Porträt

laut.de-Biographie

Seidenmatt

Selbst, wenn vor der Tür die Großstadt wartet, am Schönsten ist es doch vor dem Computer. Dass beim Rumdaddeln schöne Musik entstehen kann, beweisen SDNMT (sprich: Seidenmatt).

Jan(Gitarre), Matthias(Schlagzeug)und Martin (Samples/Laptop) gründen 2000 in Berlin Seidenmatt. Ihrem Namen ist die Band allerdings nicht sehr treu. Zwischenzeitlich heißen sie Caramel, Matt, Seidenmatt und schließlich SDNMT.

Ein Jahr nach der Gründung kommt Bassist Florian dazu. "Seitdem ist es cool", sagt Jan in einem Interview. Die Studenten-Band aus der Hauptstadt bringt 2003 ihr Debütalbum "Wasserluft" heraus, 2005 schiebt sie das Zweitwerk "If You Use This Software Often – Buy It" hinterher.

Ihre Musik ist irgendwo zwischen Alternative und Electronic angesiedelt. Jedenfalls sei es keine Popmusik zum einmal durchhören und mitsingen, sagt die Band. Erst soll die Musik ins Hirn, dann aber gleich weiter ins Herz gehen.

Das Herz des Immergutfestivals erobert sie 2005. Zwar spielen sie nachmittags, doch das Zelt ist voll und alles klatscht am Ende minutenlang. Keine Frage, dass Seidenmatt in den kommenden Jahren wieder dabei sind.

Auf dem dritten Album "The Goal Is To Make The Animals Happy", das 2007 erscheint, gibt es eine große Neuerung: Die Jungs von SDNMT singen!

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare