... der Zielscheibe Moby, den enttarnten Oasis und den unkaputtbaren Rolling Stones.

Konstanz (vbu) - Ozzy Osbourne will seiner Frau einen ganz besonderen 50. Geburtstag bieten. Sharon hat gerade eine Chemotherapie hinter sich. Um ihr das Leben mit der Krankheit zu erleichtern, will Ozzy sich nicht mit einer Poolparty zum Fünfzigsten begnügen. Neben dem Pool lässt er eine kleine Mall aufbauen, in dem alle Lieblingsshops seiner Frau zu finden seien werden. Gleichzeitig feiern die beiden ihren 20. Hochzeitstag - zu diesem Anlass geben sie sich noch einmal das Ja-Wort.

In riesigen Hallen, aber auch in heimeligen Clubs spielen die Rolling Stones auf ihrer Jubiläumstour. Der erste der insgesamt 40 Gigs fand gestern im Fleet-Center in Boston statt. Die Stones planen, jeden Gig individuell zu gestalten. Tickets kosten bis zu 350 Euro.

Die Russische Raumfahrtbehörde hat immer noch Ärger mit dem 'N Sync-Mitglied Lance Bass. Entgegen Berichten der letzten Woche sollen die Sponsoren des Sängers sich nicht an die Zahlungsfristen gehalten haben. Nun musste er angeblich das Trainingscamp in Star City verlassen. Statt Lance soll nun ein Frachtcontainer mit ins All geschickt werden. Der Filmproduzent David Krieff, der die Reise mit Sponsorgeldern zahlen soll, ist jedoch weiter zuversichtlich, dass sein menschlicher Werbeträger den Flug antreten wird. "Mit dem ersten großen Batzen Geld wird sich die Lage beruhigen", sagte er der Nachrichtenagentur Reuters.

Moby schein resistent gegen jede Art von Beschimpfungen zu sein. Nachdem Eminem ihn schon in "Without Me" und dem dazu gehörigen Video ordentlich gedisst hat, wurde Moby nun auch persönlich von Eminem bedroht. Bei den MTV Video Music Awards am vergangenen Donnerstag kam der Rapper auf Moby zu und drohte diesen zu vermöbeln. Natürlich als die Kameras wegschauten. "Ich dachte, das wäre alles humorvoll zu verstehen", schrieb Moby in sein Online-Tagebuch. Doch stehe er der Wut, die Eminem gegen ihn entwickelt habe, fassungslos gegenüber - haben sich die beiden vorher doch noch nie gesehen.

Die intimsten Details der Anfänge der Oasis-Bandgeschichte werden wohl bald öffentlich werden. Ihr ehemaliger Drummer Tony McCaroll schreibt an seinen Memoiren. Darin wird er seine Zeit bei Oasis bestimmt nicht auslassen. Ob die Band, die ihn kurz nach Beginn der Aufnahmen zum Superalbum (What's The Story) Morning Glory raus warf, dabei jedoch richtig gut wegkommt, ist mehr als fraglich. McCaroll spielt inzwischen in der Band Raika, die es jedoch nicht zu einem Plattenvertrag geschafft hat.

Bon Jovi werden am 18. September ihren ersten Clubgig in London seit mehr als zehn Jahren spielen. Auch in Deutschland kann man daran teilhaben: Die UCI Kinowelt überträgt den Gig live im Berliner Zoopalast und in der UCI Kinowelt Smart City in Hamburg. Der Radiosender hr3 wird seinen Hörern das Konzert zum Mithören frei Haus liefern.

Der angeschlagene Sender Viva Plus will auf mehr Interaktivität setzen. Das neue Sendeprogramm werde Ende September vorgestellt. Vorbild ist der Viva-Tochtersender "The Box", der in den Niederlanden läuft. Es werde zwar im Rahmen dieser Konsolidierungen zu Entlassungen kommen, so eine Viva-Sprecherin. 70 Leute - wie in den Medien berichtet wurde - feuert VIVA Plus jedoch nicht. So viele waren nämlich nie bei dem jungen Sender angestellt. Viva Plus und Viva werden ab sofort unter der selben Leitung stehen.

Fotos

Rolling Stones, Oasis und Co

Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Rolling Stones, Oasis und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Ozzy Osbourne

"In den letzten einundzwanzig Jahren war ich nichts anderes als ständig stoned und besoffen. Ich kann mich an Namen und an Gesichter erinnern, aber wenn …

laut.de-Porträt Rolling Stones

Den Kern der dienstältesten Rockgruppe der Welt bilden zwei Herren: Mick Jagger und Keith Richards. Schon als Kinder gehen sie in den 1950er Jahren …

laut.de-Porträt N Sync

Anders als die Backstreet Boys sind N Sync, N'Sync oder *NSYNC ursprünglich nicht am Reißbrett entstanden. Geburtshelfer des Gesangsquintetts ist vielmehr …

laut.de-Porträt Moby

Moby aka Richard Melville Hall hat schon immer eine Vorliebe für richtig abgefahrenen Krach, die er damit erklärt, dass sich seine Mutter während der …

laut.de-Porträt Oasis

Von Anfang an wollen Oasis gewusst haben, dass sie keine alltägliche Erscheinung sind. 1991, Noel Gallagher ist gerade als Gitarrentechniker für die …

laut.de-Porträt Bon Jovi

Schwarm aller Mädchen, personifizierter Heartbreaker mit dem knackigsten aller Musikerhintern: Jon Bon Jovi, Sänger und Bandleader der gleichnamigen …

VIVA Plus Keine Moderatoren mehr

Nach dem Willen von AOL Time Warner soll bei VIVA kräftig gespart werden. Erstes Opfer: VIVA Plus. Der Anfang des Jahres gestartete Sender wird zu einem reinen Clip-Kanal umgebaut.

Noch keine Kommentare