Im Juni erscheint die neue Platte "Kveikur" der isländischen Postrocker Sigur Rós. Jetzt kommt der erste Clip "Brennisteinn".

Reykjavík (thü) - Mit dem neuen Track "Brennisteinn" vom bald erscheinenden Langspieler "Kveikur" geben sich Sigur Rós wieder dunkler und bedrohlicher als noch auf dem Vorgängeralbum "Valtari". Ein tiefer Bass trifft auf den Jónsis Elfen-Gesang, Störgeräusche und allerlei Effekte.

Die Bilder des Clips nehmen die düstere Atmosphäre auf: Weltuntergangsstimmung bei den Isländern. Das Video ist in schwarz-weiß inklusive neongelb gehalten, hat besonders schnelle Schnitte, trostlose Landschaften und gruselige Glatzköpfe zu bieten. Großes Science-Fiction-Kino.

Fotos

Sigur Rós

Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Sigur Rós,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Sigur Rós

Erlebt man Sigur Rós das erste Mal live, fragt man sich, ob sich Sänger und Gitarrist Jón Thór Birgisson eigentlich darüber im Klaren ist, was für …

9 Kommentare