Mit mit ihrer Version von "Bohemian Rhapsody" liefern die Muppets anlässlich dessen Todestags eine persönliche Ode an Freddie Mercury.

Muppet Studios (dsc) - Anlässlich des Todestags von Freddie Mercury hat sich eine Gruppe außergewöhnlicher Musiker des Queen-Klassikers "Bohemian Rhapsody" angenommen: Die Muppets geben ihre ganz eigene Interpretation des Hits zum Besten.

Fozzie Mercury lässt grüßen

Von Fozzie Bär über das Tier bis zu Miss Piggy und natürlich Kermit, die komplette Puppen-Prominenz mischt mit. Das Ganze wurde in Form eines YouTube-Videos festgehalten.

Bohemian Muppetry


Freddie bleibt unvergessen

Zum 18. Mal jährte sich am 24. November dieses Jahres Freddie Mercurys Todestag. Doch die Musik von Queen lebt weiter. Unvergessen bleibt eine lange Liste von Klassikern wie beispielsweise "Don't Stop Me Now", "We Are The Champions" und "Radio Ga Ga". Die stilistische Bandbreite der Gruppe machte sie zu einer der einflussreichsten unserer Zeit.

Zu den größten Hits gehört auch das pompöse "Bohemian Rhapsody". Der Song wurde von Freddie Mercury geschrieben und erschien 1975 auf dem Queen-Album "A Night At The Opera". Vor allem auffällig ist die ungewöhnliche musikalische Struktur des Tracks, der sich aus stilistisch höchst unterschiedlichen Abschnitten zusammensetzt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Queen

Ende der 60er Jahre spielen Brian May (Gitarre) und Roger Taylor (Drums) in der Londoner College-Band Smile, bis ein Kerl namens Farrokh Bulsara die beiden …

laut.de-Porträt Freddie Mercury

"Made in heaven / made in heaven / it was all meant to be", singt Freddie Mercury klagend auf einem Song des posthum veröffentlichten, letzten Queen-Albums …

47 Kommentare