Die Frauenband TLC aus Atlanta hat im Laufe ihrer rund 25-jährigen Karriere mehr als 65 Millionen Tonträger verkauft. R'n'B-Hits wie "Waterfalls" und "No Scrubs" kennt jeder, der das MTV-Zeitalter miterlebt hat, in- und auswendig. Dass Alicia Keys und Beyoncé zu feministischen Pop-Ikonen aufsteigen …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Ok laut.de, jetzt reicht es! Hausbesuch in der Redaktion durch den lautuser ist vorprogrammiert!!!

  • Vor 3 Monaten

    TLC sind WAHNSINNSfrauen! Was muss lauti eigentlich noch alles durchmachen?! >:^|

  • Vor 3 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 3 Monaten

    Ich bin jetzt nicht der größte 90er-R&B-Kenner, aber TLC gehören neben Aaliyah, En Vogue und ein paar anderen zu der Handvoll Artists, die hier immer noch relativ regelmäßig laufen. Dass das Album so schlecht sein soll, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, auch wenn die Vorab-Tracks mich nicht umgehauen haben.

  • Vor 3 Monaten

    ...da steht ja auch nicht, daß das Album schlecht wäre, sondern, daß es glanzlos ist...wenn man schon schreibt, daß einen "die Vorab-Tracks nicht umgehauen haben", sollte man das nachvollziehen können. Wenn es "einen nicht umhaut", ist es jedenfalls schonmal nicht wirklich gut- zur Promotion nimmt man die besten Tracks, und wenn DIE schon keinen Glanz haben...tja...dann wird es wohl nicht episch werden.

    • Vor 3 Monaten

      In der Review steht nicht, dass das Album in jeder Hinsicht schlecht ist, vermutlich verspielen sich die Musiker ja auch nicht pausenlos und es wird nicht unabsichtlich schief gesungen, aber die Wertung ist halt trotzdem die schlechtmöglichste. ;) Ich fand die zwei Songs, die ich bisher gehört habe, halt schon okay. Ob der Rest dann derart unspannend ist, dass auch ich die niedrigste Wertung geben würde, werde ich die Tage herausfinden. Nach einer so langen Pause und ohne Left Eye erwarte ich übrigens auch nicht unbedingt, dass es "episch" wird, denn dafür sind die Maskuliner da. :D

  • Vor 3 Monaten

    Das Album könnten sie zusammen mit der letzten Scheibe von Janet Jackson verticken... RnB from yesterday. Aber na ja, der Lifestyle will bezahlt werden.