laut.de-Kritik

Rückblick mit reichlich Lücken.

Review von

Es mutet noch immer merkwürdig an, von Roger Cicero in der Vergangenheitsform zu sprechen. Denn ein Ableben mit 45 Jahren kommt einfach zu unerwartet, zu überraschend, zu früh. Rund ein Jahr nach seinem Tod erscheint nun unter dem Titel "Glück Ist Leicht" mit dem viel versprechenden Untertitel "Das Beste von 2006 - 2016". Bei näherer Hinsicht entpuppt sich die Zusammenstellung allerdings nur als solide und überschaubar, viele Aspekte des Musikers kommen einfach zu kurz.

Neben den zum Teil erstmals auf CD gepressten Konzertmitschnitten findet sich hier auch noch ein unveröffentlichter Studiotrack, "Eine Nummer Zu Groß" ist eine hymnische Ballade. Zwar hatte Cicero über die Jahre mehr mit Pop als mit Jazz zu tun. Doch bei ihm wurde es selten seifig. Beim "Fachmann In Sachen Anna" bis hin zu "Was Weißt Du Schon Von Mir" gilt allerdings: Diese Tracks fanden keine Berücksichtigung auf dem Album.

Dafür natürlich "Frau'n Regiern die Welt", der ESC-Song aus dem Jahr 2007. Für den es für Cicero den "Pascha Des Monats"-Preis von Alice Schwarzers "Emma" setzte; mitsamt der Empfehlung, Ursula von der Leyen möge doch künftig als Texterin agieren.

Was glücklicherweise nicht geschah. Dennoch pflegte Cicero mit Songs wie "Zieh Die Schuh Aus", "Murphys Gesetz", "Die Liste" und "Kompromisse" vordergründig weiterhin das Bild des lässigen Lebemanns. Doch neben diesen schmissigen Swing-Gassenhauern waren von Anfang an auch die leisen Töne präsent, denen Ciceros wandelbare Stimme viel warmherzige Glaubwürdigkeit verlieh.

Später beleuchteten seine Lieder immer stärker auch ganz persönliche Themen, so z.B. das seinem Vater Eugen Cicero gewidmete "Ich hätt' So Gern Noch Tschüss Gesagt". Mit Jools Holland am Piano entstand eine der schönsten Nummern seiner Karriere - doch ausgerechnet das atmosphärisch swingende und textlich originelle "Zu Zweit" fand ebenfalls nicht den Weg in diese Zusammenstellung. Dafür Durchschnittsware wie "Du Bist Mein Sommer", warum auch immer.

Besonders live entwickelte Cicero viel Präsenz. Die hier vorliegenden Tracks geben davon eine Ahnung. Obwohl er sich in der Swing-Ecke wohl fühlte, wollte sich Roger nie zu stark auf eine Schublade festlegen lassen. Daher der beständige Flirt mit dem Pop, was für ihn persönlich nie unvereinbar mit den eigenen Jazz-Wurzeln war.

Wem "Glück Ist Leicht" nachträglich Appetit auf mehr Cicero macht, dem seien besonders zwei Alben empfohlen: Zum einen "In Diesem Moment" von 2011, ein emanzipatorisch zu nennender Longplayer, der den Swing zumeist draußen vor lässt. Stattdessen tobt sich Roger gekonnt und mit viel Verve in elegantem Pop, Film Noir-Anklängen und sogar Siebziger-Disco aus. Zum anderen "The Roger Cicero Jazz Experience" aus dem Jahr 2015, die unter Beweis stellt, über welch stilistische und vokale Bandbreite der Künstler verfügte. Das Ziel "Anfüttern" erreicht "Glück ist Leicht" allemal. Aber so richtig satt wird man eben nur mit den dazugehörigen CDs.

Trackliste

  1. 1. Glück Ist Leicht
  2. 2. Eine Nummer Zu Groß
  3. 3. Du Bist Mein Sommer
  4. 4. Zieh Die Schuh Aus
  5. 5. Ich Atme Ein
  6. 6. Nicht Artgerecht
  7. 7. Wenn Es Morgen Schon Zu Ende Wär'
  8. 8. Wovon Träumst Du Nachts
  9. 9. Murphys Gesetz
  10. 10. Die Liste
  11. 11. Kompromisse
  12. 12. In Diesem Moment
  13. 13. Frauen Regier'n Die Welt
  14. 14. Ich Hätt' So Gern Noch Tschüss Gesagt
  15. 15. Ein Kompliment (Live)
  16. 16. Wenn Du Die Wahl Hast (Live)
  17. 17. Geboren (Live)
  18. 18. I Was Brought To My Senses (Live)
  19. 19. I’ve Got A Crush On You (Live)
  20. 20. My Way (Live)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.bol.de kaufen Glück ist leicht-Das Beste von 2006-2016 €16,99 €3,00 €19,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Roger Cicero - Glück ist leicht - Das Beste von 2006-2016 €16,99 €3,95 €20,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Roger Cicero - Glück ist leicht - Das Beste von 2006-2016 - Premium 2CD €19,99 €3,95 €23,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Roger Cicero

Die Liebe zu Jazz und Swing ist ihm in die Wiege gelegt: 1970 wird Roger Cicero als Sohn des bekannten Jazz-Pianisten Eugen Cicero und seiner Frau Lili …

4 Kommentare

  • Vor 5 Tagen

    Schöner Artikel, vor allem der Hinweis auf die weitere Diskografie. War nie ein Fan, aber da Roger nicht nur irgendein Sänger sondern wirklich Musiker mit Leib und Seele war, verdient sein musikalisches Schaffen meinen Respekt.

  • Vor 5 Tagen

    Die Trackliste lässt mich etwas ratlos zurück. Arthur hat Recht wenn er sagt dass viele Filetstücke fehlen. Sehr Schade. Ich würde aber neben "In diesem Moment" noch "Beziehungsweise" mit reinnehmen zum kennenlernen. Das sind aus meiner Sicht seine besten Alben.

  • Vor 4 Tagen

    Wer braucht so 'ne Scheiße, wenn es 2017 die Love Hotel EP von Yung Hurn gibt.

    Wollte es mir erst nicht anhören, weil ich einen Aufguss derselben Scheiße erwartet hatte und dieses Ronaldo K. Ding schon nicht mehr so ganz meins war. Jetzt höre ich Track 1 und er schlägt ein wie eine Bombe.
    Vielleicht bin ich in dieser ruhigen Stunde einfach zu empfänglich dafür... doch das [namentlich: "Gefühle an dich in einer Altbauwohnung, Part 1(nicht 2!)] ist imho der beste deutsche R'nB Track der letzten Jahre?!

  • Vor 4 Tagen

    wäre ja verdammt fahrlässig hier nich tnoch was mit ner compilation auszuschlachten