laut.de-Kritik

Vom überproduzierten Bombast-Berg fließt nur lauwarmes Geplätscher.

Review von

Readymade gehören in den Dunstkreis der Münchner Agentur/Label/Verlag Blickpunkt Pop. Dort haben sie mit den Sportfreunden Stiller Split-EPs rausgebracht, waren mit ihnen auf "Ready, Sport, -go"-Tour und haben sonst ... gar nichts gemeinsam. Grober, unübersehbarer Unterschied: Readymade singen englisch, die Sportfreunde deutsch.

Außerdem scheint spätestens mit dem Wechsel zum Majorlabel Motor bei Readymade der Spaßfaktor verloren gegangen zu sein. Das haben die Sportfreunde besser hingekriegt. Sie haben sich einfach fast gar nicht verändert. Bei Readymade dagegen versucht das Label Motor ein Monsterwerk aus den sympathischen Indie-Hüpfern zu quetschen. Das Ergebnis: Ein breiig klingender Bombastberg, der den Melodien kaum Platz lässt.

Die Energie, die in die Produktion gesteckt wurde, hat wohl dazu geführt, dass man bei vielen Stücken denkt, man würde nur lauwarmes Geplätscher zu hören bekommen. Die Überproduktion pegelt die Songs alle auf dem selben Niveau ein, lässt damit keine Dramaturgie zu. So was erzeugt Langeweile. Schade drum, denn Potenzial hat die Band allemal.

Das beweisen die Wiesbadener mit den Balladen "All You Need" und "Endless Fall". Die ist Gott sei Dank nicht mit Streichern verklebt, wie die meisten anderen ruhigen Stücke. Doch wird man das Gefühl nicht los, dass es immer ein bisschen wie die billige Version eines guten Songs klingt ... Den man von einer anderen Band kennt. Aber auch die Songs, die es krachen lassen sind alles andere als eindrucksvoll.

"You call it trash, we call it Rock'n'Roll" nennen Readymade einen Song. Schön wär's gewesen. Doch das hier kann man nur Hochglanzpop nennen. Und da ist so eine Textzeile wahlweise peinlich oder traurig. Denn sie zeigt, dass die Band wohl etwas anderes vor hatte als die Plattenfirma. Aber wer sich an einen Major bindet, der sollte wissen, dass dort vor allem eine Regel gilt. Und die heißt: Verkauf geht über alles!

Trackliste

  1. 1. My Little Galaxy
  2. 2. Day 2
  3. 3. The Day We Killed Love
  4. 4. You And Me
  5. 5. The Graduate
  6. 6. The Tease
  7. 7. All You Need
  8. 8. You Call It Trash We Call It Rock'n'Roll
  9. 9. It Doesn't Make Sense
  10. 10. Getaway
  11. 11. Endless Fall

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Readymade - The Feeling Modified €14,95 €3,95 €18,90

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Readymade

Eine neue englische Hoffnung am Britpop-Himmel? Das könnte man meinen, wenn man sich das Debut-Album "It Doesn't Make Sense" von Readymade anhört. Aber …

Noch keine Kommentare