Blumiger Drogentrip: Im neuen Clip des Trios schnüffeln die Menschen fleißig am Blütenduft.

Konstanz (kol) - "Ich bin ein Blumenmann / Mich machen Blumen an" sang einst schon Jürgen von der Lippe. OK Kid nehmen ihn beim Wort und zeigen in ihrem neuen Clip zu "Bombay Calling" die Flora als Drogenersatz. Die Mutter schüttelt nur den Kopf, als sie eine Blüte in der Hosentasche ihres Sohnes findet. Der zieht sich anschließend die Blätter mit seiner Freundin rein. Flowerpower mal ganz anders.

Zum Elektro-Beat mit Sitar-Klängen liefern OK Kid einen bunten Blumentrip mit ausufernder Pflanzenparty. Die gehobene Gesellschaft macht sich high vom Bukett der legal angepflanzten Blüten. Gewohnt abgefahren schickt das Trio den Vorboten zum neuen Album "Zwei" voraus, das am am 8. April erscheint.

Fotos

Ok Kid

Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka) Ok Kid,  | © laut.de (Fotograf: Philipp Kopka)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Ok Kid

Zu Beginn des Jahres 2013 fällt immer öfter ein Name in der deutschen Hip-Hop-Szene: Ok Kid. Dann schaut man sich das Video zur ersten Single "Verschwende …

1 Kommentar

  • Vor 9 Monaten

    mit einem Wort: Langweilig

    Noch immer dominieren aufgesetzte Betonung und gestelzt-sperrige Lyrics auf einem schmalbrüstigen, unspannenden Elektrogerüst, die in einer öden Hook münden.
    Einzig besagte Sitar-Klänge sind interessant, bekommt man aber in jedem leicht sleazig-exotisch angehauchten Krimi der 60er Jahre auch und besser präsentiert ;)