laut.de-Kritik

Mit Blowjobs für den Weltfrieden!

Review von

Das ich das noch erleben darf! NoFX vollziehen auf ihrem neuen Album eine Kehrtwende von 180 Grad. Das, was uns die vier Amis hier abliefern ist eine wahnsinnige Mischung aus Jazz, New-Pop, Avantgard-Hardcore, Neo-Rockabilly und Free-Punk. Wer hätte solch eine Bombast-Platte Fat Mike und seinen Kumpels noch zugetraut?

Kleiner Spaß. Natürlich machen NoFX nichts anders als die vielen Jahre vorher. Sie bleiben bei ihrem geliebten Westcoast Skate-Fun-Punk. Denn wenn man in einem Fach der Beste ist, sollte man sich darauf konzentrieren, das auch zu bleiben. Oder so. Es ist tatsächlich erstaunlich, mit welcher Kontinuität Westcoast-Punkbands Alben raushauen – ohne sich wirklich weiterzuentwickeln. Als Beispiel seien hier auch MxPx genannt, die schon auf gefühlten 50 Alben ähnlich klingen. Sind NoFX oder MxPx nun wahnsinnig unkreativ oder zeugen die Fülle an Songs nicht von einer besonders hohen Kreativität? Zumindest beweist es, dass NoFX noch immer etwas zu sagen haben. Sollte man zumindest meinen, doch auch beim Inhalt wird kaum Neues geboten. In "Ronnie & Mags" werden sogar Ronald Reagan und Margaret Thatcher thematisiert. Warum solch olle Kamellen? Puh... Damit äh, also weil... Mh.

Beim ewig währenden Streit Religion vs. Wissenschaft bleibt der Sänger auch auf altbewährtem Terrain ("I Believe In Goddess" und "Xmas Has Been X'ed"). Auf welcher Seite er steht, dürfte klar sein: Religionen blöd und dumm, Wissenschaft hurra! Gähn. Dabei gibt es doch auch nach George W. Bush genug anzuprangern, oder?

Richtig lustig wird es erst, wenn Fat Mike vorschlägt 100.000 Nutten in Kriegsgebiete zu schicken, um mit Blowjobs für Weltfrieden zu sorgen. "72 virgins can never stop a war / But 100,000 hookers can beat the marine corp". "I've Got One Jealous Again, Again" ist die Antwort auf "We Got Two Jealous Agains" von "The War On Errorism". Die Beziehung ist zu Ende, nun muss der Plattenschrank wieder aufgeteilt werden. "Take your Guns'n'Roses with the Robert Williams cover / And I'll take the Fugazi picture disc".
Klar, die Songs machen Spaß, das haben sie schließlich schon immer getan. Wer NoFX will, bekommt hier genau das, was er erwartet. Mit "Cell Out" und "My Sycophant Others" sind auch zwei echte Kracher drauf. Mehr braucht man dazu aber auch nicht mehr sagen.

Trackliste

  1. 1. 72 Hookers
  2. 2. I Believe In Goddess
  3. 3. Ronnie & Mags
  4. 4. She Didn't Loose Her Baby
  5. 5. Secret Society
  6. 6. I Fatty
  7. 7. Cell Out
  8. 8. Down With The Ship
  9. 9. My Sycophant Others
  10. 10. This Machine Is 4
  11. 11. I've Got One Jealous Again, Again
  12. 12. Xmas Has Been X'ed

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen NOFX - Self Entitled €12,97 €3,95 €16,92
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nofx - Self Entitled [Vinyl LP] €14,49 €3,95 €18,44
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Self Entitled €15,99 €2,99 €18,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT NoFX

Als Anfang der 90er Punk sein großes Revival erlebt, starrt die ganze Welt auf Green Day und The Offspring, die jeweils mehr als 10 Millionen Exemplare …

7 Kommentare