Neuer Manic Street Preachers-Song. Awolnation & Duff McKagan. Talking Heads vs. Trump. Vinylcharts. R.E.M.-Verlosung. 5 Fragen an Deine Freunde.

Inside The Shit (mis) - Was soll 2017 denn noch alles passieren? "Du hast es dieses Jahr mit deinen Stars nicht leicht", begrüßte mich heute morgen Kollege Kabelitz zum Frühstück via Facebook-Chat. Praktisch parallel dazu postete Josh Homme ein Entschuldigungsvideo für seine Bühnenverfehlung in den sozialen Medien. Angemessen, aber letztlich auch nur die einzig rationale Folge nach einem schlimmen Ausraster. Kam der QOTSA-Sänger trotz kleinerer Delikte wie Publikumsbeleidigungen über die Jahre noch rüber wie einer der smarteren Typen im Rock'n'Roll-Geschäft, wirft dieser Vorfall ein dunkles Licht auf die Kunst des Songwriters. There's definitely, definitely, definitely no logic to human behavior, wie Björk uns lehrte.

Apropos: Als Morrissey-Fan bin ich in dieser Thematik natürlich Kummer gewohnt. Besonders schön daher die Schlagzeile im Spin Magazine: "Finally, An Interview Where Morrissey Doesn't Say Anything Insane". Ein Interview also, das ohne rechtsgerichtete und islamfeindliche Äußerungen auskam. "Da es sich um ein Mailinterview handelte, hatte der Sänger offenbar mehr Zeit, seine Worte sorgfältig zu wählen", witzelte das Blatt. Doch eigentlich tangiert mich das alles ja gar nicht, wie ein Blick auf meine Albumcharts des Jahres verrät: Dort tauchen in den Top 15 nämlich weder "Low In High School" (aufgrund der Person), noch "Villains" (aufgrund der Musik) auf. Am Freitag erscheint die komplette Album-Jahresliste dieses Magazins. Stay tuned. Nun zu anderen Rock-Legenden, deren Lack nicht abblättert, sondern nach wie vor ...

gleißend hell strahlt

Nicht alles lesen? Lieber schnell auf den Punkt? Bitte sehr:

Michael Schuh ist Fan der Besten Band der Welt. Außer den Smiths hört er auch Depeche Mode und manchmal Die Ärzte. Hier schreibt er über alles, was rudimentär nach diesen Gruppen klingt.

Weiterlesen

28 Kommentare, davon 27 auf Unterseiten