"1000 Meilen, 1000 Worte" bringt zusammen, was zusammen gehört, Glenn Danzig rastet aus und Lemmy trinkt jetzt 'Bastards Lager'.

Outer Space (edy) - So Kinners, die Metalfests sind vorbei und dürfen mit insgesamt 125.000 Besuchern wohl als voller Erfolg verbucht werden. Dass es an manchen Stellen in Sachen Organisation nicht so geklappt hat, liegt in der Natur der Sache und lässt sich in der Review zum Festival auf der Loreley nachlesen. Dass sich aber manch Egomane unter den Musikern mal wieder wie die Axt im Wald benehmen musste ...

... dafür gibt es den Metalsplitter

Sinnloses, Hirnverbranntes und/oder Wissenswertes aus der Welt der harten Rockmusik. Kommentiert, komplettiert und frittiert by eddy@laut.de. Andere Meinungen oder ehrliche Kritik werden genauso strikt ignoriert wie herzhafte Beleidigungen begrüßt.

Fotos

Steel Panther, Frei.Wild und Co

Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Thomas Kohl) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | ©  (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Steel Panther, Frei.Wild und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Megadeth

Der ein oder anderen dürfte wissen, dass Dave Mustaine, Sänger, Gitarrist, Hauptsongwriter, Egomane, Teilzeit-Junkie und Gründer von Megadeth, vor …

laut.de-Porträt Danzig

Als ein muskelbepackter Zwerg namens Glenn Danzig (eigentlich Glenn Anzalone) 1988 sein selbstbetiteltes Debüt vorlegt, ist er schon lange kein Unbekannter …

laut.de-Porträt Steel Panther

Wo andere noch groß "death to false metal" propagieren, machen Steel Panther gleich Nägel mit Köpfen. Sie skandieren auf ihrer Homepage: "Death to …

laut.de-Porträt Frei.Wild

In Brixen, Südtirol gründen im September 2001 die beiden Gitarristen Philipp 'Fips' Burger und Jonas 'Joy' Notdurfter zusammen eine Band. Als Fans von …

laut.de-Porträt Zakk Wylde

1967 war die Welt in Bayonne in New Jersey noch in Ordnung. Bis zum 14. Januar, denn knappe neun Monate früher hatten Mr. und Mrs. Wielandt die Idee, …

laut.de-Porträt Motörhead

Was zum Teufel ist ein Motörhead? Einerseits handelt es sich um ein amerikanisches Slangword für Amphetamin- oder Speedsüchtige, die die Kontrolle …

10 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    Toller Metalsplitter und es tat gut mal wieder was vom guten alten Gonzo zu hören. Aber der Teil mit Zakk Wylde war hundertprozentig schonmal im Metalsplitter

  • Vor 2 Jahren

    Mag sein, aber ich hasse nun mal Typen, die immer jammern, wie schwer es ist mit irgendwas aufzuhören. Verdammte Axt, trefft ne Entscheidung und zieht den Scheiß einfach druch. Da bin ich für jeden Kerl wie Zakky-Boy einfach dankbar.

  • Vor 2 Jahren

    @eddy (« Mag sein, aber ich hasse nun mal Typen, die immer jammern, wie schwer es ist mit irgendwas aufzuhören. Verdammte Axt, trefft ne Entscheidung und zieht den Scheiß einfach druch. Da bin ich für jeden Kerl wie Zakky-Boy einfach dankbar. »):

    Das stimmt. Deswegen ist es mir ja damals schon aufgefallen, als es in dem Bericht hies: Der Arzt sagte mir ich muss mit dem trinken aufhören also habe ich damit aufgehört. Bei jemanden wie Zakk Wylde ist das schon eine echte Glanzleistung. Und seit dem benutze ich diese Story auch immer gegenüber solchen Heuelsusen ;)

  • Vor 2 Jahren

    @Sancho (« Kann mir einer sagen, worum es bei dem Streit ging, bei dem er sich eine gefangen hat? »):

    2004 sollten Danzig und ein paar andere Bands irgendwo in Arizona spielen. Jedenfalls ging der Zeitplan flöten und das Ganze hätte nach hinten verschoben werden sollten. Danzig (oder sein Management) bestanden aber darauf, zum ursprünglichen Zeitpunkt aufzutreten was zur Folge hatte, dass 2 andere Bands (darunter North Side Kings) NACH Danzig spielen mussten, worauf sich diese dann zähneknirschend einließen. Kaum waren Danzig fertig, begannen aber schon die Bühnenarbeiter damit abzubauen, Feierabend. Als der North Side Kings Sänger dann Mr. Danzig beim Autogrammschreiben verständlicherweise ein Arschloch nannte, kam eines zum anderen.

  • Vor 2 Jahren

    @ZombieGigolo (« @Sancho (« Kann mir einer sagen, worum es bei dem Streit ging, bei dem er sich eine gefangen hat? »):

    2004 sollten Danzig und ein paar andere Bands irgendwo in Arizona spielen. Jedenfalls ging der Zeitplan flöten und das Ganze hätte nach hinten verschoben werden sollten. Danzig (oder sein Management) bestanden aber darauf, zum ursprünglichen Zeitpunkt aufzutreten was zur Folge hatte, dass 2 andere Bands (darunter North Side Kings) NACH Danzig spielen mussten, worauf sich diese dann zähneknirschend einließen. Kaum waren Danzig fertig, begannen aber schon die Bühnenarbeiter damit abzubauen, Feierabend. Als der North Side Kings Sänger dann Mr. Danzig beim Autogrammschreiben verständlicherweise ein Arschloch nannte, kam eines zum anderen. »):

    Danke. Was ein Arschloch...

  • Vor 2 Jahren

    Tja, Muskeln sind eben nicht alles. Der Dicke hat einfach von grundauuf seine Masse hinterm Schlag.^^ Außerdem würde ich Danzig mal empfehlen mal ein paar Boxstunden zu besuchen, wenn man so ein so aufgepumpter Giftzwerg ist, dann würde man sich auch nischt so dämlich in den Schlag drehen. Ein gutes Beispiel effektiver SV (Selbstverteidigung).^^