​​​​​"Kommt alle rein, tanzt den letzten Tanz" - noch ist es nicht so weit: Gerade eben feierte das international wichtigste Festival der schwarzen Szene, das Wave Gotik Treffen, sein 25-jähriges Jubiläum.

Vergangenen Mittwoch jährte sich auch noch der Todestag von Joy Divisions Ian Curtis …

Zurück zur News
  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Jahr

    Sind dies nun die 25 wichtigsten Gothic-Songs, die Top 25 des Anwalts oder beides?

  • Vor einem Jahr

    Warte nach wie vor auf eine Laut.de-Biographie + Meilenstein für die Cocteau Twins.

  • Vor einem Jahr

    Morricone, Joy Division und Swans sind kein Gothic.

    • Vor einem Jahr

      Oder haben sich nie durch die Gothicszene auf irgend eine Art vereinnahmen lassen.

    • Vor einem Jahr

      szene interessiert mich null. fukk of szene! es geht um den spirit und den größeren zusammenhang. die drei erwählten tracks sind goth bzw protogothrock.

    • Vor einem Jahr

      kann ja nicht schaden, wenn mancher bemerkt, dass onkel ennio hier mehr ästhetisdcher gothe war als umbra et imago und so ein kram

    • Vor einem Jahr

      Dann würde ich Nico, Incredible String Band oder Comus eher mit diesen Spirit assoziieren. Gut, auf Morricone bezogen sich auch die Fields, aber JD ist viel reeller und existenzieller und Swans viel brutaler und abstoßender. Anderes Feeling wieder für mich.

    • Vor einem Jahr

      swans aber mit children of god? ich bitte dich. voll goth! nico war platz 27.

    • Vor einem Jahr

      Aber auch nur durch den Jarboe-Anteil, der Rest ist im Grunde auf die Zwölf.

    • Vor einem Jahr

      Das World Of Skin-Album (Nebenprojekt in der COG-Phase) geht aber tatsächlich ziemlich Richtung Ethereal-Wave. ;)

    • Vor einem Jahr

      ja und? the new mind ist doch im kontext auf die 12, passt super hinter kj's love like blood und caves tupelo. ebenso youu are not real, girl. dein hang zum schubladisieren raubt dir hier doch den sinn des größeren zusammenhangs.

    • Vor einem Jahr

      Bei Swans sehe ich aber eher Parallelen zur damaligen New Yorker No-Wave-Szene. Vom Feeling sind die späteren Sachen sicherlich wieder was anderes, aber ich verspüre da immer noch eher eine Art experimentelles Feeling früherer Sonic Youth-Alben, wenn es danach geht. So weit wollte ich die Schublade nicht weiter aufreißen, nur darauf hinweisen, das auch viele Entwicklungen parallel verlaufen sind, die man unter den etwas ungelenken Begriff Gothic subsumiert. Dabei will ich auch gar nicht bestreiten, das sich manches mitunter überschneidet.

    • Vor einem Jahr

      Letztendlich verbindet jeder mit diesen Gothicfeeling etwas anderes und jeder verbindet mit Musik unterschiedliche Gefühle. Deswegen kann man auch nicht zu hundert Prozent sagen, was dieses Gothicfeeling nun ausmacht. Eher so eine Wahrnehmungssache.

    • Vor einem Jahr

      genau! mir ging es vor allem um vielseitigkeit und ne tolle playlist

    • Vor einem Jahr

      Hast du ja erreicht. Mir fehlen noch ein paar Sachen wie And Also The Trees, The Danse Society, Legendary Pink Dots, Coil, Skinny Puppy, aber das kann man bei der Begrenzung von 25 auch nicht so einfach stemmen.

  • Vor einem Jahr

    Schön das hier die Art auch mal wieder erwähnt wird. Bei den reviews vermisst man sie ja seit einige. Jahren.

  • Vor einem Jahr

    Nummer 1 war klar. Aber wo sind 'Red Light', 'Born in Xixax', 'Human Fly', 'Black Heart', wo sind Switchblade Symphony, This Mortal Coil? Waere eine Top 50 nicht sinnvoller gewesen?

    • Vor einem Jahr

      ja, sicher. aber dann müsste ich ja bis weihnachten nix anderes mehr schreiben. mir ging es vor allem um vielseitigkeit und ne tolle playlist ohne scheuklappen und vollständigkeitsanspruch. neofolk fehlt so gesehen auch,

    • Vor einem Jahr

      Bis auf Current 93. Halte ich aber auch für den sinnvollsten Vertreter, tolle Ausnahmen wie The Revolutionary Army Of The Infant Jesus mal ausgeschlossen auch nicht gerade mein Lieblingsgenre wegen den unreflektierten Verwenden von Symbolik und Sprache und den rechtsoffenen Verbindungen einiger Bands des Genres.

