Etwas ganz Besonderes hat sich Tori Amos für ihr sechstes Album einfallen lassen: Sie covert die Songs von zwölf Männern und lässt sie in einem neuen, weiblichen Kleid erscheinen.

Los Angeles (av) - Die Musikszene wird von Männern beherrscht. Texte handeln offen von Missbrauch und Totschlag, aber auch von Verniedlichung und Erniedrigung von Frauen, die oft nur als hübsches Accessoire betrachtet werden. Gegen diesen "durchgängigen Weiberhass" wendet sich Tori Amos in ihrem neuen Album "Strange Little Girls". Sie schwingt aber weder die Kampfemanzenkeule noch lamentiert sie über ihr furchtbares Frauenschicksal. Tori covert einfach zwölf Songs, allesamt von Männern geschrieben, und lässt sie aus dem Mund einer Frau neu auferstehen.

Tori wolle ein Album über Männer machen - wie sie Frauen sehen, wie sie sich selbst sehen und vor allem: wie sich die Sicht ändert, wenn der Sichtwinkel ein anderer ist. Die Liedtexte selbst, darunter Songs von Eminem, Depeche Mode, Slayer und den Beatles, hat sie unverändert gelassen, interpretieren will sie die Stücke jedoch auf eine völlig neue Art und Weise. Jedes der zwölf Lieder wird von einem anderen Frauencharakter, immer von Tori dargestellt, gesungen. Die einzelnen Fotos zu den Charakteren werden im Booklet von "Strange Little Girls" zu sehen sein, das im September erscheint.

"Ich fand es immer faszinierend, wie Männer etwas sagen, und wie Frauen es dann hören", so die frischgebackene Mutter. Was sie bei diesem ungewöhnlichen Albumprojekt angetrieben habe, sei die unglaubliche Macht der Worte gewesen. "Oft höre ich Menschen sagen, es sind doch nur Worte, aber Worte sind wie Waffen. Deine Fingerabdrücke können nicht von den Worten abgewischt werden. Ein Mensch muss für seine Worte die Verantwortung tragen, und wir als Songtexter können uns nicht von unseren Werken absondern." Tori Amos stellt ihren Standpunkt deutlich dar, und nimmt so die Männer, die diese Texte geschrieben haben, in die Pflicht. Auch Eminem mit seinem "Bonny & Clyde", in dem er vom Abschlachten seiner Frau erzählt, wird sich dieser Verantwortung, die ihm Tori zurück gegeben hat, nicht entziehen können.

Fotos

Tori Amos

Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tori Amos,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Tori Amos

Eigentlich spielt Tori Amos nur Klavier und singt dazu. Aber das tut sie eben einmalig schön. Sie erblickt am 22. August 1963 als Myra Ellen Amos in …

Noch keine Kommentare