Porträt

laut.de-Biographie

Sa4

"Auf dem Kiez aufgewachsen, mit dem Teufel im Nacken. Zwischen Räubern, Pezevenks und käuflichen Schlampen. Ich muss Beutel verpacken, um die Beute zu machen. Die meisten meiner Leute finden Deutschrap zum Lachen." Authentizitätsdebatten in der Kunst erweisen sich seit jeher als müßig. Wer aber wie Sa4 den gesellschaftlichen Rock Bottom von klein auf kennt, wird die Hip Hop-Szene angesichts der omnipräsenten Masken- und Zuhälterrapper nur abschätzig belächeln.

Der Straßenrap von Sa4 behandelt die Flucht vor der Staatsgewalt und die Jagd nach dem schnellen Geld. Dabei frönt er einem ähnlich rohen Realismus wie die HBO-Serie "The Wire". Passenderweise dazu reicht die drogenverseuchte Welt des Rappers "von den Blocks bis zum Hafen". Trocken konstatiert er: "Meine Leitung abgehört, Handy seit Tagen besetzt. Ich bin im Ghetto hängengeblieben wie ein Basketballnetz."

Sa4 findet nach dem gewaltsamen Tod Tupac Shakurs zum Rap. Neben dem Outlaw prägen ihn die Größen des Ostküsten-Hip Hop wie Nas. Zunächst tritt er mit dem französischsprachigen Rapper Nasis in Erscheinung, später heuert er gemeinsam mit seinem Kollegen Sonic bei Jentown Crhyme Records an. Das Hamburger Label schreibt sich die Etablierung des Streetraps als Gegenmodell zum gefestigten "Studentenrap" der Hansestadt auf die Fahne.

Im Umfeld von Jentown Crhyme stößt Sa4 auf Bonez MC. Noch unter dem Pseudonym Safir nimmt er mit Bonez den Song "Vom Amtsgericht Ins Rampenlicht" auf, der auf dessen Debütalbum "Mehr Geht Nicht" landet. 2009 veröffentlicht Sa4 sein erstes Mixtape "Undercover". Bonez, Sonic, Blut61, Escoba39 und Killa Vinz liefern Gastparts, der spätere Haus- und Hofproduzent der 187 Strassenbande Jambeatz die Musik.

Das nahende Ende von Jentown Crhyme markiert zugleich den Aufstieg der 187 Strassenbande. Zuvor lediglich als Graffiti-Gang organisiert, machen sich Sa4 und Bonez MC daran, der Gruppe das Rappen beizubringen. Mit seiner tiefen Reibeisenstimme und seinen Kiez-Erfahrungen bildet Sa4 mit Bonez, Gzuz, LX und Maxwell eine homogene Gruppe. Es folgen Beiträge auf den ersten beiden Samplern der Bande. Ende 2012 begleitet Sa4 die "Free Gzuz Tour".

Ab 2015 kündigen sich kommerzielle Erfolge an. "Der Sampler 3" klettert, ebenso wie Gzuzs Soloalbum "Ebbe & Flut", auf Platz zwei der Album-Charts. Ein Jahr später nimmt Sa4 die "Nebensache EP" auf, die der Deluxe-Box des späteren Gold-Albums "High & Hungrig 2" von Bonez und Gzuz beiliegt. Anfang 2017 erscheint die EP eigenständig zum Download. Im März trägt Sa4 sich standesgemäß in die Gästeliste von Maxwells "Kohldampf" ein.

Im Sommer 2017 steigt der "Sampler 4" der 187 Strassenbande auf Rang eins der Charts ein. Mit den Kollabos "Meine Sprache", "100er Batzen", "30er Zone", "Zeit ist Geld", "Intro" und seinem Solosong "International" entert Sa4 zusätzlich die Single-Charts. Auf dem bisherigen Gipfel des Erfolgs gönnt er sich keine Auszeiten, sondern kündigt direkt sein Soloalbum "Neue Deutsche Quelle" für den frühen Herbst an.

Sa4s Debüt gerät, zumindest laut Pressetext, "authentisch bis auf die Knochen". So rückt wohl erneut die Betonung der eigenen Glaubwürdigkeit in den Mittelpunkt: "Jedes Wort in mein' Text, alles echte Geschichten. Digga, langsam wird es Zeit, all diese Rapper zu dissen. Ich seh' keine Gees, seh' nur ein paar Ghettotouristen. Schreiben 16 Bars Lügen ohne schlechtes Gewissen. Alles Imagerap, Gase unterm Sitz versteckt. Du kennst die Straße nur vom Internet."

Alben

Surftipps

Noch keine Kommentare