  • Vor einem Jahr

    Eclipse von Kirlian Camera hätte ich noch mit aufgenommen.. :)

  • Vor einem Jahr

    Wann verliert ein Genre seine Berechtigung das man da rüber schreibt oder ist Gothic Tod?

    Nun ich habe nicht viel im Hinterkopf bezogen auf Gothicsongs bzw. dem Genre, dem ein oder anderen Song hab ich im laufe der Jahre gehört, aber mehr eigentlich nicht. Leute die äußerlich das dann auch vertreten haben über einen langen Zeitraum ihres Lebens, begegne ich immer noch mit einer Mischung aus Kopfschütteln u. Bewunderung. So richtig traut man sich an die nicht ran bzw. über den Weg. Ähnlich ergeht es mir mit Hiphop/Rap. Wobei da der Zenit noch nicht überschritten ist.

    Bei der Musikrichtung Gothic ist der Zenit schon lange überschritten. Spätestens 1999 war Ende im Gelände.

    „Neue Generationen kamen und alte verschwanden. Das Problem an dieser Sache ist, dass das heutige Publikum einfach nicht mehr die Wurzeln der Schwarzen Szene kennt. Auf den größten Teil der Leute wirkt Gothic Rock, wie zum Beispiel von Christian Death, Screams for Tina, Mephisto Walz, The Sisters of Mercy oder Fields of the Nephilim, angestaubt und langweilig, wohingegen sie sich dann bei den wöchentlichen Club-Veranstaltungen ihre Köpfe zu Moonspell, Type O Negative und Crematory schütteln.“
    – Thomas Thyssen: Journalist und Szene-DJ, 1997

    Ich glaube dem einfach mal.

    So lieber Anwalt jetzt streng dich mal an. Weil ein "ewig Gestriger" wäre mir als Prädikat dann doch zu wenig.

    Gruß Speedi

    • Vor einem Jahr

      speedi,,,,,seufz... ich weiß ja. es klappt bei dir mit den zusammenhängen oft leider nur, wenn man dir haarklein das offensichtliche erklärt.

      dafür habe ich aber nicht immer zeit und muße.

      im moment schon. vor allem, weil du meinen sehr geschätzten kollegen thyssen hier etwas unfair mit nem zitat reinziehst, welches 20 jahre alt ist und damit weder zum gesamtkonzept der liste noch zu seinem bzw unserem gemeinsamen ansatz in bezug auf gothmusik/popkultur anno 2016 passt.

      1. ne bestof-liste ist doch eine art ehrenoskar und herleitung. sie zeigt eine musikhistorische entwicklung auf und bedeutet eine ästhetische aussage. impact und so. ergo: egal ob hiphop, metal, goth oder jazz: der fokus liegt mithin auf klassikern und geheimtipps.

      eine aussage über die gegenwart irgendwelcher szenen beinhaltet das naturgemäß nicht. warum auch. anderes thema, anderer thread.

      2. dein ansatz ist in meinen augen ne luftblase und etwas anmaßend. man kann doch nicht e r n s t h a f t zugeben, von der musik keinerlei ahnung zu haben, um sich dann als umtriebiger agent provocateur (samt wilkürlich zusammengepuzzleter these) wie die axt im genrewald zu behmen,

      statt

      sich auf den anus zu setzen und erstmal die (aus der zeit heraus betrachtet) ungewöhnliche musik der playlist auf sich wirken zu lassen und mit den bands zu beschäftigen.

      d a s ist kein guter ansatz für ne diskussion, die auch mich interessieren könnte.

      So lieber Speedi jetzt streng dich mal an. Weil ein "provokantes Dünnbrettbohren " wäre mir als Prädikat dann doch zu wenig.

    • Vor einem Jahr

      Moin,

      seufz. Ok keine Stilblüten klauen, das schickt sich nicht. Fangen wir mit dem Offensichtlichen an, ich bin ein kleiner Mann (183 cm waren nicht gemeint) aus der Mitte DE´s. Letztens hatten wir schon mal dass Thema wo du meintest das dürfe man nicht und im gleichen Satz sagtest du ja doch eigentlich darfst du das doch. Weil ich als Autor habe die political Correctness einzuhalten, du kleiner Mann darfst das. Meine Narrenfreiheit stelle ich mal in Frage. Ist dabei unerheblich worum es damals ging. Fragen (heute wird eh jede Obszönität ausgesprochen o. gar im Netz als Bild geteilt, warum sollte ich mich als Autor da raus nehmen) bleiben dabei selbst redend offen.....

