Porträt

laut.de-Biographie

Silence

Die slowenische Band Silence startet 1992 ursprünglich als Trio, denn neben Sänger Boris Benko und Soundtüftler Primoz Hladnik hat auch noch Matjaz Ferenc seine Finger mit im Spiel. Zunächst nur in den heimischen vier Wänden am Musizieren, wagen sie zwei Jahre nach ihrer Gründung den ersten Schritt in die Öffentlichkeit und spielen ihr erstes Konzert in Ljubljana.

Silence - Key - Anthology / Rarities Aktuelles Album
Silence Key - Anthology / Rarities
Erster Rückblick auf das Werk der Slowenen.

Mit dem bekannten, slowenischen Produzenten Peter Penko (Laibach, Coptic Rain, April Nine) arbeiten sie '95 an ihrer ersten Veröffentlichung. Zu dieser Zeit verlässt Matjaz die Band, Silence machen seitdem zu zweit weiter. Ihre Single "Shut Up" erscheint im folgenden Jahr, mit ihrem Synthie-Pop finden sie schnell ein begeistertes Publikum. Davon lässt sich auch das renommierte Chrom Records Label überzeugen und bietet dem Duo einen Deal an.

Erste Früchte trägt die Verbindung schon '97 als das Debüt "Ma Non Troppo" erscheint. Schon hier zeigen die beiden Künstler, wie eigenwillig sie zu Werke gehen können. So singt Boris den Song "The Girl Of My Best Friend" im Dunkeln, unter dem Sofa von Produzent Penko liegend ein. Der Track "#1 Hit Single" muss als Hidden-Track auf's Album, da das Label nicht damit einverstanden ist, dass die Band hier öffentlich MTV, BBC und CNN kritisiert und den Ausdruck 'Fuck You' verwendet.

Das Album ist auch im europäischen Ausland relativ erfolgreich, weswegen sie nicht nur ein Video zu "Samuel's Gabriel" in Kenia drehen, sondern auch eine kurze Tour mit Distain durch Deutschland machen. So langsam machen sie sich wieder an die Arbeiten zu neuen Songs, beziehen dieses Mal aber auch Produzent Gregor Zemljic (Random Logic) mit ein. "Unlike A Virgin" erscheint 1999 und schlägt nicht nur bei deutschen Szene-Magazinen wie dem Orkus oder Zillo ein.

Bei vielen der Songs handelt es sich um alte Stücke, die noch aus den Anfangstagen stammen und als zu seltsam erschienen, um sie zu veröffentlichen. Das Album unterscheidet sich maßgeblich vom Vorgänger und zeigt, wie variabel die beiden Männer arbeiten und schreiben können. In ihrem Heimatland sind sie inzwischen schon so bekannt, dass sie einen Akustik-Gig im slowenischen Kultur- und Kongresszentrum in Windeseile ausverkaufen. Dort treten sie mit ein paar Gastmusikern und dem Rozmarinke Streicherquartett auf. Außerdem tritt das Betontanc Tanztheater an sie heran und bittet die beiden, für "Midnight Meat Flight" den Soundtrack zu schreiben.

Im selben Jahr kommt auch der Kontakt zu Ernst Horn (Deine Lakaien) zustande, der einen Song der Band remixt und auch einen seiner Songs für den selben Zweck zur Verfügung stellt. 2001 widmen sie sich hauptsächlich dem Engagement am Theater, denn sie schreiben nicht nur die Musik für eine Aufführung von Peter Pan, sondern Benko singt auch in einem post-modernen Ballettstück von Goran Bogdanovski. Da die Kooperation mit dem Betontanc Theater so gut geklappt hat, schreiben sie im folgenden Jahr auch den Soundtrack zu "Maison Des Rendez-Vous", der 2003 auch auf CD erscheint, und den größten, slowenischen Media Award Viktorij versorgen die beiden mit musikalischer Untermalung.

Auch 2003 und 2004 verbringen sie viel Zeit und Aufwand damit, Theaterstücke zu vertonen und auch darin aufzutreten, doch mit "Vain, A Tribute To A Ghost" erscheint auch das vierte Studioalbum, das sich mit dem mysteriösen Tod des jungen, aufstrebenden Künstlers Matej Smolnik a.k.a. Vain beschäftigt. Dennoch scheinen es immer mehr die Theater- und Tanzproduktionen zu sein, die dem Duo am Herzen liegen. So ist auch das 2005er Album "Veronika" der Soundtrack zum Stück "Veronica decides ..."

Tatsächlich gehen sie in diesem Jahr auch mal wieder auf Tour und begleiten dabei Diary Of Dreams. Anscheinend zeigt sich deren Boss von Silence so angetan, dass er sie gleich auf sein Accession-Label holt. Dort erscheint Mitte April 2006 zunächst mal "Key - Anthology / Rarities". Zuvor haben sie noch den Soundtrack zum Puppentheater Peter Rabbit verfasst.

Alben

Videos

"Again"
"The Fire"
"Barriers"
  • Silence

    Etwas spartanisch, aber soweit ok.

    http://www.silence-zone.com
  • Vain Tribute

    Seite über den Künstler und seinen mysteriösen Tod.

    http://www.vaintribute.com

Noch keine Kommentare