Nach einer gefühlten Ewigkeit grüßt Tricky mal wieder vom Deck des Trip-Hop-Dampfers. Eine neue EP gibts als Sahnehäubchen obendrauf.

Bristol (hog) - Massive Attack veröffentlichen eine EP namens "Ritual Spirit". Vier namhafte Gäste sind auf vier Tracks vertreten. Ein Feature springt da ganz besonders ins Auge. Tricky ist wieder einmal mit an Bord. "Take It There" stellt die erste Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien seit "Protection" von 1994 dar.

Ein Mann mittleren Alters, gespielt von John Hawke, wankt am Ende seiner Kräfte durch die nächtlichen Straßen einer Stadt. Seine inneren Dämonen verfolgen ihn auf Schritt und Tritt, mit denen er eine Art Ausdruckstanz vollführt. Das ist natürlich nur eine Interpretation des Gezeigten.

Die Regie zum Clip führte Hiro Murai, der bereits im Dienst für Künstler wie Earl Sweatshirt, Childish Gambino oder Flying Lotus stand.

Hier die Tracklist auf einem Blick:

01 Dead Editors [ft. Roots Manuva]
02 Ritual Spirit [ft. Azekel]
03 Voodoo in My Blood [ft. Young Fathers]
04 Take It There [ft. Tricky]

Fotos

Massive Attack

Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Massive Attack,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Massive Attack

Massive Attack gehen wie auch Tricky, Produzent Nellee Hooper oder später Smith & Mighty Ende der 80er aus dem Künstlerkollektiv The Wild Bunch …

laut.de-Porträt Tricky

Von allen Finsterlingen der Bristoler Trip Hop-Schule ist Adrian Thaws wahrscheinlich der düsterste: Wo bei seiner Ex-Band Massive Attack oder bei Portishead …

6 Kommentare mit 6 Antworten