      Ich benutze jetzt auch kein Quote z.b. weil ich weiß das du die krudesten rhetorischen Zusammenhänge versuchst immer zu verstehen, da ist Verlass drauf. Im Umkehrschluss ich als Diskussionspartner, auf den ist Verlass das ich irgendwann einmal mit einer offensichtlichen Kleinigkeit um die Ecke komme. Weil ich will verstehen und als Lehrer/Wiki manchmal auch Quelle, missbrauche ich dich sicher nicht, wenn ich das nutze. Wir sind da also Partner die sogar aus meiner Sicht sich brauchen. Natürlich kann ich Fragen mir auf einen Zettel neben meinen Computer pinnen oder hier das Forum als Pinnwand zu kleistern mit diesen. Auf deine Leser kannst du nicht verzichten.

      Das ab und an, auch mal etwas unangenehmes bei den kleinen Fragen dabei ist, liegt in der Natur der Sache. Nicht ich habe mir das mit der Rollenverteilung überlegt, nicht ich habe es zugelassen das jede Grenze gefallen ist im Netz, nicht ich beschreibe das Netz mit soviel wichtigen Dingen die dann von Wissenden wie dir, im gleichen Atemzug auch noch seziert werden. Schämt euch ihr Autoren, zuerst überlasst ihr euer Publikum sich selbst und hinterher wundert ihr euch das die alle ausflippen. Das kann man natürlich auch auf wichtigere Dinge beziehen als ein Musikforum. Ich glaube das ist nur mit aller größter Anstrengung wieder einzufangen, Thema Verrohung der Gesellschaft.

      Deswegen werde ich auch meine kleine und mit deiner Hilfe etwas besser aufgestellte Rolle weiterhin spielen und mir nicht den Wind aus den segeln nehmen lassen. Das war übrigens erst die Einleitung, weil so kämme von dir Thema verfehlt hab keine Muße dazu bzw. da ist mir meine Zeit zu schade für. Provozierend gesagt, mir ist die Einleitung bzw. das Thema viel wichtiger und da du nicht auf mich verzichten kannst.

      Thema Gothic bzw. für Ottonormaluser, ist er tot und auch nicht mehr wiederzubeleben.

      Von deiner List kannte ich Ottonormaluser bzw. Hörer 2-3 Stücke, bei 2-3 anderen dachte ich kommt mir bekannt vor aber dann wusste ich doch nichts damit anzufangen. Bei also ca. 70% der Stücke, stand ich vor einem Berg an Fragezeichen, ich könnte auch sagen Gott was für eine Grütze die sich manche so rein ziehen, aber das wäre nicht höflich siehe oben. Wie du gerade gelesen hast, halte ich mich für den klassischen Mainstreamhörer und nicht mehr. Die wenigsten von uns allen hier werden Gothic als ihr Steckenpferd bezeichnen. Zumal Gothic eine Gothicszene wenn dann nur noch im kleinen Kreis stattfindet und die Typen in den langen schwarzen Mänteln ihn schon längst getauscht haben, so auch du (der war doch nicht zu komplex der Satz oder?).

      So wo möchte ich raus drauf und über eine ehrliche Diskussion da rüber, würde ich mich wirklich freuen. Wenn also 90% der Leser hier Ottonormaluser sind, was ich jetzt einfach mal voraus setze, warum sollte ich zu einer Oscarverleihung gehen, wo zu 70% Filme ausgezeichnet werden die keine Sau kennt? Was willst du Anwalt als Autor von mir als Leser? Mich neugierig machen, das mit der Gier streite ich nicht ab, das mit dem Neu schon? Deinen Tellerrand möchtest du hier gern auf 25 Stücke begrenzen, ich gebe dir die Möglichkeit über diesen zu schauen? Wer hat hier welche Aufgabe?

      Es tut mir nicht leid, manchmal stecken hinter den dünnen Brettern die man so bohrt, doch größere Fragen und eventuell auch ein paar große Antworten. Nur weil etwas klein und nichtig erscheint, muss es das nicht sein. Eulen nach Santiago tragen. Das versteht er aber überhaupt nicht und fragt auch nicht nach, also ist es deine Aufgabe es zu klären. Kürzer ging es nicht, es ist ein kompliziertes Thema und gerade deswegen macht es Spaß.

      Gruß Speedi

    • Vor einem Jahr

      Ihr beiden könnt so scheißanstrengend sein.

    • Vor einem Jahr

      Hast du das etwa gelesen? :D

    • Vor einem Jahr

      Jetzt fehlt eigentlich für den Film den ihr hier runter kurbelt nur noch Wudo mit „Genau“ und die Erde ist wieder eine Scheibe.

      Selbst zufrieden, mit dicken Bäuchen, sich auf die feisten Schenkel klopfend sitzen die „üblichen Verdächtigen“ an einem Tisch und beglückwünschen sich gegenseitig die Welt mal wieder ein Stück mehr ihrem Untergang näher gebracht zu haben.

    • Vor einem Jahr

      Du wirst wohl nie begreifen, dass du nicht der Prophet, sondern der Hofnarr von laut.de bist.

    • Vor einem Jahr

      LAUT:DE IST JA ALS SAMMELBECKEN FÜR DÄMLICHE MONGOS BEKANNT!! ABER DIESER SPEEDICONZAL IST WIRKLICH EUER KÖNIGSMONGO!!!!

    • Vor einem Jahr

      Wasn dein Problem eigentlich, Speedie? Du schreibst Sermon über Sermon und lässt durchblicken, dass Du kaum Ahnung von Musik hast und vieles nicht kennst und noch nie gehört hast und versteigst Dich trotzdem immer wieder in Thesen und Behauptungen, die einfach krude sind.

    • Vor einem Jahr

      dicke Bäuche, feiste Schenkel...Herrlich :)

      Ich fühle mich sofort an Poes Kurzgeschichte "Der Teufel im Glockenstuhl" erinnert und betrete dessen kohlkopfgeschwängerte Maßeinheitswelt ein weiteres Mal allzugern!

      Danke

  • Vor einem Jahr

    Trotz DCD, Swans, Anne Clark und Ennio, bleibt mir das Genre fremd.

  • Vor einem Jahr

    Super Liste. Kenne als Spätgeborenener von den meisten hier Aufgeführten nur die großen "Hits". Inspiriert mich jetzt noch mal das ein oder andere nachzuholen. Freut mich aber sehr, dass The Fair Sex drin ist!

    Für Schwarze Szene insgesamt hätte ich noch anderes reingenommen. Sowas wie FLA, Skinny Puppy oder auch Front 242. Für den deutschen Raum vielleicht Das Ich.

    Aber je nach dem, um welche Entwicklungen und Störmungen es geht (und welchen Geschmack man hat) ist das natürlich ewig steigerbar.

  • Vor einem Jahr

    Wenn das die wichtigsten (Heißt das auch die besten??) 25 Gothic-Songs sind, muss ich ja nun auch keine Angst mehr zu haben, dass mir evtl. etwas tolles entgangen sin könnte.

  • Vor einem Jahr

    Schöne Liste mit Mut zum Blick über den Tellerrand statt Szenescheuklappen, auch wenn Siouxsie gerade deshalb ideal gepasst hätte

  • Vor einem Jahr

    LISTE VON MONGOS FÜR MONGOS!! BRAUCHT KEINE SAU!!!

  • Vor einem Jahr

    Wo ist Nico? Hätte beim Anwalt auch mit Reed/VU gerechnet. Dann aber auf der 1... Jemand aus der jüngeren Generation wäre auch nett gewesen - John Maus oder Vast (1. Album) z.B.

  • Vor einem Jahr

    Wo ist x? X gefällt mir viel besser als y, also sollte x gefälligst auf dieser Liste sein, die ja offensichtlich Anspruch auf völlige Umspannung des Gothic-Genres erhebt!

    • Vor einem Jahr

      Anspruch auf völlige Umspannung eines Genres - Genau deshalb werden solche Listen erstellt... Sonst braucht man das nicht machen. Genöle inklusive - sonst braucht man auch kein Forum dazu. Aber ich gebe zu, Geschmäcker sind verschieden. Für mich ist Nico z.B. die Proto-Goth-Amazone. Für andere nicht...

    • Vor einem Jahr

      für mich auch. aber bei 25 plätzen muss es im protogoth eben beim ausrufezeichen "harmonica man" bleiben.
      der gesamte marble index ist selbstverständlich eines der ersten gothalben...lang vor der szenegeburt