es eigentlich mit diesem oasis gebrabbel auf sich? lauti selbst ist definitiv kein oasis fan. hatte seinerzeit mal angeboten ihn im oasis-fanforum zu registrieren, aber das wollte er nicht...

    • Vor 5 Monaten

      Ich habe gerade einen sehr erhellenden Anruf von der Produktionsleitung erhalten. Demnach hat die Marketingabteilung herausgefunden, dass die Leser sich höhere Varianz hinsichtlich der wesentlichen Antagonisten auf laut.de wünschen.

      Vielen fällt auf, dass alle großen Superbösewichte der aktuellen Staffel den Eigenschaftspool aus Ignoranz, Selbstgerechtigkeit und pathologisch übersteigertem Selbstwert teilen.

      Befragungen unter Mitlesern deuten außerdem darauf hin, dass sich viele Konsumenten unter diesen Umständen zumindest eine "Allianz der Ignoranz" aus speedi, niko_laus und "neo-lauti" wünschen, welche unsere Heldengruppe der "üblichen Verdächtigen" zum Ende der Staffel hin zu zerschlagen droht, wenn diese wiederum ihr zwischenzeitlich aufgekeimtes Fame-Ego jeweils nicht überwinden kann und sie sich alle zusammen tun, um das laut.de drohende diktatorische Regime der "inklusiven political correctness" zu verhindern.

      Entsprechende Plotlines wurden indes mit Edding auf farbige Gummibälle geschrieben und in ein Becken mit Seekühen gelassen. Let's go for it!

    • Vor 5 Monaten

      Das alles untermalt mit feinsten Oasis-Klängen

    • Vor 5 Monaten

      ...oder war es "lauti in der Rolle des NEO"? Fuck, an der Stelle hatte ich mehr die Nase auf dem Brett als das Ohr am Hörer!

      Archi, sind die Bälle schon im Becken? Mach zur Sicherheit noch einen mit "Oapsychose"!

    • Vor 5 Monaten

      Tut mir leid aber da mach ich nicht mit! Für ein Superheldenduo mit Green Lauti wäre ich noch zu haben aber mit Speedi kooperiere ich nicht! Hab' auch meine Grenzen!
      https://youtu.be/BHqgHFcmAOc

    • Vor 5 Monaten

      Beste Entscheidung für dich, die Diskussion zu beenden, Doppelmoralmeurer. :D

    • Vor 5 Monaten

      Oasis pfui, Beatles hui

    • Vor 5 Monaten

      hank williams hat schon (prägende) Musik gemacht, da waren die Beatles noch fotzenschleim bzw kleine kinder :whiz:

    • Vor 5 Monaten

      @torque
      wb obergruppenführer :lol:

    • Vor 5 Monaten

      Soll ich das jetzt als Beleidigung ansehen, dass dieses Mal nur torque gebannt wurde? #RIEH

    • Vor 5 Monaten

      Wofür überhaupt schon wieder?

    • Vor 5 Monaten

      Vmtl war Rainers Lieblingsprostituierte nicht auf dem Konstanzer Straßenstrich verfügbar.

    • Vor 5 Monaten

      Falls den genrefremden Mitlesen nicht klar sein sollte, wofür RIEH steht: der "IEH" Teil ist ein geschichtsträchtiges Akronym für "...ist ein Hurensohn".

      Wofür das R steht, werde ich hingegen nicht verraten :-----^^^)

    • Vor 5 Monaten

      Oasis sind der stinkende dünnpfiffige Morgenschiss der Beatles, das haben die Gallagher-Schwestern in Interviews in diversen Hausfrauenzeitschriften mehrmals ungefragt selbst bestätigt. Ich zünd jetzt mal ne Zie-Garett-e an und qualm sie nur so weg. Und dann zerquetsch ich sie und schmeiß sie ins nächste Dixie-Klo. Und ab!

    • Vor 5 Monaten

      Schön zu sehen, dass es dir nach Cornells flotten Abgang wieder besser geht :lol: direkt im rumpeligen Angriffsmodus die staubigen Pilzköppe verteidigen und sich selbst ins nächste Klosett schmeißen. Was ein Ende für Captain Obvious. Und ab!

    • Vor 5 Monaten

      Dem aufgedunsenen Pavianhintern von Speedigonzal samt Anhang hätte eine Abtreibung damals sehr gut getan. :P

    • Vor 5 Monaten

      Wer ist Speedigonzal? Der heißt doch Meuri, oder???

    • Vor 5 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 5 Monaten

    Andrerseits: Ohne diese drittklassige Dorfkapelle gäbe es Oasis mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht.