In Sachen kalkulierte Aufregung bleiben die Berliner eine Klasse für sich. Der aktuelle Dreiklang: Hardcoreporno ("Pussy"-Video), ein Unheil verkündendes Cover (an die Bildgattung des Gruppenporträts angelehnt, etwa Rembrandts "Die Anatomiestunde des Dr. Tulp") und die gewohnt metaphernreichen Texte …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Ich und Metal? :lol:

    Nee, Rammstein sind bei mir die absolute Ausnahme, was die härtere Gangart betrifft. Ich tendiere sonst eher in eine andere Richtung. Aber es gibt da eine Band, die dieses Jahr ein Album rausgebracht hat, die bei mir den gleichen Stellenwert wie Rammstein hat. Haben dieses Jahr auch ein gutes Konzert in Hamburg gegeben und stehen in meinem Profil ganz oben.

  • Vor 7 Jahren

    Schade, dass Nobodies den eigentlich wirklich guten Beitrag von Racer-X mit seinem etwas umständlichen Versuch, witzig und originell zu sein, entwertet. Aus solch einer Vorlage hätte man mehr machen können.

    Ich bin diesbezüglich gerne bereit, Unterricht zu erteilen. Gegen Bezahlung allerdings, da Terminkalender voll mit Autogrammstunden u.ä.
    Wegen geringer Zeit auch nur noch Telegrammstil. Nicht anders möglich, wegen Zeitmangel. Ich sagte dies bereits. Stop.

  • Vor 7 Jahren

    Und du startest den nächsten

    Zitat («
    umständlichen Versuch, witzig und originell zu sein »):

    ?

  • Vor 7 Jahren

    Sorry, dachte es wären Tierschutzwochen. :(

    Zum Album: Wird nicht besser. Besonders B***** schreit nach der Skiptaste, der Song hat gar nichts.

  • Vor 7 Jahren

    Dann drück doch die Skiptaste, wenn's dich so stört.

    Halt und Donaukinder sind die einzigen Lieder, die laut mir wirklich richtig gut sind.

    @Nobodies
    Bin kein Troll. :(

  • Vor 7 Jahren

    Ach so, hab' gerade festgestellt, dass Nobodies alle als Troll bezeichnet. Insofern alles ok.

  • Vor 7 Jahren

    Ich werde niemals verstehen, was die Leute an Rammstein finden. Für mich nur weichgespülte Onkelz, ähnliche Zielgruppe.

    Zwischen Onkelz und Rammstein ist ein ganz schön großer Unterschied ^^.
    Ich höre beide sehr gerne, und die Böhsen Onkelz sind nun mal meine Lieblingsband. Rammstein kommt leider nur an zweiter Stelle, obwohl ich das Album "Liebe ist für alle da" mit Sicherheit noch besser als so manches Onkelz Album finde. Rammstein ist ne sehr harte Band, aber Onkelz machen mehr aggressive Musik. Ich bin zwar erst 12 Jahre alt, aber habe mehr Ahnung von Musik als so manche anderen.....
    Rammstein !

  • Vor 7 Jahren

    @Böhser Niklas (« Ich werde niemals verstehen, was die Leute an Rammstein finden. »):

    @Böhser Niklas («
    Ich höre beide sehr gerne, ... »):

    Hmmm junger Mann. Irgendwas haut da nicht hin.

  • Vor 7 Jahren

    Ja, das hat mich auch verwirrt. Wie kann man denn nicht verstehen, was die Leute an Rammstein finden?

    Es gibt natürlich verschiedene Gründe:
    - die Melodien gefallen
    - der Gesang gefällt
    - die Instrumentierung gefällt
    - die Kombination der drei genannten Komponenten gefällt
    - die Texte gefallen
    - die Kombination der bisher genannten Koponenten gefällt
    - das Aussehen der Bandmitglieder gefällt
    - man fühlt sich cool beim Hören solch provokanter Musik (vorausgesetzt, man hält die Musik für provokant)
    - man fühlt sich hart wegen der Gitarren und des rollenden "r"
    - man fühlt sich klug, weil man behaupten kann, dass das "r" in solch tief gesungenen Bereichen gerollt werden MUSS
    - man hat eine Wette verloren
    - Kombination aus allem
    - Kombination aus allem
    usw.

    Es gibt unzählige Gründe, sogar unendlich viele, allerdings nicht überabzählbar viele, da [Anzahl Gründe] € N. Es gibt ebenfalls unendlich viele Gründe, weswegen man Rammstein scheiße finden kann. Die neuronalen Verbindungen im Gehirn, die bei jedem Menschen individuell verlaufen und unter anderem den subjektiven "Geschmack" ausmachen, determinieren, ob es sich um einen Alpha-Reiz (positive Wirkung) oder Scheißa-Reiz (negative Wirkung) handelt. Da die neuronale Hirnforschung gerade mal einzelne Synapsen (Knotenpunkte) entschlüsselt hat, über die genauen Zusammenhänge der Zentralprozessoren und der Plastizität des Gehrins und deren unmittelbare Bedeutung für das Denken aber so gut wie keine Ahnung hat, lässt sich Geschmack einfach nicht erklären. Akzeptiert das endlich!

  • Vor 7 Jahren

    Rammstein live ist einfach geil.
    Vor allem direkt an der Bühne.

  • Vor 7 Jahren

    Ich finde zwar dass das neue Album nicht an die alten rankommt aber ich mag es trotzdem. Vor allem die Texte sind meiner Meinung nach diesmal extrem gut gelungen. Da steckt echt was dahinter und es geht nicht immer nur um love happy käsekuchen.
    Live waren sie wiedermal einfach nur klasse und auch 65 Euro wert *autsch*

  • Vor 7 Jahren

    [KlugscheißEin]
    "Lyricerkunst" ...
    Ich schmeiß mich weg. Lyrik = singbare Dichtung, nicht zu verwechseln mit Poesie. Und wenn mir jetzt noch irgend jemand einen "Sänger" bei R+ nennt, der die Bezeichnung verdient, dann ist für heute wirklich gut. :)
    [/KlugscheißAus]

    Und zum LIFAD-Album: nix Neues, austauschbar, unterhaltend. Was dem Anspruch der "Künstler" wohl gerecht wird.

    Und für alle "starken-Texte-Verfechter" ein kleiner Tipp: im deutschsprachigen Raum ist das Maß der Dinge HRK. Aber der bedient eben nicht so oberflächlich die Depri-Szene ...
    Und bevor das Gejaule losgeht der Hinweis, dass da "Texte" und nicht "Lieder" steht. Musikalisch ist HRK eher unter "ferner sangen" zu finden.

  • Vor 7 Jahren

    Diskutiert ihr immernoch ueber die Stumpfprovokateure und Bauernfaenger?

    Tss...

  • Vor 7 Jahren

    Ja, krass intensive Diskussion hier immer noch. Immerhin zwei Beiträge in den letzten zwei Wochen. Bald ist der laut-space erschöpft, wenn die Trottel hier weiter so viel schreiben!

  • Vor 7 Jahren

    @lautuser (« Diskutiert ihr immernoch ueber die Stumpfprovokateure und Bauernfaenger?

    Tss... »):

    take that, du nervensäge:

    :conknerv: :hangover: :tape:

  • Vor 7 Jahren

    @Schattenreiter («
    Und für alle "starken-Texte-Verfechter" ein kleiner Tipp: im deutschsprachigen Raum ist das Maß der Dinge HRK. Aber der bedient eben nicht so oberflächlich die Depri-Szene ...
    Und bevor das Gejaule losgeht der Hinweis, dass da "Texte" und nicht "Lieder" steht. Musikalisch ist HRK eher unter "ferner sangen" zu finden. »):

    Nix gegen den ollen Kunze, aber das textliche Maß aller Dinge?
    Jetzt habe ich Rotwein auf der Hose!

    edit:
    Danke für nichts!
    :wusrtham:

  • Vor 7 Jahren

    @jumbopizzateller (« und ich verstehe nicht was mit diesem satz gemeint ist:
    Zitat (« Es wundert kaum, dass man in Bayreuth gerne mal was mit dem Rammsteinern machen würde, wie es zuweilen heißt. »):
    »):

    dass bayreuth gern mal rammstein zu besuch hätte, hat nichts mit der qualität des neuen albums zu tun, weil die das schon ne weile wollen. interessant wär es trotzdem

    schau hier: http://www.rp-online.de/kultur/musik/Wagne…