Wenige Tage nach dem Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe fliegt der Bassist raus.

New York (dol) - Marilyn Manson haben sich von ihrem Bassisten Twiggy Ramirez getrennt. Wenige Tage zuvor hatte Jessicka Addams, Sängerin der Band Jack Of Jill, in einem umfangreichen Facebook-Post schwere Missbrauchsvorwürfe gegen den Musiker erhoben.

Jeordie White, so der bürgerliche Name Ramirez', habe sie in den 90ern jahrelang psychisch und körperlich missbraucht. Bei einer Gelegenheit habe er sie beispielsweise im Nacken ergriffen, auf den Boden gedrückt und vergewaltigt.

Bandchef Marilyn Manson teilte die Trennung von seinem langjährigen Bassisten über Twitter mit. In einem anderen Statement hatte er Jessicka vergangene Woche als Freundin bezeichnet, von den Anschuldigungen habe er bis dato nichts gewusst. Twiggy gehöre nun nicht mehr zur Band, er wünsche ihm alles Gute.

Ramirez äußerte sich zu den Vergewaltigungsvorwürfen bisher nicht, spricht in einem Statement bezüglich des Rauswurfs allerdings von einer Pause, wie Blabbermouth berichtet. Er fokussiere sich nun weiter auf seine jahrelange Nüchternheit, die er beibehalten wolle.

Anfang der 90er waren Addams und Twiggy ein Paar. Mit ihrer Band Jack Off Jill pflegte sie auch enge Kontakte zum Manson-Umfeld. So wurde ihre Band bei Aufnahmen unterstützt und ihr ein Künstlervertrag mit Risk Records ermöglicht. Auch auf Tourneen Marilyn Mansons traten Jack Off Jill als Vorband in Erscheinung.

Als sich Addams 1997 in der Angelegenheit an ihr Label wandte, wurde ihr nahegelegt, sich nicht mit Marilyn Manson anzulegen, so die Musikerin weiter. Dies würde ihre Karriere zerstören. Auch Radiosender, Konzertveranstalter und Musikmanager würden sich im Falle des Bekanntwerdens der Story von ihr abwenden, wurde Addams gedroht. Schließlich würde "niemand jemals ein Vergewaltigungsopfer in diesem von Männern dominierten Musikgeschäft ernst nehmen".

Immer mehr Fälle werden öffentlich

Der Fall reiht sich in die immer länger und unübersichtlicher werdende Liste von Missbrauchsvorwürfen weltweit ein, die im Zuge des Falls Harvey Weinstein öffentlich gemacht werden (#metoo). Real Estate gaben etwa letzte Woche bekannt, sich 2016 von ihrem Gitarristen, Ducktails-Frontmann Matt Mondanile, wegen Missbrauchsvorwürfen getrennt zu haben und nicht, wie damals angegeben, weil dieser sich einem neuen Projekt widmen wolle. Zuletzt hatte auch Björk über sexuelle Belästigungen durch einen dänischen Regisseur berichtet.

Fotos

Marilyn Manson

Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Marilyn Manson,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Marilyn Manson

Der Vorname von Schauspiellegende Marilyn Monroe, den Nachname von Amerikas Scheusal Charles Mason entliehen: Von Beginn an setzt der Fotojournalist Brian …

7 Kommentare mit 13 Antworten