Porträt

laut.de-Biographie

Sarah Blackwood

Bei manch geneigten Musikliebhaber könnten beim Namen Sarah Blackwood ein paar Glocken bimmeln. Immerhin war eine Dame gleichen Namens bei den britischen Bands Client oder Dubstar aktiv.

Bei der zierlichen, jungen Sängerin, die 2008 ihr Solodebüt "Way Back Home" veröffentlicht, handelt es sich aber um jene Sarah Blackwood, die aus Burlington im kanadischen Bundesstaat Toronto stammt und erstmals als Sängerin und Gitarristin von The Creepshow in Erscheinung tritt. Dort nennt sie sich Sarah Sin und hat nach dem Debüt "Sell Your Soul" ihre damals schwangere Schwester Jennifer 'Hellcat' Blackwood beerbt.

Fast zeitgleich mit der Veröffentlichung von "Run For Your Life" erscheint ihr bereits erwähntes Soloalbum. Auf "Way Back Home" schlägt Sarah aber keine Psychobilly-Töne an, sondern konzentriert sich auf den Sound, mit dem sie aufgewachsen ist. Im Singer/Songwriter-Style erzählt sie aus ihrem Leben mit seinen Höhen und Tiefen und spannt dafür die ganze Blackwood-Familie ein.

Neben Bruder Ian, der an den Drums sitzt, greift Daddy Mike zur Mundharmonika und Schwesterchen Jen übernimmt das Artwork. Deren Ehemann, Gitarrist bei Hellcat And The Prowlers, ist ebenfalls mit von der Partie. Den Mix aus Country, Folk und Rockabilly präsentiert Sarah neben ihren Konzerten mit The Creepshow immer wieder mit unterschiedlichen Musikern live.

Anno 2009 ist das meist Daniel Flamm (Sewer Rats/Ex-Heartbreak Engines), mit dem sie auch privat liiert ist. Gemeinsam sind sie quasi nonstop in Europa und Amerika unterwegs, wobei Sarah auch The Creepshow nicht auf Eis legt, sondern auch hier immer wieder live spielt.

Dennoch findet sie die Zeit, ihr zweites Soloalbum "Wasting Time" aufzunehmen. Darauf liefert sie sich mit Dan zwei Duette und begeistert auch sonst mit ihren stark von Dusty Springfield beeinflussten Songs.

Im Dezember 2012 dreht Sarah mit ihrer neuen Band Walk Off The Earth ein Video von ihrer Gotye-Coverversion "Somebody That I Used To Know" bei YouTube ein. Bald kommt der Videokanal mit dem Ausweisen der Klicks nicht mehr hinter, nur drei Monaten später durchbricht das Video die 125-Millionen-Marke. Im Frühjahr 2013 folgt mit "R.E.V.O." das erste gemeinsame Album mit Walk Off The Earth.

News

Alben

Sarah Blackwood - Way Back Home: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2007 Way Back Home

Kritik von Giuliano Benassi

Süß und doch irgendwie fies: Die Sängerin der Creepshow. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare