Porträt

laut.de-Biographie

Svartsot

Viking Metal schreiben sich die beiden Gitarristen Cris J. S. Frederiksen und Michael L. Andersen, Basser Henrik B. Christensen und Drummer Marcelo Freitas auf die Fahne, als sie 2005 in Randers, Dänemark die Band Svartsot ins Leben rufen.

Zuvor war das Quartett schon in einer eher im Black Metal beheimateten Truppe unterwegs ehe sie sich mit Claus B. Gnudtzmann einen neuen Frontmann in ihre Reihen holen. Den Black Metal verbannen sie allerdings nicht aus ihrem Sound, sondern erweitern ihn viel eher mit allerlei folklorischen Einflüssen. Auch textlich konzentrieren sie sich auf die dänische Folklore und nordische Mythen und singen diese auch in ihrer Muttersprache. Ihren ersten Livegig haben sie schon wenige Monate nach der Gründung, zusammen Clone Circle in Koppenhagen.

Kurz nach diesem Konzert (bei dem sie zum ersten Mal in Wikingermontur auftreten) holen sie sich mit Stewart C. Lewis einen Mann in die Band, der fortan für das Spielen von Flöten und Bodhran zuständig ist. Wenig später nimmt Drummer Marcelo jedoch seinen Hut und gibt an Niels P. Thøgersen ab. In dieser Beseztung geht es im November ins Studio, um dort das Demo "Svundne Tider" aufzunehmen. Bis auf einen Gig mit Volbeat bleibt es den Sommer über recht ruhig um Svartsot, doch im Herbst sind sie zusammen mit Illdisposed in ganz Dänemark unterwegs.

Im September '06 gehen sie erneut ins Studio und nehmen mit Produzent Jacob Hansen (Hatesphere/Týr) das nächste Demo "Tvende Ravne" auf. Damit bewerben sie sich einmal mehr bei diversen Labels und Anfang 2007 schlägt das österreichische Label Napalm Records zu. Die schicken sie sofort zurück zu Jacob Hansen ins Studio, um dort das Debüt "Ravnenes Saga" aufzunehmen, das sich textlich mit Hugin und Munin befasst, den beiden Raben Odins. Zuvor verlässt allerdings noch Basser Henrik die Band. Seinen Platz nimmt Martin Kielland-Brandt ein, der mit Nils zuvor schon bei Crawline gespielt hat.

Eigentlich wollen sie im Oktober zusammen mit Korpiklaani durch Europa touren, doch kurz vor Beginn, fällt das leider ins Wasser. Dafür erscheint Anfang November "Ravnenes Saga" und beglückt die Folk Metal-Welt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare