laut.de-Kritik

Nicht die kleinste Hommage an Paul Gray.

Review von

Während sich Drummer Joey Jordison und Sänger Corey Taylor nach wie vor nicht einigen können, in welchem Tempo es bei Slipknot weitergehen soll, bringen sie zwei Jahre nach dem Ableben von Basser Paul Gray erst mal eine Compilation mit allerhand Zusatzmaterial auf den Markt.

"Antennas To Hell" geht mit Fug und Recht als Best-Of durch, deckt die Scheibe doch alle vier Studioveröffentlichungen der Maskenträger relativ gleichberechtigt ab: Alles fein und vor allem recht ausladend, was die Jungs hier vorlegen. Doch man kommt dennoch nicht umhin, zu bemerken, dass auch der Rest dieser Digibox weitgehend nur wiedergekäut.

"My Plague" gibts im neuen Mix, der sich auf dem Soundtrack zu "Resident Evil" befand. Die Liveversionen von "The Heretic Anthem" und "Purity" erschienen auf "9.0: Live", und den kompletten Mitschnitt des Downloadgigs von 2009 gabs bereits auf "(Sic)nesses" zu hören und zu sehen. Aber wer braucht das noch mal auf CD? Wohl nur die größten Die-Hard-Fans.

Die DVD featuret neben den offiziellen Videos noch weiteres Livematerial sowie zehn Kurzfilme von Percussionist M. Shawn Crahan, die sich mit den einzelnen (Ex-)Mitgliedern der Band befassen. Doch bieten diese keine Informationen oder irgendwelche Statements.

Was mir persönlich ebenfalls fehlt, ist die Beschäftigung mit Paul Grays Tod, etwa eine kleine Hommage oder wenigstens ein popeliges 'dedicated to'. Davon findet sich weder auf den CDs, der DVD noch im Booklet etwas. Letzteres besteht aus einer Fotosammlung diverser Gegenstände auf demselben blutroten Untergrund und mag bandtypisch sein, aber kommt irgendwie ein wenig witzlos.

Die Frage nach dem 'Warum' stellt sich bei Compilations immer, und "Antennas To Hell" hängt durchaus der Geruch des schnellen Geldes an. Andererseits liegen die aktuellsten Veröffentlichungen von Slipknot schon wieder einige Jahre zurück, und so werden doch wieder einige zugreifen.

Trackliste

CD 1

  1. 1. (sic)
  2. 2. Eyeless
  3. 3. Wait And Bleed
  4. 4. Spit It Out
  5. 5. Surfacing
  6. 6. People = Shit
  7. 7. Disasterpiece
  8. 8. Left Behind
  9. 9. My Plague (New Abuse Mix)
  10. 10. The Heretic Anthem (Live In London 2002)
  11. 11. Purity (Live In London 2002)
  12. 12. Pulse Of The Maggots
  13. 13. Duality
  14. 14. Before I Forget
  15. 15. Vermilion (Terry Date Mix)
  16. 16. Sulfur
  17. 17. Psychosocial
  18. 18. Dead Memories (Radio Mix)
  19. 19. Snuff

CD 2

  1. 1. (sic) (Live)
  2. 2. Eyeless (Live)
  3. 3. Wait And Bleed (Live)
  4. 4. Get This (Live)
  5. 5. Before I Forget (Live)
  6. 6. Sulfur (Live)
  7. 7. The Blister Exists (Live)
  8. 8. Dead Memories (Live)
  9. 9. Left Behind (Live)
  10. 10. Disasterpiece (Live)
  11. 11. Vermilion (Live)
  12. 12. Everything Ends (Live)
  13. 13. Psychosocial (Live)
  14. 14. Duality (Live)
  15. 15. People = Shit (Live)
  16. 16. Surfacing (Live)
  17. 17. Spit it Out (Live)

DVD

  1. 1. Spit It Out
  2. 2. Surfacing
  3. 3. Wait And Bleed
  4. 4. Wait And Bleed (animated)
  5. 5. Scissors
  6. 6. Left Behind
  7. 7. My Plague
  8. 8. People = Shit (Live)
  9. 9. The Heretic Anthem (live)
  10. 10. Duality
  11. 11. Vermillion
  12. 12. Vermillion Pt.2
  13. 13. Before I Forget
  14. 14. The Nameless (live)
  15. 15. The Blister Exists
  16. 16. Psychological
  17. 17. Dead Memories
  18. 18. Sulfur
  19. 19. Snuff
  20. 20. Psychological (live)
  21. 21. 10 Individual Broadcasts Directed By M. Shawn Crahan

Videos

Video Video wird geladen ...

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Slipknot - Antennas to Hell €5,00 €3,95 €8,95
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Slipknot - Antennas to Hell (2 CDs + DVD) €11,98 €3,95 €15,93
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Slipknot - Antennas to Hell €20,80 €3,95 €24,75
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Slipknot - Antennas to Hell [Vinyl LP] €21,99 €3,95 €25,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Slipknot - Antennas to Hell [Special] €27,73 €3,95 €31,68

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Slipknot

Wenn man aus einem Nest wie Des Moines im Bundesstaat Iowa stammt, wie der Slipknot-Neuner, ist es keineswegs einfach, auf sich aufmerksam zu machen.

13 Kommentare